Alle Infos zum Hyundai i30

Hyundai i30 Facelift (2020): Preis/Innenraum/N Line Hyundai modernisiert den i30

von Sven Kötter 24.03.2020

Mit dem Hyundai i30 Facelift (2020) zünden die Koreaner die nächste Evolutionsstufe ihres Kompakten. Alle Informationen zu N Line, Preis und Innenraum!​

Das Hyundai i30 Facelift mit seinen zahlreichen Optimierungen sollte eigentlich auf dem Genfer Autosalon 2020 (5. bis 15. März) zu sehen sein, der aber Corona-bedingt abgesagt wurde. Der kompakte Fünftürer erhält nicht nur ein aufgefrischtes Design, sondern auch einen aufgewerteten Innenraum und Mildhybrid-Technik für ausgewählte Motoren. Erkennbar ist die neueste Version am größeren Kühlergrill mit stärker ausgeprägter Kaskadenform, neuen Scheinwerfern mit markanter V-förmiger LED-Lichtsignatur und überarbeiteten Rückleuchten.  Angepasste Schürzen, drei neue Außenfarben und neu gestaltete 17- und 18-Zoll-Räder runden die optischen Modifikationen ab. Die beliebte N Line differenziert sich nach dem Facelift noch stärker von den anderen Ausstattungsvarianten, wie erste Fotos zeigen. Der Innenraum des i30 wird dank neuer Farbkombinationen stärker individualisierbar als zuvor. Ein 7,0-Zoll-Display wertet die Instrumente auf, während das Infotainmentsystem des Hyundai i30 Facelift (2020) in Zukunft über einen 10,25-Zoll-Touchscreen verfügt. Apple CarPlay, Android Auto und die Möglichkeit des kabellosen Ladens sind ebenfalls an Bord. Mehr zum Thema: Genfer Autosalon 2020

Neuheiten Hyundai i30 Fastback Facelift (2020)
Hyundai i30 Fastback FL (2020): Preis & Kofferaum Hyundai liftet den i30 Fastback

Hyundai auf der IAA 2019 im Video:

 
 

Hyundai i30 Facelift (2020) mit N Line, aber noch keinem Preis

Spannend wird es bei den Motoren des Hyundai i30 Facelift (2020). Ein 110 PS starker 1,5-Liter-Vierzylinder (1.5 Dpi) ist die neue Einstiegsmotorisierung. Der bekannte Dreizylinder mit 120 PS ist nun auch optional mit 48-Volt-Mildhybrid-Technik zu haben, die beim 1,5-Liter-Vierzylinder mit 160 PS serienmäßig dabei ist. Zwei 1,6-Liter-Vierzylinder-Diesel runden das Angebot ab. Der schwächere leistet 115 PS, während der stärkere Selbstzünder mit 136 PS und Mild-Hybrid-Technik vorfährt. Als Besonderheit verfügt das manuelle Sechsgang-Getriebe der Mildhybriden über eine elektronisch geregelte Kupplung (iMT), die den Motor in bestimmten Fahrsituationen vom Getriebe abkoppeln kann, um kraftstoffsparend zu segeln. Ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ist für alle Motoren mit Ausnahme des 1.5 Dpi optional erhältlich. Im Zuge des Facelifts werden auch die Assistenzsysteme optimiert und erweitert. So halten unter anderem ein Stauassistent, ein aktiver Querverkehrswartner hinten und ein Anfahralarm Einzug in das Hyundai i30 Facelift (2020). Zum Preis machen die Koreaner noch keine Angaben. Das noch aktuelle Modell steht mit dem 100 PS starken 1,4-Liter-Benziner ab 17.990 Euro in der Preisliste. Mehr zum Thema: Das ist der Hyundai i30 N

Messe Genfer Autosalon 2020
Genfer Autosalon 2020: Absage wegen Coronavirus Viele Premieren trotz Absage des Genfer Autosalons

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.