close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Hyundai i30

Hyundai i30 N Facelift (2021): Performance Sondermodell für das i30 N Facelift

Alexander Koch 21.07.2022

Das Hyundai i30 N Facelift (2021) übernimmt die wesentlichen Designelemente des modellgepflegten Basismodells. Der Antrieb des i30 N Performance verfügt über eine höhere PS-Leistung und erstmalig auch über eine Automatik-Option – das ist der Preis!

An der Front des Hyundai i30 N Facelift (2021), dessen Preis bei 33.650 Euro (Stand: Juli 2022) startet, erkennen wir die wesentlichen Änderungen des modellgepflegten Ausgangsmodells. Der Kühlergrill wächst in seinen Dimensionen, was die markentypische Wasserfall-Form (Kaskade) verstärkt. Er wird von ebenfalls neuen LED-Scheinwerfern mit V-förmiger LED-Lichtsignatur flankiert. Am Heck zeigen sich ebenfalls überarbeitete Rückleuchten, teils in LED-Technik, sowie gewachsene Auspuffendrohre. Grundsätzlich bleibt sich der I30 N aber treu. Im Interieur erkennen wir das vom Ausgangsmodell bekannte 7,0-Zoll-Display im Cockpit sowie den 10,25-Zoll-Touchscreen des überarbeiteten Infotainmentsystems. Über das lässt sich auch der Fahrmodus "Custom-Mode" einstellen, der individuelle Anpassungen über die sieben Parameter Motor, Getriebe, Sound, ESC, Sperrdifferenzial, Fahrwerk und Lenkung erlaubt. Aktualisiert wurde auch die Darstellung der sogenannten "Performance Driving Data", das alle relevanten Informationen zur Leistung, zum Drehmoment, zum Ladedruck oder zu Runden- und Beschleunigungszeiten darstellt. Die überarbeiteten Schalensitze des Hyundai i30 N Facelift (2021) sind übrigens 2,2 Kilogramm leichter. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Vergleichstest Ford Focus ST/VW Golf GTI Clubsport 45/Hyundai i30 N Performance/BMW 128ti
128ti/Focus ST/i30 N/Golf GTI: Vergleichstest Kompaktraketen von BMW, Ford, Hyundai und VW im Vierkampf

Das Hyundai i30 N Facelift (2021) im Video:

 
 

Performance & Automatik: Preis des Hyundai i30 N Facelift (2021)

Kommen wir zum Antrieb des Hyundai i30 N Facelift (2021): Es bleibt beim 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner. Die technischen Daten weisen 250 PS (184 kW) respektive 280 PS (206 kW) in der Performance-Variante (36.900 Euro; Stand: Juli 2022) aus. Das Drehmoment beträgt 353 beziehungsweise 392 Newtonmeter. Als i30 N Performance beschleunigt der Koreaner in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h (0,2 Sekunden schneller als bislang) und fährt in der Spitze 250 km/h. Das Standardmodell knackt Tempo 100 in 6,4 Sekunden. War der Kompaktsportler bis dato nicht mit Automatik und ausschließlich mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe verfügbar, kam mit der Modellpflege für die Performance-Variante optional das neue N DCT-Doppelkupplungsgetriebe mit acht Gängen hinzu. Das schaltet entweder automatisch oder per Zug an den sich mitdrehenden Lenkrad-Schaltwippen respektive am Getriebewählhebel. Außerdem erlaubt es den Einsatz des sogenannten "N Grin Shift"-Knopfs, über das für 20 Sekunden die maximal mögliche Antriebskraft zur Verfügung steht. Die neuen, 19 Zoll großen Alufelgen specken 14 Kilogramm ab. Zudem weist die Vorderachse einen höheren negativen Sturz sowie in der Dimension gewachsene Bremsscheiben (360 statt zuvor 345 Millimeter) auf. Der erhöhten Fahrdynamik stehen optimierte und erweiterte Assistenzsysteme gegen: So halten auch beim Hyundai i30 N Facelift (2021) unter anderem ein Stauassistent, ein aktiver Querverkehrswarner hinten und ein Anfahralarm Einzug.

Neuheiten Hyundai i30 Fastback N Facelift (2021)
Hyundai i30 Fastback N Facelift (2021): Preis Sondermodell für den i30 Fastback N

Hyundai i30 N Drive-N Limited Edition (2022)
Die N Drive-N Limited Edition ist auch als Fünftürer erhältlich. Foto: Hyundai
 

Sondermodell Hyundai i30 N Drive-N Limited Edition (2022)

Die Hyundai i30 N Drive-N Limited Edition (2022) ist  weltweit auf 800 Fahrzeuge limitiert und an 19-Zoll-Schmiedefelgen in dunkler Bronzeoptik, schwarzen Hyundai-Logos sowie speziellen Aufkleber an den Seiten, vorne und hinten zu erkennen. Die Drive-N-Plaketten in dunkler Bronzeoptik zeigen die GPS-Koordinaten der Heimat der N-Modelle, dem Hyundai Motor Europe Test Center am Nürburgring. Im Innenraum trifft Alcantara auf rote Kontrastnähte. Sportschalensitze gehören zum Serienumfang. Technisch basiert das Sondermodell auf dem i30 N Performance. In Verbindung mit dem Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe N DCT und dessen drei Fahrmodi N Power Shift, N Grin Shift und N Track Sense Shift auf Knopfdruck zusätzliche zehn PS (7 kW) für die Dauer von 20 Sekunden zur Verfügung. Die serienmäßige Querverstrebung im Gepäckraum erhöht die Karosseriesteifigkeit um sechs Prozent – die Hyundai i30 N Drive-N Limited Edition (2022) soll deshalb noch präziser reagieren. Zur Auswahl stehen die Lackierungen Phantom Black und Serenity White, das manuelle Sechsgang-Schaltgetriebe und das Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe sowie die Karosserievarianten Fünftürer (Preis: 43.950 Euro) und Fastback (44.300 Euro; Stand: Juli 2022).

Auch interessant:

Neuheiten Hyundai i30 Facelift (2020)
Hyundai i30 Facelift (2020): Preis/Innenraum/N Line Aufgefrischter i30 kostet ab 18.990 Euro

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.