Alle Infos zum Hyundai i30

Hyundai i30 N Facelift (2021): Automatik/Antrieb i30 N Facelift mit 280 PS

von Alexander Koch 24.09.2020

Das Hyundai i30 N Facelift (2021) übernimmt die wesentlichen Designelemente des modellgepflegten Basismodells. Der Antrieb wird stärker und verfügt erstmalig auch über eine Automatik-Option!

An der Front des Hyundai i30 N Facelift (2021), für den noch kein neuer Preis bekannt ist, erkennen wir die wesentlichen Änderungen des modellgepflegten Basismodells. Der Kühlergrill wächst in seinen Dimensionen, was die markentypische Wasserfallform (Kaskade) verstärkt. Er wird von ebenfalls neuen LED-Scheinwerfern mit V-förmiger LED-Lichtsignatur flankiert. Am Heck zeigen sich ebenfalls überarbeitete Rückleuchten, teils in LED-Technik, sowie gewachsene Auspuffendrohre. Grundsätzlich bleibt sich das Hyundai i30 N Facelift (2021) aber treu. Im Interieur erkennen wir das vom Basismodell bekannte 7,0-Zoll-Display im Cockpit sowie den 10,25-Zoll-Touchscreen des überarbeiteten Infotainmentsystems. Über das lässt sich auch der Fahrmodus "Custom-Mode" einstellen, der individuelle Anpassungen über die sieben Parameter Motor, Getriebe, Sound, ESC, Sperrdifferenzial, Fahrwerk und Lenkung erlaubt. Aktualisiert wurde auch die Darstellung der sogenannten "Performance Driving Data", das alle relevanten Informationen zur Leistung, zum Drehmoment, zum Laderdruck oder zu Runden- und Beschleunigungszeiten darstellt. Die überarbeiteten Schalensitze sind nun übrigens 2,2 Kilogramm leichter. Mehr zum Thema: Das Hyundai i30 N Facelift im Fahrbericht

Neuheiten Hyundai i30 Fastback N Facelift (2020)
Hyundai i30 Fastback N Facelift (2021): Fotos Hyundai schärft den i30 Fastback N

Das Hyundai i30 N Facelift (2021) im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Antrieb des Hyundai i30 N Facelift (2021): Erstmals Automatik?

Kommen wir zum Antrieb des Hyundai i30 N Facelift (2021): Es bleibt beim 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner, dessen Leistung (bislang 250 respektive 275 PS) auf 280 PS und 392 Newtonmeter Drehmoment anwächst. Damit beschleunigt der Koreaner nun in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h (0,2 Sekunden schneller als bislang) und fährt in der Spitze 250 km/h. War der Kompaktsportler bis dato nicht mit Automatik und ausschließlich mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe verfügbar, kommt nun optional das neue N DCT-Doppelkupplungsgetriebe mit acht Gängen hinzu. Das schaltet entweder automatisch oder per Zug an den sich mitdrehenden Lenkrad-Schaltwippen respektive am Getriebewählhebel. Außerdem erlaubt es den Einsatz des sogenannten "N Grin Shift"-Knopfs, über das für 20 Sekunden die maximal mögliche Antriebskraft zur Verfügung steht. Apropos Antrieb: Die neuen, 19 Zoll großen Alufelgen specken 14 Kilogramm ab. Zudem weist die Vorderachse nun einen höheren negativen Sturz sowie in der Dimension gewachsene Bremsscheiben (360 statt zuvor 345 Millimeter) auf. Die Südkoreaner versprechen für das Hyundai i30 N Facelift (2021) ein besseres Fahrgefühl und Handling. Der erhöhten Fahrdynamik stehen optimierte und erweiterte Assistenzsysteme gegen: So halten wie beim Basismodell unter anderem ein Stauassistent, ein aktiver Querverkehrswarner hinten und ein Anfahralarm Einzug. Der Marktstart erfolgt 2021.

Neuheiten Hyundai i30 Facelift (2020)
Hyundai i30 Facelift (2020): Preis/Innenraum/N Line Aufgefrischter i30 kostet ab 18.990 Euro

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.