Alle Infos zum Hyundai i30

Hyundai i30 N Facelift (2021): Automatik/Antrieb Hyundai teasert das i30 N Facelift an

von Alexander Koch 16.09.2020

Erste Fotos vom Hyundai i30 N Facelift (2021) vermögen nicht zu überraschen: Der Kompaktsportler mit dynamischem Antrieb übernimmt wesentliche Designelemente des modellgepflegten Basismodells. Erstmalig mit Automatik!

Mit den Teaser-Fotos vom Hyundai i30 N Facelift (2021) verrät N Performance markante Details zum Thema Design. Dank unseres Fahrberichts im Prototypen können wir auch die technischen Aspekte, etwa zum Antrieb und der Automatik-Option, beleuchten. Doch schauen wir uns erst die Front an: Hier erkennen wir die wesentlichen Änderungen des modellgepflegten Basismodells. Der Kühlergrill wächst in seinen Dimensionen, was die markentypische Wasserfallform (Kaskade) verstärkt. Er wird von ebenfalls neuen LED-Scheinwerfern mit V-förmiger LED-Lichtsignatur flankiert. Am Heck zeigen sich ebenfalls überarbeitete Rückleuchten in LED-Technik sowie augenscheinlich gewachsene Auspuffendrohre. Grundsätzlich bleibt sich der Hyundai i30 N Facelift (2021) aber treu. Im Interieur erwarten wir das vom Basismodell bekannte 7,0-Zoll-Display im Cockpit sowie den 10,25-Zoll-Touchscreen des überarbeiteten Infotainmentsystems. Mehr zum Thema: Das Hyundai i30 N Facelift im Fahrbericht

Neuheiten Hyundai i30 Fastback N Facelift (2020)
Hyundai i30 Fastback N Facelift (2021): Fotos Hyundai schärft den i30 Fastback N

Der Hyundai Tucson im Video:

 
 

Antrieb des Hyundai i30 N Facelift (2021): Erstmals Automatik?

Kommen wir zu den technischen Aspekten des Hyundai i30 N Facelift (2021): Es bleibt beim 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner, dessen Leistung (bislang 250 respektive 275 PS) auf 280 PS und 392 Newtonmeter Drehmoment anwächst. War der Kompaktsportler bis dato ausschließlich mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe verfügbar, kommt nun das neue N DCT-Getriebe mit zwei Kupplungen (nass) und acht Gängen hinzu, das automatisch oder per Zug an den sich mitdrehenden Lenkrad-Schaltwippen respektive am Getriebewählhebel schaltet. Ganz konkret wird N Performance hingegen beim Räderwerk: Hier sollen die 19 Zoll großen Alufelgen satte 14 Kilogramm abspecken. Die Vorderachse weist zudem einen höheren negativen Sturz auf. Die Südkoreaner versprechen für den Hyundai i30 N Facelift (2021) ein besseres Fahrgefühl und Handling. Der erhöhten Fahrdynamik dürften optimierte und erweiterte Assistenzsysteme gegenüberstehen: So hielten beim Basismodell unter anderem ein Stauassistent, ein aktiver Querverkehrswarner hinten und ein Anfahralarm Einzug. Der Marktstart erfolgt 2021.

Neuheiten Hyundai i30 Facelift (2020)
Hyundai i30 Facelift (2020): Preis/Innenraum/N Line Aufgefrischter i30 kostet ab 18.990 Euro

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.