close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum VW Golf

VW Golf 8 (2019): Preis/Innenraum/R-Line/TGI Golf erhält verbessertes Infotainment

AUTO ZEITUNG 17.12.2021
Inhalt
  1. Preis & R-Line des VW Golf 8 (2019) mit neuem Innenraum
  2. Motor: VW Golf 8 (2019) auch wieder als Erdgasmodell TGI
  3. VW Golf 8 ab 2022 mit verbessertem Infotainmentsystem
  4. Das ist das Crashtest-Ergebnis des VW Golf 8 (2019)

Der VW Golf 8 ist Ende 2019 gestartet und setzt mehr denn je auf moderne Technik sowie sparsamere Motoren. Anfang 2022 verbessert VW das Infotainmentsystem. Wir zeigen den Innenraum des Bestsellers, nennen den Preis und alle Details zur R-Line und dem Erdgasmodell TGI.

Der VW Golf 8 ist seit 2019 im Handel und rollt spätestens seit Mitte Oktober 2020 mit der vollen Wucht all seiner Versionen vor (GTI, GTD, GTE, eHybrid, Variant und TGI) vor, die die Klasse der Kompakten beherrschen – so wie all seine sieben seit dem Jahr 1974 gebauten Vorgänger auch. Der Preis startet für die Basisvariante "Golf" unter anderem mit Spurhalteassistent, Umfeldbeobachtungssystem, digitalem Cockpit, Multifunktionslenkrad und LED-Scheinwerfern bei 27.615 Euro (Stand: Dezember 2021). Formal ordnet sich die Nr. 8 fein säuberlich in die Designlinie der Marke ein und führt zugleich diejenige seiner Ahnen weiter. Alle sichtbaren Blechteile der 4284 Millimeter langen, 1789 Millimeter breiten und 1456 Millimeter hohen Karosserie wurden erneuert, wobei die Maße dicht an denen des Vorgängers liegen. Der VW Golf 8 (2019) ist dabei minimal flacher geworden. Weil zudem jedes relevante Bauteil während der Entwicklung viele Male den Windkanal gesehen hat, konnten die Ingenieur:innen den Luftwiderstandsbeiwert (cW) auf 0,275 senken – ein sehr guter Wert. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Vergleichstest Hyundai i30/Renault Mégane/Ford Focus/VW Golf/Audi A3/Mazda3/BMW 1er/Seat Leon
A3/1er/Focus/i30/3/Leon/Mégane/Golf: Test Golf 8 im Mammut-Vergleichstest

Der VW Golf 8 GTI im Fahrbericht (Video):

 
 

Preis & R-Line des VW Golf 8 (2019) mit neuem Innenraum

Fahrer:innen des VW Golf 8 (2019) blicken grundsätzlich auf Digitalinstrumente. Das große Display misst 10,25 Zoll, das des Infotainmentsystems 8,25. Neu ist ebenfalls der kleine Shift-by-Wire-Schaltknauf der optionalen Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Die gelernten Ausstattungslinien Trend-, Comfort- und Highline haben ausgedient. Die künftige Nomenklatur heißt Golf, Life, Style und R-Line. Bereits die Basisausstattung umfasst unter anderem LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten, mobile Online-Dienste, eine Klimaautomatik, Spurhalte- und Abbiegeassistenten, ein vorausblickendes Fußgängerschutzsystem und Car2X. Diese Funktion unterstützt die lokale Kommunikation zwischen Fahrzeugen und der Verkehrsinfrastruktur. Neben einer Fülle von Extras wie der 32-farbigen Ambientebeleuchtung, Sportsitzen, der Progressivlenkung oder eines vollwertigen Head-up-Displays gibt es erstmals die Möglichkeit, den Golf 8 (2019) auch Jahre nach dem Kauf mit Sonderausstattungen aufzurüsten. Dabei handelt es sich durchweg um Digitalfunktionen, die bereits bei der Auslieferung im Auto schlummern und gegen Aufpreis freigeschaltet werden können. Dazu gehören der Fernlichtassistent, der Abstandsregeltempomat, die Navigation oder die online-basierte Sprachbedienung. Und wer sich die Dienste von Alexa zunutze machen will, kann auch das im Golf 8 (2019): Der sprachgesteuerte Assistent spielt etwa Musik ab oder ruft den Wetterbericht auf. Das Horch- und Datensammelsystem soll allerdings nur dann den Gesprächen folgen können, wenn zuvor deutlich das Aktivierungswort "Alexa" gesagt wurde. Mehr zum Thema: Der VW Golf 8 und der VW ID.3 im Vergleich

Neuheiten VW Golf 8 Variant (2020)
VW Golf 8 Variant (2020): R-Line/Alltrack/Preis VW verbessert die Bedienung des Golf 8 Variant

 

Motor: VW Golf 8 (2019) auch wieder als Erdgasmodell TGI

Für den Golf 8 (2019) stehen Turbobenziner, Turbodiesel, eine Erdgas-Variante sowie mehrere Mild- und Plug-in-Hybride zur Verfügung. Sie decken ein Leistungsspektrum von 90 bis 320 PS ab. Die höchste Ausbaustufe des 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziners bietet der Golf R. Neu im Sortiment sind ein Dreizylinder-Benziner, der wahlweise 90 oder 110 PS mobilisiert, sowie ein Zweiliter-Turbodiesel mit 115 und 150 PS. Gleich fünf Hybride sind im Programm. Drei verfügen über spritsparende und zusätzlichen Schub liefernde 48-Volt-Starter-Generatoren. Sie leisten 110, 130 oder 150 PS. Hinzu kommen zwei Plug-in-Hybride mit 180 und 245 PS. In beiden Fällen sorgt ein 13-kWh-Lithium-Ionen-Akku für den nötigen Saft, um "nahezu alle Tagesdistanzen" rein elektrisch und somit lokal emissionsfrei bewältigen zu können, wie VW verspricht. Die Weltpremieren der sportlichen GTI- und GTD-Varianten sowie des Plug-in-Hybriden GTE erfolgten Mitte 2020, die Premiere des Top-Sportlers Golf R im November 2020. Zuvor wurde bereits der VW Golf 8 Variant gezeigt, dessen erste Exemplare Ende 2020 in den Handel kamen. Das Erdgasmodell TGI mit 130 PS und drei Erdgastanks ist seit Oktober 2020 erhältlich. Das Cabriolet ist beim VW Golf 8 (2019) hingegen Geschichte, seinen Platz nimmt das T-Roc Cabrio ein. Mehr zum Thema: Das ist der VW Golf 8 GTE
Von Stefan Miete

Neuheiten VW Golf 8 GTI (2020)
VW Golf 8 GTI (2020): Preis/Innenraum/Daten Golf 8 GTI erhält Bedien-Update

 

VW Golf 8 ab 2022 mit verbessertem Infotainmentsystem

Rund zwei Jahre nach der Einführung des VW Golf 8 (2019) reagiert VW auf die berechtigte harte Kritik von Kundschaft und Autotestenden. Ab Anfang 2022 installiert VW in jedem Golf eine überarbeitete Version des Modularen Infotainment Baukastens (MIB 3). Bei der sichtbaren Hardware ändert sich nichts, und so bleiben auch die unbeleuchteten Touchslider für Temperatur- sowie Lautstärkeregelung erhalten. Erst im Rahmen einer großen Modellpflege will VW hier nachbessern. Immerhin: Nähert man sich jetzt mit dem Finger dem Mittelbildschirm, werden die Touchfelder rund um den Warnblinkschalter automatisch gesperrt. Sobald man auf den Touchscreen tippt, sind auch die darunterliegenden Slider blockiert. Eine Fehlbedienung der Lautstärke und Temperatureinstellungen soll so verhindert werden, gleichzeitig kann man das Handgelenk nun abstützen. Wichtigste Neuerung ist jedoch eine leistungsfähigere Chip-Einheit mit einem Zentralprozessor, der jetzt aus vier Kernen besteht. Insgesamt sollen die neuen Chips 25 Prozent  mehr Rechenleistung liefern, während die Performance der Grafikrecheneinheit verdreifacht wurde. VW verspricht vor allem mehr Geschwindigkeit: Das Hochfahren des Systems nach dem Start soll erheblich schneller funktionieren und die Naviroute bereits fünf Sekunden nach Eingabe berechnet sein. Bestandskund:innen profitieren zwar nicht von den besseren Chips, per Software-Update können Navi, Sprachsteuerung und Co. aber auch bei bereits zugelassenen Modellen des VW Golf 8 (2019) optimiert werden.
Von Caspar Winkelmann

Neuheiten VW Golf 8 R "20 Years" (2022)
VW Golf 8 R (2020): Preis/PS/technische Daten Das kostet das Golf R-Sondermodell "20 Years"

Der VW Golf 8 (2019) im Crashtest-Video:

 
 

Das ist das Crashtest-Ergebnis des VW Golf 8 (2019)

Im Crashtest der Sicherheitsorganisation Euro NCAP hat der VW Golf 8 (2019) eine Fünf-Sterne-Bewertung erhalten. Der kompakte Wolfsburger konnte durch die Vielzahl seiner Assistenzsysteme, aber auch beim herkömmlichen Crashtest überzeugen. Für den Schutz erwachsener Insass:innen lag die Wertung der Sicherheitsorganisation bei 95 Prozent, bei Kindern sind es 89 Prozent. Ungeschützte Verkehrsteilnehmer:innen sind dem Crashtest-Ergebnis zufolge zu 76 Prozent geschützt, für die Sicherheitsunterstützung vergab as Expertenteam an den VW Golf 8 (2019) eine 78-Prozent-Wertung.

Vergleichstest Ford Focus ST/VW Golf GTI Clubsport 45/Hyundai i30 N Performance/BMW 128ti
128ti/Focus ST/i30 N/Golf GTI: Vergleichstest Kompaktraketen von BMW, Ford, Hyundai und VW im Vierkampf

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.