close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Renault Austral

Renault Austral Coupé (2023): Preis & Bilder Austral bekommt Coupé-Ableger

Sven Kötter 21.04.2022

Das Renault Austral Coupé, das für 2023 auf dem Plan steht, bekommt möglicherweise einen eigenen Namen. Bevor sich der Crossover auf ersten Bildern zeigt, bleibt unsere Illustration als Design-Ausblick. So könnte der Preis ausfallen!

Wie auch immer das Renault Austral Coupé am Ende heißen mag – fest steht, es kommt 2023 auf den Markt und teilt sich nicht nur die Grundzüge seines Designs, sondern auch die Technik mit dem brandneuen Kompakt-SUV aus dem Hause Renault. Das Rezept ist nun schon seit Jahren bekannt und wird mittlerweile von vielen Herstellern aufgegriffen und verfeinert. Ein niedrigeres und zum Heck hin abfallendes Dach weckt offenbar die Begehrlichkeit vieler Autofans, die partout nicht auf eine hohe Sitzposition verzichten wollen. Weil man die Karosserieform mittlerweile vom Start weg einplant und nachträgliche Experimente an fertig entwickelten Modellen der Vergangenheit angehören, kann man den meisten aktuellen SUV-Coupés sogar eine gewisse Eleganz nicht abstreiten. Auch die Raumausnutzung profitiert von der parallelen Entwicklung. So erwarten wir, dass das Renault Austral Coupé (2023) kaum an Platz und Praxistauglichkeit im Vergleich zum klassischen SUV einbüßen wird. Bevor es erste Bilder gibt, müssen wir uns allerdings noch mit unserer Illustration begnügen. Mehr zum Thema: Unsere Produktempfehlungen auf Amazon

Neuheiten Renault Austral Esprit Alpine (2022)
Renault Austral (2022) Das kostet der Kadjar-Nachfolger

Der Renault Austral im Check (Video):

 
 

Renault Austral Coupé (2023): Das Warten auf Preis & Bilder

Während das elegante Design des Renault Austral Coupés (2023) also tatsächlich Emotionen wecken könnte, sieht es bei den Motoren schon ein wenig anders aus. Die bekannten 1,3-Liter-Turbobenziner leisten zwar bis zu 160 PS (118 kW), doch um auch den Puls verstärkt zu beschleunigen taugen sie weniger. Das könnte dem Vollhybriden besser gelingen, dessen 1,2-Liter-Turbo-Dreizylinder im Verbund mit einer 50-kW-E-Maschine maximal 200 PS (147 kW) Systemleistung generiert. Doch die antriebsseitige Bodenständigkeit hat auch ihre Vorteile. In Zeiten hoher Kraftstoffpreise dürfte der Verbrauch des Renault Austral Coupé (2023) vielen Kund:innen wichtiger sein als hohe PS-Leistungen. Und auch der Preis dürfte im Vergleich mit anderen SUV-Coupés volksnah bleiben. Bei knapp über 30.000 Euro könnte es losgehen.

Weiterlesen:

Neuheiten Renault Arkana (2021)
Renault Arkana (2021): Preis & Europa Das kostet der Arkana

Sven Kötter Sven Kötter
Unser Fazit

Sie sind umstritten, teils unzeitgemäß übermotorisiert und fahren – um das Klischee perfekt zu machen – gern täglich vor den Kitas dieses Landes vor: SUV-Coupés. Doch Renault setzt wie schon mit dem Arkana einen gewissen Kontrapunkt: Statt obszöner Leistungswerte gibt es französischen Schick gepaart mit effizienten Antrieben und wohl relativ bodenständigen Preisen. Das klingt nach einer ganz eigenen Erfolgsformel ...

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.