Alle Infos zum VW Tiguan

VW Tiguan Facelift (2020): Preis & R Line Das kostet das Tiguan Facelift

von Stefan Miete 12.02.2021

Das VW Tiguan Facelift (2020) ändert sich im Preis kaum. Die Motorenpalette zeigt sich überarbeitet und teilelektrifiziert. Wir zeigen die beliebte R-Line und die Anhängelast.

Volkswagen legt Hand an sein wichtigstes Produkt, das VW Tiguan Facelift (2020) zum Preis ab 28.935 Euro (Stand: Februar 2021). Jeder siebte der im vergangenen Jahr gebauten 6,18 Millionen VW war ein Tiguan. Rund 255.000 davon gingen in chinesische Hände, 110.000 in US-amerikanische und 85.000 in deutsche. Zur Markteinführung im Herbst frischen die Wolfsburger ihren Spitzenreiter auf. Fahrer des aktuellen Modells brauchen die dann neueste Generation nicht zu fürchten. Die Modifikationen betreffen hauptsächlich die Front. Der Grill mitsamt den neuen LED-Scheinwerfern ist breiter geworden, die Motorhaube etwas höher. Auch die Stoßfänger wurden geändert und der Tiguan-Schriftzug findet – wie bei allen neuen VW – künftig einen zentralen Platz, unterhalb des Markenemblems. In Summe führt die Überarbeitung das VW Tiguan Facelift (2020) optisch näher an das Luxus-SUV Touareg heran. Wie dieser fährt der Tiguan bei den Anhängelasten groß auf und kann je nach Motorisierung zwischen 750 und 2500 Kilogramm an den Haken nehmen. Beim Blick ins Innere fällt ein neues Bediensystem ins Auge. So werden die Temperatur- und die Gebläseregelung wie im neuen Golf über sogenannte "Touch-Slider" gesteuert. Auch die Heizung für die Front- und die Heckscheibe oder die Sitze wird über das neue Touch-Modul betätigt. Mehr zum Thema: Das ist der VW Tiguan R & Das ist das VW Tiguan Allspace Facelift

Neuheiten VW Golf 8 (2019)
VW Golf 8 (2019): Preis, Innen & R-Line & TGI Golf 8 nun auch als Erdgasmodell TGI

Das VW Tiguan Facelift (2020) im Video:

 
 

Preis & R-Line des VW Tiguan Facelift (2020)

Mit der Überarbeitung des VW Tiguan Facelift (2020) halten auch andere Ausstattungslinien Einzug. "Tiguan" ist künftig die Basislinie, darüber rangieren "Life", "Elegance" und die sportliche "R-Line", die jedoch nicht mit dem "R" zu verwechseln ist. Diese Bezeichnung reserviert VW für das jeweils leistungsstärkste Modell einer Baureihe. Der neue Sport-Tiguan geht mit 320 PS zur Sache. Zu den wichtigsten technischen Neuerungen gehören die auf jeder Seite aus 24 LED-Modulen gebildeten Matrix-Scheinwerfer, die das Licht bedarfsgerecht und den jeweiligen Fahrsituationen angepasst auf die Fahrbahn projizieren. Neu in der Antriebspalette ist eine Plug-in-Hybrid-Variante, bei der ein 150 PS starker 1,4-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner von einem 85 kW (115 PS) kräftigen Elektromotor unterstützt wird. Letzterer soll den Tiguan eHybrid auch bis zu 50 Kilometer weit vorantreiben können, ohne dass sich der Verbrenner zuschalten muss. Eine weitere Neuerung betrifft die Dieselantriebe. Der bislang 190 PS starke 2,0-Liter-Vierzylinder leistet künftig 200 PS und wird damit der stärkste Selbstzünder des VW Tiguan Facelift (2020) sein. Wie in den anderen Baureihen auch entfällt die bisherige 240-PS-Variante in Zukunft. Mehr zum Thema: Das VW Tiguan Facelift im Fahrbericht

Neuheiten VW T-Cross (2018)
VW T-Cross (2019): Motor & Ausstattung Neuer Topmotor für den T-Cross

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.