X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Opel Astra

Opel Astra Caravan/Sports Tourer: Vergleich Spontanes Treffen der Opel-Kombis

Sven Kötter 24.03.2022
Inhalt
  1. Opel Astra F Caravan & Opel Astra L Sports Tourer im Kombi-Vergleich
  2. Maximale Raumausnutzung im Caravan, Cleverness beim Sports Tourer
  3. Opel Astra Caravan und Opel Astra Sports Tourer sind Familienfreunde

In den vergangenen 30 Jahre wurde aus dem Opel Astra Caravan der Opel Astra Sports Tourer. Zum jüngsten Modellwechsel 2022 treffen die Kompakt-Kombis der Generationen F und L für einen ganz persönlichen Vergleich aufeinander.

Eigentlich sollte es nur eine erste Sitzprobe im Opel Astra Sports Tourer, Baujahr 2022, werden, doch in der Ecke der Industriehalle erspähe ich einen alten Bekannten: Unschuldig und maximal zurückhaltend steht dort der Opel Astra Caravan, unser Familienauto aus den Neunzigern. Direkt schießt mir durch den Kopf, die beiden Praktiker miteinander vergleichen zu wollen. Doch fangen wir chronologisch an. 1998 musste ein Ersatz für unseren Escort Turnier (mit Sport-Paket) her und wie damals üblich schielte eine vierköpfige Familie auf Kompaktkombis. Ich war erst zwölf Jahre alt, sammelte aber schon fleißig Autokataloge, träumte von ersten Runden auf dem Verkehrsübungsplatz und nötigte meinen Vater alle zwei Jahre zu einem IAA-Besuch in Frankfurt. Umso größer war die Enttäuschung, als ein dunkelgrüner Astra Caravan mit sehr bodenständigen 71 PS (52 kW), unlackierten Stoßfängern, ohne Klimaanlage und mit Radkappen bewehrt um die Ecke bog. Spätestens 30 Jahre später weiß ich den Pragmatismus meiner Eltern zu schätzen – zumal das Geld weder damals noch heute auf den Bäumen wuchs. Wir waren mit dem Astra mehrmals im hohen Norden und regelmäßig im Frankreich-Urlaub. Ich habe im Caravan 2003 meine ersten Runden auf dem Verkehrsübungsplatz gedreht, 2005 meinen Abi-Aufkleber auf sein Heck gepappt und war 2006 tatsächlich traurig, als ein zu forsch gefahrenes Auto den parkenden Rüsselsheimer zum wirtschaftlichen Totalschaden machte. An Ausfälle oder Pannen kann ich mich nicht erinnern – dem fragwürdigen Ruf der Marke in den Neunzigern zum Trotz. Eine Leistung, die der neue Opel Astra Sports Tourer erst noch bestätigen muss. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Opel Astra Sports Tourer (2022)
Opel Astra Sports Tourer (2022): Innenraum Wir nehmen im Sports Tourer Platz

Der Opel Astra im Video-Check:

 
 

Opel Astra F Caravan & Opel Astra L Sports Tourer im Kombi-Vergleich

Die einzige Gemeinsamkeit von Opel Astra Caravan und Sports Tourer scheint neben dem Markenlogo die Karosserieform zu sein. Bemerkenswert ist, dass die Innenmaße des Astra F Caravan gefühlt fast den Außenabmessungen entsprechen – so dünn wirken Türen und Verkleidungen nach heutigen Maßstäben. Auch die rundum großen Fenster und der helle Dachhimmel unterstützen das ausgezeichnete Raumgefühl. Regelrecht skurril wirken heutzutage die gelochten Kopfstützen, die wohl einzige Spielerei, die sich der Kompakte von damals überhaupt erlaubt. Das Cockpit versprüht keinerlei Esprit und auch die leicht geneigte Mittelkonsole ist sehr schlicht gehalten. Dass jede Funktion ihren eigenen Knopf hat, ist angesichts der überschaubaren Extras die wohl beste Lösung gewesen. Das Highlight ist ein Kassettenradio, von uns Anfang der 2000er mit einem Kassetten-Aux-Adapter zum Mini-Disc-Abspielen aufgerüstet. Der Opel Astra Sports Tourer ist nicht nur technisch mehrere Generationen weiter, sondern bringt auch deutlich mehr Glanz in die pragmatische Kombi-Welt. Das hätte wohl auch dem elfjährigen Sven gefallen. Nun, als erwachsener Redakteur der AUTO ZEITUNG muss ich feststellen, dass Opel 2022 ein prima Mix aus Funktionalität und Design gelungen ist. Davon zeugen weiterhin ausgelagerte Tasten für die Klimabedienung, gummierte Abdeckungen, wo etwa Mobiltelefone rutsch- und geräuschfrei ihren Platz finden, und ein Raumangebot, das der Klasse entspricht. Ein Nachteil der Neuzeit ist allerdings der Klavierlack, der rund um die mittigen Ablagen regelrecht um Kratzer und Fingerabdrücke bettelt. Sehr robust sind hingegen die Stoffapplikationen des Astra Caravan, die großflächig die Innenseite der Türen bespannen, wie unser Familien-"Dauertest" bestätigt hat.

Gebrauchtwagentest Ford Focus/Opel Astra
Ford Focus/Opel Astra: Gebrauchtwagen kaufen Astra "im Focus" – das ewige Duell

 

Maximale Raumausnutzung im Caravan, Cleverness beim Sports Tourer

Kommen wir zum Herzstück von Opel Astra Caravan und Opel Astra Sports Tourer – Nein, nicht dem Motor. Wir sprechen natürlich vom Kofferraum, sonst könnte der Oldie des Vergleichs wohl direkt einpacken. Der Caravan führt 500 bis 1630 Liter ins Feld. Die Ladekante ist niedrig und der Boden topfeben. So macht das Beladen Spaß. Simple Plastikschienen helfen zusätzlich beim Verstauen des Gepäcks und die Rücksitze klappen bei Bedarf im Verhältnis 60:40 nach vorne. Die Durchreiche des Fotoautos – welch ein Luxus – hatte unser Familien-Astra übrigens nicht. Um das Gepäck vor neugierigen Blicken durch die riesigen Fenster zu schützen, ist natürlich auch ein Laderaumrollo an Bord. Ein typisches Kombi-Utensil, das auch der Sports Tourer mit sich führt, obwohl seine ungleich kleineren und stärker getönten Fensterflächen schon für mehr Intimität sorgen. Hinter dem sportlichen Heckabschluss findet, rund 36 Zentimeter mehr Außenlänge sei Dank, noch mehr Gepäck Platz: Ohne Hybridisierung schluckt der Kofferraum des neuesten Astra Kombis 608 bis 1634 Liter. Sinnvoll ist auch die vom Ladeabteil aus im Verhältnis 40:20:40 umklappende Rücksitzlehne sowie die großen Fächer im Kofferraumboden, wo unter anderem auch das Laderaumrollo bei Nichtgebrauch unterkommt. Erstaunlich: Die beim Opel Astra Sports Tourer deutlich massivere Heckklappe schwingt (optional elektrisch) ein paar Zentimeter weiter auf als die sehr dünne Klappe des Opel Astra F Caravan.

Fahrbericht Opel Astra (2021)
Neuer Opel Astra (2021): Erste Testfahrt Der Astra rüttelt am Golf-Thron

 

Opel Astra Caravan und Opel Astra Sports Tourer sind Familienfreunde

Bevor wir uns für den Vergleich in die Tiefen der Technik begeben, halten wir kurz inne und stellen fest: Auch wenn der Opel Astra F Caravan und der Opel Astra L Sports Tourer den gleichen Familienstammbaum haben, so ist die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte derart groß gewesen, dass ein Pro und Kontra keinem der beiden gerecht werden würde. Der Caravan ist kein spannendes Auto und erst recht keines, das Heerscharen von Fans um sich versammelt. Es ist ein Auto, das Geschichten geschrieben hat – mit den besten Menschen an Bord und auf dem Weg zu den schönsten Orten auf dieser Welt. Das wird nicht nur mir so gegangen sein, das werden auch viele andere meiner Generation bestätigen können – egal, ob die Familienkutsche Astra, Golf, Escort oder Octavia hieß. Der neue Opel Astra Sports Tourer kann genau das auch. Er erweitert die Möglichkeiten mit seiner Technik, vereinfacht die Handhabung mit intelligenten Details und ganz wichtig: Er bringt seine Besatzung samt Gepäck weitaus sicherer ans Ziel als alle Generationen zuvor. Da es den Astra Sports Tourer sogar elektrisch geben wird, könnte er auch für mich wieder interessant werden und ein weiteres, aber ganz neues Astra-Kapitel in meinem Autoleben schreiben ...

Weiterlesen:

Elektroauto  Opel Astra-e (2023)
Opel Astra-e (2023): Elektro & Preis Der Astra wird zum Elektroauto

Sven Kötter Sven Kötter
Unser Fazit

Zugegeben, es gibt emotionalere Autos als kompakte Kombis mit kleinen Motoren von der Stange. Aber auch Brot-und-Butter-Autos können begeistern, wie die beiden Opels beim Aufeinandertreffen beweisen.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.