X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Neuer BMW XM (2022): Erste Testfahrt Kann der neue XM Fahrdynamik?

Sven Kötter 16.05.2022
Inhalt
  1. Erste Testfahrt im neuen BMW XM (2022)
  2. Neuer BMW XM (2022) mit starkem Hybrid-V8
  3. Der neue BMW XM (2022) polarisiert & überzeugt

Der neue BMW XM (2022) pfeift auf sämtliche Konventionen, will auf der ersten Testfahrt aber mit einer ganz klassischen Tugend der Marke überzeugen: der Fahrdynamik.

Erstmals steht der neue BMW XM (2022) für eine erste Testfahrt bereit – vorerst allerdings noch im Erlkönig-Outfit. Bis zum Marktstart Anfang 2023 ist schließlich noch ein wenig Zeit, um das erste eigene M-Modell seit dem M1 zu dem zu machen, was es sein soll: eine einzigartige Mischung aus Sportlichkeit und Komfort – mit maximal extrovertiertem Design. Damit ist nicht die wilde Folierung des Prototyps gemeint, sondern das, was sie verbirgt. Das Serienmodell dürfte der Studie nacheifern, die Ende 2021 offene Münder, Applaus, aber auch mindestens genauso viel Abneigung produziert hat. Das ganze Projekt erschließt sich allerdings, wenn man die Initialzündung erklärt bekommt. Sowohl X als auch M sind aktuell DIE Erfolgsgeschichten bei BMW. Und da man bislang weder dem Lamborghini Urus noch der G-Klasse von AMG etwas entgegensetzen konnte, greift man die etablierte Konkurrenz mit dem größtmöglichen Ausrufezeichen an. "Größtmöglich" heißt im Falle des neuen BMW XM (2022) mehr als fünf Meter Außenlänge und die brachiale Hybrid-Power von 650 PS (480 kW) und 800 Newtonmeter Systemdrehmoment. Ja, die Studie war nochmal 100 PS stärker und lieferte 200 Newtonmeter mehr Drehmoment, aber dazu später mehr. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten BMW XM Concept (2021)
BMW XM (2022): Preis, X8 M & Innenraum BMW XM auf dem Weg zur Serie

Der BMW iX Flow mit E Ink im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen BMW XM (2022)

Für die Leistung des neuen BMW XM (2022) ist die neueste Version des 4,4-Liter-V8-Motors (S68) verantwortlich, die von einer E-Maschine unterstützt wird, die zwischen Motor und Getriebe sitzt. Sie unterfüttert den V8-Biturbo mit bis zu 145 kW (197 PS) und 450 Newtonmetern. Auf der ersten Testfahrt beweist sie ihre Potenz, indem sie den alles andere als leichten XM, wir reden von rund 2,7 Tonnen Leergewicht, bei Bedarf souverän allein antreibt – und das, wie der Bordcomputer vermeldet, bis zu realistische 80 Kilometer weit. Es ist also der fast unmögliche Spagat zwischen Maulkorb und Urgewalt, der die Faszination des XM ausmacht: Das riesige Auto schindet durch seine reine Präsenz Eindruck, um hinter dem Steuer auf Knopfdruck zum durchtrainierten Modellathleten gesundzuschrumpfen. Ein Spiel, das auf der ersten, knapp 40 Kilometer langen Testfahrt durchaus süchtig macht. Dabei sind es keinesfalls die innerstädtischen Elektro-Passagen, die den Spaß verderben. Speziell auf dem europäischen Kontinent wird der E-Modus die Akzeptanz des neuen BMW XM (2022) erhöhen, während sein Design unter Garantie maximal provozieren wird.

News BMW XM Concept (2021)
Design des BMW XM Concept: Pro & Contra Streitgespräch ums XM-Design

 

Neuer BMW XM (2022) mit starkem Hybrid-V8

Die M GmbH hat beim neuen BMW XM (2022) bewusst auf ein Luftfahrwerk verzichtet – um den sportiven Charakter nicht zu verwässern. Nach der ersten Testfahrt lässt sich festhalten: eine gute Entscheidung. Mit angeschärften Fahrparametern, etwa bei der Dämpferabstimmung oder der Integralaktivlenkung, die sich abgespeichert blitzschnell über die bekannten Lenkradtasten abrufen lassen, mutiert das Performance-SUV zum Sportwagen. Untersteuern verkneift sich das serienmäßig mit Allradantrieb und -lenkung sowie 48V-Wankstabilisierung bewehrte Schwergewicht durchweg – sehr beeindruckend. Ebenso eindrucksvoll ist der ansatzlose Schub des hybridisierten V8. Das erinnert stark an ein Elektroauto, hier aber untermalt von echtem Achtender-Klang. Das Ladedruck aufbauende Momentum der aktuellen V8-Modelle wird im XM dank zusätzlicher E-Power regelrecht zerfetzt. Auf Wunsch knallt die Achtstufen-Automatik die Gänge derart roh rein, dass man sich um die teure Technik sorgt. Doch das muss so und ist auf Knopfdruck auch sanfter konfigurierbar. Hätte man uns nicht vorab die Leistungsdaten genannt, hätten wir auf die 750 PS (552 kW) der Studie getippt. Das Ende der Leistungsspirale ist also noch nicht erreicht – für ein etwaiges Competition-Modell muss schließlich noch Luft nach oben bleiben. Aber auch der Fahrkomfort passt. Der neue BMW XM (2022) ist trotz riesiger 22-Zoll-Bereifung (optional 23-Zoll) keiner von der unnötig harten Sorte, sondern überzeugt mit seinen sauber aufeinander abgestimmten Komponenten.

Neuheiten BMW M5 (2024)
BMW M5 (2024): Preis, PS & Competition Bis zu 750 PS im nächsten M5?

 

Der neue BMW XM (2022) polarisiert & überzeugt

Die Versuchung den neuen BMW XM im Jahr 2022 als unzeitgemäß abzustempeln ist natürlich trotzdem groß. Das M-SUV kontert die Vorverurteilung auf der ersten Testfahrt mit einer guten Alltagstauglichkeit und mehr Nutzwert als gedacht. Obwohl dem Antrieb viel Raum eingeräumt wird, kommen auch die Passagier:innen nicht zu kurz. In Reihe eins mimt das SUV trotz erhöhter Sitzposition das Fahrerauto in bester Manier der Marke. Die bei BMW mittlerweile obligatorische Bildschirm-Galerie versteckt der Prototyp noch unter üppiger Tarnung. In Reihe zwei hingegen eröffnet sich eine wahre Lounge – mit bequemem Gestühl, das sich sofaartig um die Mitreisenden schmiegt, und mit jeder Menge Platz bei vergleichsweise kleinen Fensterflächen. Auch der Kofferraum präsentiert sich praxistauglich, wenngleich konkrete Daten zum wohl üppigen Ladevolumen noch fehlen. Viele gute Gründe also, um die Aufregung um den neuen BMW XM (2022) ein wenig abzukühlen. Und alle, die immer noch skeptisch sind, können beruhigt sein: Er wird bei uns eine Randerscheinung bleiben. Der Fokus liegt auf dem Nahen Osten, China und den USA. Zum Preis schweigt man sich noch aus – abgesehen vom dezenten Hinweis, dass er "hoch" ausfallen wird: viel Auto für viel Geld also.

Weiterlesen:

Neuheiten BMW X5 M Facelift (2022)
BMW X5 M Facelift (2022): Competition & Preis Das verrät das getarnte X5 M Facelift
 

Sven Kötter Sven Kötter
Unser Fazit

Der neue BMW XM (2022) polarisiert nach der ersten Testfahrt noch mehr als zuvor. Die Studie wirkte aus der Zeit gefallen, wenn nicht gar unzeitgemäß. Doch die M GmbH zeigt, dass der Reiz emotionaler Autos oftmals im scheinbaren Widerspruch liegt. Sollte die Effizienz ähnlich beeindruckend wie die Fahrdynamik ausfallen, blieben nur noch das Design und die ausladenden Dimensionen als streitbare Punkte.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.