close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Mautgebühren Frankreich 2022: So bezahlen So berechnet sich die Maut in Frankreich

Victoria Zippmann 05.08.2022
Péage
Foto: Imago
Inhalt
  1. So die Mautgebühren in Frankreich bezahlen
  2. So hoch sind die Mautgebühren in Frankreich
  3. Das sind die Vorteile des Télépéage-Systems
  4. Darum sollen Mautstationen abgeschafft werden
  5. Mautfreie Autobahnen in Frankreich

In Frankreich fallen Mautgebühren für Autobahnen sowie zahlreiche Tunnel und Brücken an. Wie man sie bezahlt und warum es künftig keine Mautstationen mehr geben soll, erklären wir hier.

Péage ist Französisch für Maut. Die Mautgebühren in Frankreich sind für viele Autobahnen, Tunnel und Brücken zu bezahlen. Dabei gibt es jedoch keine Vignette, wie beispielsweise in Österreich oder der Schweiz. Der Grund ist, dass sich in Frankreich die Gebühren für die Streckennutzung neben der Fahrzeugkategorie auch nach den gefahrenen Kilometern richtet. Zudem werden verschiedene Abschnitte des französischen Autobahnnetzes von unterschiedlichen Unternehmen betrieben (z.B. APRR oder ASF). Damit die französischen Streckenbetreiber die Länge der gefahrenen Strecke erfassen können, müssen Autofahrer:innen durch Mautstationen fahren. Dort müssen sie ein Ticket ziehen oder ihre elektronische Maut-Box des Télépéage-Systems (Liber-t-Card oder TIS-PL) wird automatisch erfasst. Die unterschiedlichen Fahrspuren sind dementsprechend mit einem t für Télépéage oder einem Ticket-Symbol gekennzeichnet. Es gibt auch Mautstrecken, für die eine pauschale Gebühr anfällt, die direkt an der Zufahrt bezahlt werden muss. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ratgeber Umweltplakette Frankreich
Umweltplakette Frankreich Das kostet die Crit'Air-Vignette

Forscher empfehlen eine dynamische PKW-Maut (Video):

 
 

So die Mautgebühren in Frankreich bezahlen

Die Mautgebühren in Frankreich fallen an, wenn Autofahrende über gebührenpflichtige Strecken gefahren sind und diese wieder verlassen. Das geschieht, wie beim Auffahren auf die Mautstrecken, über Mautstationen. Das erhaltene Ticket wird dort wieder eingezogen und so festgestellt, welcher Abschnitt befahren wurde. Daraus wird dann der zu entrichtende Betrag berechnet. Je nach Mautstation und Fahrspur kann bar oder mit Kreditkarte sowie mit einigen Tankkarten am Automaten oder bei einer Person bezahlt werden. EC-Kartenzahlung ist nicht möglich. Autos mit elektronischer Maut-Box werden erneut automatisch erfasst und die Bezahlung automatisch abgewickelt. Für die Abfahrt von der Mautstrecke ist es also wichtig, sich in die richtige Fahrspur einzuordnen:

  • Grüner Pfeil: Alle Fahrzeugkategorien

  • Karte/CB: Nur Kreditkarten-Zahlung

  • Geldschein & Münzen: Nur Bar-Zahlung

  • Münzen: Nur Münz-Zahlung

  • Person: Bezahlschalter mit Personal

  • "t" für Télépéage: Nur mit Maut-Box

  • Rotes X: keine Durchfahrt/Schalter geschlossen

Ratgeber Jahresvignette Österreich
Vignette Österreich 2022 kaufen: Preis/online Neue Vignette ab 1. Dezember gültig

 

So hoch sind die Mautgebühren in Frankreich

Die Mautgebühren in Frankreich richten sich einerseits nach der Länge der gefahrenen Strecke, andererseits nach der Fahrzeugklasse. Durchschnittlich muss man für einen Pkw rund zehn Cent pro Kilometer bezahlen. Es gibt aber auch deutlich teurere Strecken.

Die individuelle Mautgebühr für eine Fahrt lässt sich hier online berechnen. 

Die Einstufung der Fahrzeuge erfolgt in vier Klassen

Klasse 1:
Mehrspuriges Kfz bis 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht bis zwei Meter Höhe (auch mit Anhänger)

Klasse 2:
Mehrspuriges Kfz bis 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht zwischen zwei und drei Metern Höhe (auch mit Anhänger)

Klasse 3:
Mehrspuriges Kfz über 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht
Mehrspuriges Kfz ab drei Metern Höhe

Klasse 4: (Tandemachsen gelten als zwei Achsen)
Mehrspuriges Kfz ab drei Achsen und über 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht
Mehrspuriges Kfz ab drei Achsen und ab drei Metern Höhe
Gespanne mit Zugfahrzeug über 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht

Klasse 5:
Motorräder (auch mit Beiwagen)
Trikes

Ein Tipp des ADAC: Bei der Höhe werden Dachgepäck, Dachboxen, Antennen, Solarpanels, Rundumlichter (Blaulicht, Gelblicht), Beleuchtungseinrichtungen, Taxischilder etc. in der Regel nicht mitgerechnet. Feste Aufbauten wie die Aggregate von Klimaanlagen hingegen schon.

Ist ein Fahrzeug der Klasse 2 zu einem Fahrzeug für Schwerbehinderte umgebaut und der Umbau in der Zulassungsbescheinigung  Teil 1 eingetragen, so ist es möglich, das Fahrzeug in Klasse 1 einzustufen. Dazu muss das Personal an der Mautstelle kontaktiert werden (Besetzer Schalter oder Service-Knopf an Automaten).

Ratgeber Jahresvignette Schweiz
Vignette Schweiz 2022: (online) kaufen/Kosten Das kostet die Schweiz-Vignette 2022

 

Das sind die Vorteile des Télépéage-Systems

Wer in Frankreich mit einer Maut-Box unterwegs ist, die mit dem Télépéage-System kompatibel ist, muss beim Passieren der Mautstation meist keine oder kürzere Wartezeiten einplanen. Für die Maut-Box fallen eine einmalige Aktivierungsgebühr und Bereitstellungsgebühren an. Sie wird hinter dem Rückspielgel an der Windschutzscheibe herausnehmbar an einem Halter montiert und beim Durchfahren der Mautstelle automatisch ausgelesen. Die Gebühren werden abgebucht und Nutzer:innen erhalten eine detaillierte Abrechnung. Das ermöglicht eine zügige Abfertigung der Fahrzeuge. Dazu muss man auf eine Fahrspur mit "t"-Beschilderung fahren. Gelang man auf eine andere Fahrspur, kann die Box aus der Halterung herausgenommen und zum Auslesen an das Personal übergeben werden. Es gibt unterschiedliche Anbieter für Maut-Boxen (z.B. bip&go, ADAC oder Tolltickets). Einige sind auch für Mautstraßen in anderen Ländern Europas wie Italien, Spanien und Portugal nutzbar. Fahrzeuge der Klasse 1,2 und 5 nutzen die Liber-t-Box, die auch in vielen Parkhäusern für die automatische Bezahlung der Parkgebühr einsetzbar ist. Für die Klasse 3 und 4 gibt es die TIS-PL-Box, die jedoch nur in Frankreich gilt.

News  Digitale Vignette in Slowenien
Vignette Slowenien 2022: Kosten & digital Slowenien setzt auf digitale Vignetten

 

Darum sollen Mautstationen abgeschafft werden

Um langen Wartezeiten und Staus an Mautstationen in Frankreich entgegenzuwirken, sollen die beschrankten Auffahrten abgeschafft werden. Ein entsprechendes Pilotprojekt läuft bereits: Bis 2024 soll auf der französischen A13 ein System installiert werden, dass die sechs Mautstationen auf der Strecke überflüssig machen. Das hat der entsprechende Autobahnbetreiber Sanef Mitte 2022 angekündigt. Ein erster Test läuft auch auf der A4 zwischen Saarbrücken und Metz. Das neue System baut auf dem Télépéage-System auf. Die automatische Erfassung der Fahrzeuge soll jedoch künftig bei voller Fahrt mittels Scan-Brücken über der Autobahn erfolgen und keine Zwangspause mehr bedeuten. Die Modernisierung des Mautsystems soll 120 Millionen Euro kosten und über die Erhöhungen der Mautgebühren finanziert werden. Eine Maut-Box ist auch dann nicht zwingend notwendig, denn der Scanner erfasst auch das Kennzeichen. Dieses können Nutzer:innen der gebührenpflichtigen Autobahnen vorab online für eine automatische Bezahlung anmelden. Zudem soll es die Möglichkeit einer nachträglichen Bezahlung online oder an Kiosken geben. Um beim Scan des Kennzeichens die richtige Fahrzeugklasse ermitteln zu können, kann das neue System auf die Zulassungsdaten zugreifen. Das funktioniert allerdings nur bei Fahrzeugen, die in Frankreich zugelassen sind. Für im Ausland gemeldete Autos bietet das neue System noch keine Lösung. Mautpflichtig sind diese Fahrzeuge natürlich trotzdem. Die Vorteile der Brücken-Scanner sind laut Betreiber weitreichend: Auf der Pilot-Strecke A13/A14 (Paris - Caen) soll sich die Wartezeit jährlich um 1,7 Stunden verringern. Das habe eine Einsparung von rund 9,5 Millionen Liter Treibstoff pro Jahr zufolge, was rund 30.000 Tonnen CO2 entspricht.

News Pkw-Maut Deutschland
Pkw-Maut Deutschland: Aktueller Stand Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Scheuer

 

Mautfreie Autobahnen in Frankreich

Auf folgenden französischen Autobahnen fallen keine Mautgebühren an:

  • A84 (Caen - Rennes)

  • A77 Saint-Père - Sermoise-sur-Loire

  • A75 (Clermont-Ferrand - Pézenas bzw. Montpellier)

  • A75 D786 Millau-Saint-Germain

  • E70 (Lyon - Saint-Etienne)

  • A68 (Garidech - Albi)

  • A63 bzw. A660 (Bordeaux - Arcachon)

  • A36 Mandeure - Bessoncourt

  • A35 (Elsass, ab der deutscher Grenze bis Mulhouse & nach Basel)

  • A34 (Sedan - Reims)

  • A31 (von der luxemburgischen Grenze bis Nancy)

  • A28 (Abbéville - Rouen)

  • A20 (Vierzon - Brive-la-Gaillarde)

  • A10-A25-A23 (Calais - Valenciennes)

Autozubehör ratgeber vignette entfernen
Vignette entfernen: Test (Update) Aufkleber lösen statt kratzen

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.