close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Ora Cat

Ora Funky Cat (2022): Preis & Innenraum Pfiffiger Mini-Konkurrent von Ora

Dominik Mothes 20.10.2022

Noch ist der Retro-Elektro-Kleinwagen Ora Cat (2022) von Great Wall Motors nicht in Deutschland erhältlich. Doch schon bald soll die Europaversion verfügbar sein. Das wissen wir zu Reichweite und Preis des Ora Funky Cat.

Der GWM Ora Funky Cat (2022) – die First Edition ist auf der englischsprachigen Website zum Preis von umgerechnet 36.490 Euro (Stand: September 2022) ausgeschrieben – ist das erste Modell von Ora, der Lifestyle-Submarke des chinesischen Autokonzerns Great Wall Motors (GWM). Das Modell differenziert sich über das zeitlose Design und den Namenszusatz "Funky" von den Cat-Schwestermodellen Punk Cat und Ballet Cat, die an den Stil des VW Käfers erinnern. Apropos Design: Optisch schwimmt der Kleinwagen auf der Retrowelle mit: große, runde Scheinwerfer, sanfte Linien und ein liebenswertes Lächeln lassen ihn wie einen großen Bruder von Mini Cooper SE, Fiat 500e und Honda e wirken. Groß? Tatsächlich, denn die Katze misst über 4,2 Meter in der Länge und überragt die Retro-Konkurrenz um bis zu einem halben Meter. Damit spielt der Fünftürer im VW ID.3-Territorium mit. Die 63 kWh fassende Batterie soll vollgeladen eine Reichweite nach WLTP von bis zu 400 Kilometer ermöglichen. Die Maximalleistung der E-Maschine ist mit 126 kW (171 PS) angegeben, bis zu 250 Newtonmeter Drehmoment liegen an den Vorderrädern an. So soll der Ora Cat (2022) den Sprint auf 100 km/h in 8,5 Sekunden bewältigen, bei 160 km/h ist Schluss. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Wey Coffee 01 (2022)
Wey Coffee 01 (2022) Plug-in-SUV mit großer Batterie

Der Ora Cat (2022) im Video:

 
 

Ora Funky Cat (2022) noch ohne Preis für Deutschland

In China ist der Ora Funky Cat (2022) seit Ende 2020 unter dem Namen Haomao, auf Deutsch "Gute Katze", auf dem Markt. Die "junge, Mode- und Lifestyle-orientierte" Kundschaft im "kreativen Urban Lifestyle" soll nicht nur mit dem putzigen Äußeren, sondern auch mit modernen Assistenzsystemen – Ora spricht von intelligentem Fahren – angelockt werden. Serienmäßig an Board sind ein nicht genauer beschriebener Autobahnassistent, ein 360-Grad-Kamerasystem bestehend aus vier Einzelkameras und eine Einparkautomatik. Die "Katze" arbeitet zudem mit einer Gesichtserkennung, um vor Müdigkeit oder Ablenkung zu warnen. Das Infotainmentsystem im Ora Cat (2022) ist in einem 20,5-Zoll-Dual-Screen untergebracht, der eine Einheit mit dem digitalen Tacho bildet. Great Wall Motors verspricht 4G-Entertainment-Technik zum Marktstart, ein Update auf 5G ist aber bereits in Aussicht.

Elektroauto Ora Pengkemao (2021)
Ora Punk Cat (2021) Elektro-Käfer ohne Folgen

 

Fünf Sterne für den Ora Cat (2022) im Crashtest

Euro NCAP hat den Ora Funky Cat (2022) mit fünf von fünf möglichen Sternen im Crashtest bewertet. Besonders hebt die Prüforganisation den Insassenschutz von Erwachsenen mit einem Ergebnis von 92 Prozent und die Assistenzsysteme mit 93 Prozent der möglichen Punkte hervor. Der Insassenschutz von Kindern liegt mit 83 Prozent ebenfalls auf einem hohen Niveau. Einzig der Fußgängerschutz fällt im Vergleich zu den restlichen Bewertungen mit 74 Prozent ab.

Auch interessant:

Vergleichstest Mini Cooper SE/Fiat 500e/BMW i3/Renault Zoe
i3/500e/Cooper SE/Zoe: Vergleichstest Fiat 500e sorgt für Spannung bei den City-Stromern

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.