close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Audi Q6 e-tron (2022): Preis/Reichweite/quattro Der Audi Q6 e-tron kommt

Sven Kötter 30.12.2021

Als Macan-Bruder auf der PPE-Plattform (Premium Platform Electric) basierend, sortiert sich der Audi Q6 e-tron (2022) zwischen Q4 und e-tron ein. Erste Fotos, eine Illustration und Informationen zu Preis, Reichweite und quattro.

Das SUV Audi Q6 e-tron, von dem wir Erlkönig-Fotos sowie eine Illustration haben, feiert seine Premere Ende 2022 und soll zum Marktstart 2023 in der Mittelklasse antreten. Das Kürzel "e-tron" macht klar, dass es sich hierbei um ein vollelektrisches Modell handelt. Der Q6 hat etwa die Abmessungen eines heutigen Q5 und sortiert sich somit oberhalb des Q4 e-tron ein, der bereits 2021 an den Start geht und den Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) nutzt. Noch über dem Q6 bleibt der bekannte und größere e-tron im Programm. Technischer Bruder des Q6 wird der kommende Porsche Macan, der in der nächsten Generation auf der PPE-Basis (Premium Platform Electric) aufbaut. Die Vorteile der PPE liegen auf der Hand: flexible Kombinationen von E-Komponenten, eine gute Raumausnutzung und keine technischen Kompromisse, da Verbrennungsmotoren nicht vorgesehen sind. Der Audi Q6 e-tron (2022) ist demzufolge das vollelektrische Pendant zum Q5, der auch in Zukunft auf klassische Motoren und Hybridtechnik zurückgreifen dürfte. Leistungsdaten oder Reichweite verrät Audi noch nicht, wohl aber Besonderheiten wie die 800-Volt-Technologie samt enormer Ladeleistungen von bis zu 350 kW. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto Audi e-tron (2018)
Audi e-tron (2018): Preis/Reichweite/Innenraum Software-Update für den Audi e-tron 55

Die PPE-Plattform im Video:

 
 

Das wissen wir zu Preis, Reichweite & quattro-Antrieb des Audi Q6 e-tron (2022)

Der Audi Q6 e-tron (2022) ist mit einer Länge von rund 4,70 Metern zwar kürzer als der e-tron, der sich auf 4,90 Meter streckt, bietet aber im Innenraum aufgrund der PPE-Basis viel Platz. Der e-tron hingegen basiert noch auf der MLB evo-Plattform, die ursprünglich für Verbrenner entwickelt wurde. Das auf einen mittleren Touchscreen und kompakte Digitalinstrumente plus Head-up-Display reduzierte Bedien- und Infotainmentsystem des Q6 e-tron  geht in Kombination mit der intelligenten Sprachbedienung stärker auf die individuellen Bedürfnisse ein und passt die Info-Inhalte den Gewohnheiten von Fahrer:erinnen und  den Fahrsituationen an. Dies soll zu weniger Ablenkung vom Fahrgeschehen führen. Antriebsseitig verfügt der Q6 e-tron über zwei achsweise getrennt voneinander agierende E-Maschinen, also über einen variablen quattro-Antrieb. Auch eine Coupé-Version des Q6 ist denkbar: die Sportback-Varianten von Q4 e-tron und e-tron machen es vor. Der Preis des Audi Q6 e-tron (2022) dürfte unterhalb des e-tron liegen, der mit 71 kWh-Batterie und 230 kW (313 PS) Leistung bei 69.100 Euro (Stand: Dezember 2021) startet. Mehr zum Thema: Das ist der Audi Q5

Elektroauto Audi Q4 Sportback e-tron (2021)
Audi Q4 Sportback e-tron (2021): Preis & S Line Der Q4 mit dynamischem Abgang

Sven Kötter Sven Kötter
Unser Fazit

Der Q6 e-tron ist ein weiteres, logisches Puzzlestück im Elektro-Lineup der Marke. Gut möglich, dass er den größeren e-tron bei der Effizienz alt aussehen lassen wird.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.