Alle Infos zum BMW X3

BMW iX3 (2020): Motor & Ausstattung Elektro-X3 kommt 2020

von Thomas Geiger 12.11.2018

Nach seiner Premiere als Studie rollt der BMW iX3 vermutlich 2020 zu den Händlern. Sein 70-kWh-Akku und ein kräfter E-Motor sollen ihn zu beachtlichen Fahrleistungen und Reichweiten verhelfen!

Die Studie des BMW iX3 (2020) war 2018 sowohl auf der Peking Auto Show als auch dem Autosalon Paris dem Publikum vorgestellt. Für die erste Präsentation der Studie hatten sich die Münchener aber ganz bewusst Peking ausgesucht: Allein im ersten Quartal 2018 gab es fast 80.000 Zulassungen für New Energy Vehicles, an jeder Ecke stehen Ladesäulen und Verbrenner erhalten in großen Städten ihr Kennzeichen nur noch aus der Lotterie – nirgends nehmen sie die Elektromobilität ernster als in China. Mit der seriennahen iX3 stempeln die Bayern die i-Modelle zum elektrischen Vorspiel und legen zum ersten Mal ein Modell aus der Kernmarke an die Leine. Dabei setzen sie auf die mittlerweile fünfte Generation ihres Elektroantriebs, von dem sie sich vor allem mehr Flexibilität, Effizienz und schnellere Ladezeiten versprechen. Für den auch weiterhin über alle vier Räder angetriebenen BMW iX3 (2020) bedeutet das einen 272 PS starken E-Motor und eine 70 kWh große Lithium-Ionen-Batterie, die auch nach dem strengen WLTP-Zyklus eine Reichweite von über 400 Kilometern verspricht.

Neuheiten BMW X3 (2017)
BMW X3 (2017): Motor & Ausstattung BMW setzt den X3 unter Strom

BMW-Elektroantrieb im Video:

 
 

BMW iX3 mit 272 PS starkem E-Motor

Da die Bayern einen 150 kW-Lader einbauen, kann man den BMW iX3 (2020) im besten Fall in 30 Minuten wieder aufladen. Zwar soll das für das Ende der Dekade angekündigte Elektro-SUV nahtlos ins Portfolio einfügen, doch so ganz ohne Design-Differenzierung geht es dann doch nicht. Deshalb bekommt der Allradler zum Beispiel einen ungewöhnlichen Nierengrill mit einer geschlossenen und weit zurückgesetzten Oberfläche und ein strömungsgünstigeres Heck. Mit der iX3-Premiere in Peking zollt BMW aber nicht nur den globalen Vorreitern der elektrischen Revolution Rechnung und zugleich seinem größten Absatzmarkt, sondern damit erweisen sie auch dem Land die Ehre, in dem das Auto gefertigt wird. Denn zum ersten Mal bauen die Bayern in China nicht nur für China, sondern holen das Auto von dort aus auch zurück in die alte Welt. 2020 dürfte es für den dann serienreifen BMW iX3 soweit sein!

Elektroauto BMW i3s auf der IAA
BMW i3/i3s Facelift (2018): Motor & Reichweite Mehr Reichweite für den i3

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.