Alle Infos zum VW Touareg

VW Touareg III (2018): Motoren & Ausstattung Neuer V8-Diesel für den Touareg

von Alexander Koch 06.03.2019
Inhalt
  1. Die Motoren des VW Touareg III (2018)
  2. VW Touareg V8 TDI auf Genfer Autosalon 2019
  3. VW Touareg III (2018) mit innovativem Cockpit
  4. VW Touareg III (2018) im Crashtest
Eckdaten
Bauzeitraumab 2018
AufbauartenSUV
Türen5
Abmessungen (L/B/H)4878/2020/1717 mm
Leergewichtab 2020 kg
Leistungvon 231 bis 421 PS
AntriebsartenAllrad
GetriebeartenAutomatik
KraftstoffartenBenzin/Diesel
AbgasnormEuro 6d-TEMP
Grundpreis57.975 Euro

Der VW Touareg III (2018) ist das aktuelle Flaggschiff der Marke und besitzt Ausstattungsdetails der Luxusklasse. Ein V8-Dieselmotor erweitert die Antriebspalette ab Mai 2019.

Der VW Touareg III ist seit 2018 im Handel erhältlich. Er ist laut Volkswagen-Chef Herbert Diess nicht nur die Spitze der SUV-Offensive des Autobauers, sondern auch das neue Flaggschiff der Marke. Ähnlich wie das vorherige Spitzenmodell Arteon trägt auch das SUV zu einer sichtbaren Erneuerung des VW-Designs bei. Und wen das neue Flaggschiff der Marke an die China-Studie T-Prime Concept GTE erinnern, liegt goldrichtig. Aus dem etwas pummeligen Vorgänger wird durch mehr Schwung im Design und einer dynamisch abfallenden Dachlinie eleganter Luxusliner. Trotzdem ist der VW Touareg III (2018) im direkten Vergleich mit dem VW Atlas, dem Siebensitzer für die USA, kleiner. Dank des Größenwachstums um acht Zentimeter auf eine Gesamtlänge von 4,88 Metern und vier Zentimetern mehr Breite gibt es aber immerhin 100 Liter mehr Kofferraum. Mehr zum Thema: Der VW Touareg III im Vergleichstest

Fahrbericht VW Touareg III (2018)
Neuer VW Touareg III (2018): Erste Testfahrt (Update!)  

Überraschend flinkes VW-SUV

Interview mit VW-Chef Herbert Diess (Video)::

 
 

Die Motoren des VW Touareg III (2018)

Da der VW Touareg III (2018) auf dem modularen Längsbaukasten (MLB) basiert, speckt er um ganze 106 Kilogramm ab. Womit wir schon bei der Technik sind: Zum Einsatz kommt ein neuer, aber weniger aufwendig konstruierter Allradantrieb, der dem SUV in unwegsamem Gelände trotzdem den Weg ebnen soll. Dank drehmomentstarker Motoren bleibt es wie gehabt bei 3,5 Tonnen Anhängelast. Neu ist hingegen die Hinterachslenkung, die das Auto spürbar wendiger machen soll und die Antriebstechnik: Aktuell steht ein drei Liter großer V6-Diesel in zwei Leistungsstufen und ein ebenso großer TFSI-Benziner zur Wahl. Der TDI leistet 286 PS oder 231 PS. Die schwächere Variante startet bei 57.975 Euro Grundpreis. Die 286-PS-Variante kostet 3650 Euro Aufpreis. Benzin-Freunde kommen bei dem Dreiliter-TFSI auf ihre Kosten. Der 340 PS starke V6 mit Ottopartikelfilter startet bei 61.275 Euro. Auch ein Plug-in-Hybrid für den VW Touareg III (2018) ist geplant, der wahlweise mit vier oder sechs Zylindern und 50 Kilometern rein elektrischer Reichweite kommen soll. Ob er – wie geplant – nur in China verkauft wird oder auch in Europa, ist noch nicht entschieden.

Neuheiten VW Atlas (2017)
VW Atlas (2017): Preis & Crashtest  

Das kostet das VW-SUV Atlas

 

VW Touareg V8 TDI auf Genfer Autosalon 2019

Ab Mai 2019 soll der VW Touareg III V8 TDI, der als seriennahes Conceptcar auf dem Genfer Autosalon 2019 (7. bis 17. März) seine Premiere feiert, auf den ersten Märkten angeboten werden. Der künftig stärkste Volkswagen kommt auf 421 PS und ein bulliges Drehmoment von 900 Nm. Der große Diesel erfüllt die Euro-6d-Temp-Abgasnorm und verhilft dem großen SUV zu bemerkenswerten Fahrleistungen. Den Standardsprint auf 100 gibt VW mit 4,9 Sekunden an, bei 250 km/h wird abgeregelt. Die Serienausstattung soll besonders umfangreich ausfallen. So hat der Kunde die Wahl zwischen den serienmäßigen Designpaketen "Elegance" oder "Atmosphere". Sitze und Türverkleidung sind serienmäßig mit Leder bezogen. Der Serienumfang umfasst darüber hinaus die 4-Corner-Luftfederung, eine elektrische Heckklappe, Komfortsitze, eine Diebstahlwarnanlage, Edelstahl-Pedale und das "Licht & Sicht"-Paket. 19-Zoll-Felgen runden den VW Touareg III V8 TDI ab.

 

VW Touareg III (2018) mit innovativem Cockpit

Das Cockpit des VW Touareg III (2018) nennen die Niedersachsen "Curved Interaction Area". Dafür verschmelzen sie die ohnehin schon komplett animierten Anzeigen aus Passat & Co (12 Zoll) mit einem fahrerorientierten 15-Zoll-Bildschirm in der Mittelkonsole und machen mit einem neuen Bediensystem auch noch den letzten Schalter überflüssig. Alle Funktionen werden per Touchpanels, mit Gesten oder per Spracheingabe gesteuert. Zudem sind die Kacheln der Bedienelemente wie auf dem Smartphone frei verschiebbar. Neben dem Basismodell für 57.975 Euro bietet VW für den Touareg III (2018) auch noch die Ausstattungslinien Elegance, Atmosphere und R-Line an.

Gebrauchtwagen VW Touareg ||: Gebrauchtwagen kaufen
VW Touareg II: Gebrauchtwagen kaufen  

VW SUV überzeugt als Gebrauchtwagen

VW Touareg III (2018) im Crashtest
Im Crashtest erzielt der VW Touareg fünf von fünf Sternen. © Euro NCAP
 

VW Touareg III (2018) im Crashtest

Der VW Touareg III (2018) kann im Crashtest von Euro NCAP voll überzeugen und erzielt fünf von fünf Sternen. Dabei erreicht das neue Volkswagen-SUV in allen Disziplinen gute bis sehr gute Werte. Im Erwachsenenschutz schneidet der Touareg mit 89 Prozent aller möglichen Punkte ab, dabei sind beim überlappenden Frontalcrash der Brustbereich des Fahrers sowie beim Frontalcrash die Brustbereiche der vorderen und hinteren Passagiere gefährdet. Kinder sind mit 86 Prozent nur geringfügig weniger gut geschützt. Während der Fußgängerschutz mit einem Wert von 72 Prozent noch ausbaufähig erscheint – dabei fällt den Testern die Motorhaubenkante besonders negativ auf –, überzeugen die Assisstenzsysteme mit 81 Prozent. Mehr zum Thema: Volkswagen

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.