close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Volvo XC90/VW Touareg: Gebrauchtwagen Touareg und XC90 aus zweiter Hand

Klaus Uckrow 29.06.2022
Inhalt
  1. Volvo XC90 & VW Touareg als Gebrauchtwagen kaufen
  2. Motorenbandbreite der Oberklasse-SUV
  3. Empfehlungen: Antriebe & Extras für Volvo XC90
  4. Empfehlungen: Antriebe & Extras für VW Touareg
  5. Technische Daten & Gebrauchtwagen-Preise von Volvo XC90 & VW Touareg

Neue Oberklasse-SUV sind teuer und dank der Chipkrise häufig nicht lieferbar. Gebraucht gibt es die Hochsitzer zu günstigeren Preisen. Ein Schnäppchen sind Volvo XC90 und VW Touareg als Gebrauchtwagen aber trotzdem nicht. Das beim Kauf beachten!

SUV wie der Volvo XC90 oder VW Touareg sind beliebter denn je. Autokäufer:innen, die an einem Neuwagen interessiert sind, haben gerade aber wenig zu lachen. Beim Neuwagen-Vertragshändler finden sie sich oft in einem fast leeren Showroom wieder – es drohen lange Lieferzeiten. Bei Gebrauchtwagen gibt es zwar noch ein schrumpfendes Angebot, aber zu horrenden Preisen: Innerhalb eines Jahres erhöhte sich der durchschnittliche Verkaufspreis um 25,6 Prozent, meldet die Fahrzeugbörse mobile.de. Im Schnitt fordert der Händler jetzt für ein gebrauchtes Auto 30.422 Euro. Womit ziemlich genau der Preis für einen Volvo XC90 D5 AWD aus dem Jahr 2017 getroffen wird, für den die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) einen aktuellen Verkaufstarif von 30.300 Euro ermittelt hat – bei einer Laufleistung von 98.000 Kilometern. Jüngere und anders motorisierte Varianten sind entsprechend teurer. Beim vergleichbaren VW Touareg 3.0 TDI der aktuellen (2018 gestarteten) dritten Generation mit 231 PS starkem V6-Turbodiesel fangen die Preise erst bei 35.650 Euro an – mit 92.000 Kilometern auf dem Tacho. Das sind nur rund 22.000 Euro weniger, als 2018 in der Neuwagen-Preisliste gefordert wurde. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten  VW Touareg V8 TDI
VW Touareg III (2018): V8, R-Line, Preis, Hybrid Neue Hybrid-Option für den Touareg

Der VW Touareg (2018) im Video:

 
 

Volvo XC90 & VW Touareg als Gebrauchtwagen kaufen

Volvo XC90 und VW Touareg laufen also auch als Gebrauchtwagen nicht unter der Kategorie Schnäppchen. Dafür gibt es aber das jeweils aktuelle Modell mit modernen Sicherheitsstandards und viel Komfort. Auch über fehlenden Platz muss sich niemand beklagen: Der 4,95 Meter lange Schwede, der Anfang 2015 neu auf den Markt kam, stellt für Passagier:innen und Gepäck üppigen Raum zur Verfügung. Hinter die Heckklappe passen 721 bis 1886 Liter Gepäck. entscheidet man sich für eine der ab 2019 verkauften Mild-Hybrid-Varianten, die am Kürzel B5 oder B6 zu erkennen sind, passen 709 bis 1874 Liter hinein. Für alle Versionen wurden zwei Einzelsitze in der dritten Reihe optional Angeboten: Sie lassen sich bei Bedarf aus dem Laderaumboden klappen. Die drei Einzelsitze im Fond kann man verschieben und vorklappen, sodass eine ebene Ladefläche entsteht. Die Passagier:innen sind auf straff gepolsterten und gut konturierten Sitzen untergebracht, die übrigens von Volvo selbst entwickelt wurden. Die verhältnismäßig schmalen Lehnen nehmen wenig Raum ein – dadurch vergrößert sich die Beinfreiheit für die Fondgäste weiter. Auch in der ersten Reihe stellt der XC90 großzügige Platzverhältnisse bereit, die jedoch durch die breite Mittelkonsole eingeschränkt werden. Das gilt allerdings noch stärker für den VW Touareg. Der 4,88 Meter lange Wolfsburger bietet ansonsten aber ebenfalls üppige Raumverhältnisse. Die drei Einzelsitze im Fond lassen sich vorklappen, und die Neigung der Lehnen kann verändert werden, dann schluckt der Laderaum bis zu 1800 Liter, minimal sind es 810 Liter. Allerdings gibt es für den VW selbst optional keine dritte Sitzreihe. Dafür punktet er mit einer Anhängelast von maximal 3,5 Tonnen. Beim Volvo XC90 sind es – je nach Antrieb – nur bis zu 2,7 Tonnen. Auch bei der Verarbeitungsqualität hat der Touareg leicht die Nase vorn. Hier bewegt sich der VW auf absolutem Premiumniveau. Der Schwede glänzt ebenfalls mit sehr hochwertigen Materialien im Innenraum. Seine Karosserie ist aber nicht so von der Umgebung abgeschirmt, und auf schlechten Straßen zittern die Lehnen der Sitze. Das liegt natürlich auch am Fahrwerk, das nicht so auf absoluten Fahrkomfort getrimmt ist wie das des Deutschen. Sogar ohne aufpreispflichtige Luftfederung ist der Touareg in jeder Situation die Ruhe selbst. Das gilt auch für den Geräuschkomfort, hier ist er dem Volvo überlegen.

Neuheiten Volvo XC90 Facelift (2019)
Volvo XC90 Facelift (2019): Motor & Ausstattung XC90 Facelift immer mit E-Unterstützung

 

Motorenbandbreite der Oberklasse-SUV

Bei den Antrieben setzt der Volvo XC90 ausschließlich auf Vierzylinder, während der VW Touareg in Deutschland nur Sechs- oder sogar Achtzylinder offeriert. Die sind laufruhiger und auch im Klang viel sonorer als die Triebwerke des Schweden – und nicht unbedingt durstiger: Im Test der AUTO ZEITUNG kam ein VW Touareg 3.0 TDI mit 286 PS auf einen Verbrauch von 8,1 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Ein Volvo XC90 D5 AWD mit 235 PS verbrauchte 9,4 Liter Diesel. Beide Oberklasse-SUV sind serienmäßig mit Automatik-Getrieben ausgerüstet: Beim VW sind es sechs Fahrstufen (nur der Achtzylinder-Turbodiesel 4.0 TDI hat acht), beim Volvo stets acht Fahrstufen. Auch fahrdynamisch bietet der Wolfsburger Gebrauchtwagen mehr als der Schwede, der stärker von seiner Elektronik eingebremst wird. Immerhin dürfen ältere Volvo XC90 (bis Modelljahr 2021) noch schneller als 180 km/h fahren – dann kam die Tempobremse der Skandinavier. Bei der serienmäßigen Sicherheitsausstattung ist der Volvo wie gewohnt vorbildlich, während beim VW zunächst vieles aufpreispflichtig war. Hierauf sollte man beim Kauf achten. Bei den Hauptuntersuchungen der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung ist der VW unauffälliger als der Volvo. Beim VW Touareg sollte man vor allem auf die Abgasanlage und die Bremsen achten. Der XC90 zeigt außerdem Mängel in puncto Lichtanlage und Lenkung.

Vergleichstest VW Touareg V8/Audi SQ8/BMW X5 M50d
VW Touareg V8/Audi SQ8/BMW X5 M50d: Vergleichstest Power-Diesel im SUV-Vergleich

 

Empfehlungen: Antriebe & Extras für Volvo XC90

PositivViel Platz und großer Laderaum, auch mit sieben Sitzen erhältlich, sehr gute Sicherheitsausstattung
NegativNur Vierzylinder-Triebwerke mit rauen Klang, nicht so komfortabel wie der Touareg

Der Volvo XC90 wird nur mit zwei Liter großen Vierzylinder-Triebwerken als Benziner und Diesel angeboten, die recht rau klingen. Dafür gab es den Schweden schon von Anfang an als Plugin-Hybrid mit 407 PS und 40 Kilometer elektrischer Reichweite. Die Basisausstattung Momentum ist ausreichend, besonders was die serienmäßigen Sicherheitsassistenten betrifft. Sportliche Fahrer:innen wählen das R-Design mit Sportsitzen und weiteren Sportfeatures. Der besonderen Wert auf Komfort legt, entscheidet sich beim Gebrauchtwagen-Kauf am besten für die Inscription-Variante mit Leder.

Gebrauchtwagentest BMW 5er Touring/Audi A6 Avant
A6 Avant/5er Touring: Gebrauchtwagen Gebrauchte Kombis von Audi und BMW

 

Empfehlungen: Antriebe & Extras für VW Touareg

PositivViel Platz und großer Laderaum, Sechszylinder-Triebwerke, exzellente Verarbeitung, viel Komfort
NegativMagere Sicherheitsausstattung im Vergleich zum Volvo, etwas kleiner Laderaum

Die Sechszylinder-Triebwerke bieten sattes Drehmoment und hohe Laufkultur. Naturgemäß ist der Benziner aber durstiger. Der ebenfalls angebotene Achtzylinder-Turbodiesel mit 422 PS ist ein Traum, aber auch teuer im Unterhalt. Die Serienausstattung im VW Touareg ist nahezu komplett, ließ aber zur Markteinführung 2019 einige interessante Assistenzsysteme wie einen aktiven Tempomaten vermissen. Hier sollte man beim Gebrauchtwagen-Kauf auf ein Exemplar mit optionalem Fahrerassistenz-Paket Plus achten. Auch der optionale 90-Liter-Tank ist ein wichtiges Feature beim VW Touareg.

Weiterlesen:

Gebrauchtwagentest Mercedes V-Klasse/VW T6
VW T6/Mercedes V-Klasse: Gebrauchtwagen Darauf bei gebrauchten V-Klassen und T6 achten

 

Technische Daten & Gebrauchtwagen-Preise von Volvo XC90 & VW Touareg

AZ 06/22Volvo XC90VW Touareg
MotorenT5 2.0 AWDT8 2.0 T. E. AWDD5 2.0 AWD3.0 TSI 4Motion3.0 TDI 4Motion3.0 TDI 4Motion
Zylinder/Ventile4/44/4 + E-Motor4/46/46/46/4
Hubraum cm³196919691969299529672967
Leistung kW/PS184/250300/407173/235250/340170/231210/286
Max. Drehm. Nm350640480450500600
Verbrauch l/100 km7,9 S2,5 S6,0 D8,9 S6,6 D6,6 D
Vmax km/h215230230250218235
Preise
201730.300 €43.900 €31.200 €
km-Stand98.00098.00098.000
201834.750 €45.600 €33.700 €35.650 €38.900 €
km-Stand79.00079.00079.00092.00092.000
201938.150 €57.900 €38.050 €44.200 €39.850 €44.050 €
km-Stand60.00060.00060.00060.00060.00060.000

Klaus Uckrow Klaus Uckrow
Unser Fazit

Auch gebraucht sind die Oberklasse-SUV von Volvo und VW teuer, aber sofort verfügbar. Der Touareg bietet mehr Komfort und ist besser verarbeitet, die Sechszylinder-Motoren überzeugen. Den XC90 gibt es als Gebrauchtwagen nur mit Vierzylindern, aber mit der besseren Sicherheitsausstattung.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.