Alle Infos zum VW Passat

VW Passat Variant B9 (2023): Erste Informationen Sieht so der kommende Passat Variant aus?

von Stefan Miete 06.08.2019

Die Arbeit am nächsten VW Passat Variant (2023) hat bereits begonnen. Der Mittelklasse-Kombi der Generation B9 nutzt den Modularen Querbaukasten (MQB), kommt als Plug-in-Hybrid und eventuell sogar als Elektroauto.

Bis zum Debüt des nächsten VW Passat Variant (B9) geht noch Zeit ins Land. Erst 2023 wird der große Volkswagen grundlegend erneuert, basiert künftig auf dem bewährten Technikbaukasten für Fahrzeuge mit Quermotoren (MQB) und soll vor allem Dienstwagen-Fahrer und Familien mit großem Platzbedarf ansprechen. Dann verlegt VW die Fertigung des Klassikers von Emden zu Skoda ins tschechische Kvasiny. Der künftige Passat (B9) läuft dort zusammen mit dem Skoda Superb vom Band und übernimmt auch gleich dessen um rund fünf Zentimeter längeren Radstand (2841 mm). Die Tage der viertürige Limousine in Europa sind damit gezählt, die Zukunft gehört dem VW Passat Variant (B9). Angedacht sind zwei Plug-in-Hybride mit demselben Antriebsstrang wie im Golf GTE. Und auch die Rückkehr der sparsamen und sauberen Erdgas-Variante Passat TGI für den VW Passat Variant (2023) ist sehr wahrscheinlich. Der 240 PS starke 2,0-Liter-Biturbodiesel weicht bereits vorher aus dem Programm – künftig reichen 200 PS. Mehr zum Thema: Das ist der Passat mit Stecker

Neuheiten VW Passat B8 Variant Facelift (2019)
VW Passat B8 Variant Facelift (2019): Motor  

Das kostet der Passat Variant

VW Passat Facelift (B8) im Video:

 
 

Erste Informationen zum VW Passat Variant (B9, ab 2023)

Das Cockpit-Design des VW Passat Variant (B9), der 2023 starten soll, ist derzeit noch nicht festgelegt. Hier sollten die Entwickler aber beim Touareg Maß nehmen. Ohne große, dem Fahrer zugeneigte, einfach bedien- und ablesbare Monitore, die die Bedienung von Navigations- und Infotainmentsystemen noch intuitiver machen, geht es künftig nicht mehr. Die intelligente Sprachbedienung ist dabei ebenso ein Muss wie die Vollvernetzung. Auch eine Gestensteuerung ist geplant. Außerdem sollen Assistenzsysteme, die auf komplexer Kamera- und Radartechnik basieren, die Fahrer des VW Passat (B9) ab 2023 im Alltag entlasten.

Test VW Passat Variant Facelift: Test
VW Passat Variant Facelift: Test  

Frischer Wind im Passat Variant Facelift

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.