close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Volvo XC90

Volvo EX90 (2022): XC90-Nachfolger & Preis Aus XC90 mach EX90

Tim Neumann 09.11.2022

Aus dem XC90 wird mit dem Generationswechsel im November 2022 der Volvo EX90. Wie auch das vorangegangene Volvo Concept Recharge ist das siebensitzige SUV nur noch vollelektrisch erhältlich. Informationen zur Reichweite, zum Innenraum und zum Preis des XC90-Nachfolgers.

Beim Volvo XC90-Nachfolger Volvo EX90 (2022) ändert sich so gut wie alles. Zum Modellwechsel büßt das große SUV nicht nur die Bezeichnung XC90 ein, sondern den Verbrennungsmotor gleich dazu. Zudem wird er auch online und im Abo erhältlich sein. Der Preis startet bei 105.550 Euro (Stand: November 2022). Die Baureihe wandelt sich also zum Vollelektriker. Lief das Projekt intern unter der Bezeichnung Embla, was in der nordischen Mythologie dem weiblichen Gegenstück von Ask entspricht – die beiden ersten Menschen –, ist der Volvo EX90 seit dem 9. November 2022 Realität. Er basiert auf einer Plattform, die – in Bezug auf Länge, Radstand, Kapazität der Batterien und Leistung der E-Motoren – skalierbar ist. Diese "Von/Bis-Strategie" spart Geld und erlaubt außerdem Modellvarianten, die in kleineren Stückzahlen sonst nicht profitabel wären. Die Plattform heißt "SPA2", was für "Volvo Scalable Product Architecture" steht. Der XC90-Nachfolger wird im US-Werk in South Carolina und später auch in China produziert. Der Wechsel auf die Elektro-Plattform ist Teil der Markenstrategie, die besagt, dass die Traditionsmarke ab dem Jahr 2030 nur noch Elektroautos verkaufen will und bis dahin jedes Jahr einen neuen Stromer präsentiert. Neben dem Volvo EX90 (2022) wird daher auch der Nachfolger des XC60 ein E-Modell. Abschied nimmt Volvo perspektivisch zudem vom 4,96 Meter langen V90. Der EX90 schluckt bis zu 1915 Liter und verfügt darüber hinaus über eine dritte Sitzreihe. Mit einem im Vergleich zur Fahrzeuglänge von 5,04 Metern enormem Radstand von 2,99 Metern sollte er deutlich mehr nutzbaren Innenraum anbieten als der bisherige – mit seinen 4,95 Metern gewiss nicht kleine – XC90.Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Volvo XC40 Recharge Pure Electric Facelift (2022)
Volvo XC40 Recharge (Pure Electric) Neuer Elektro-Antriebsstrang

Das Volvo Concept Recharge im Video:

 
 

Preis & Reichweite des XC90-Nachfolgers Volvo EX90 (2022)

Mit dem Nachfolger des XC90, dem Volvo EX90 (2022), will Volvo perspektivisch eine elektrische Reichweite von bis zu 1000 Kilometern sicherstellen. Das wird allerdings erst bei der nächsten Plattform der Fall sein, die folgerichtig SPA3 heißt und mit komplett neu entwickelten Akkus des Partners Nordvolt ausgerüstet werden soll. Zum Start der Baureihe kommt ein 111 kWh großes Batteriepaket zum Einsatz, welches bis zu 600 Kilometer Reichweite nach WLTP-Norm offeriert. In weniger als 30 Minuten soll sich der Akku von zehn auf 80 Prozent laden lassen. Für den Vortrieb sorgt jeweils ein E-Motor pro Achse, die Systemleistung reicht von 300 kW (408 PS) in der reichweitenoptimierten Variante bis hin zu 380 kW (517 PS) beim Performance-Modell. Damit spurtet das gut 2,8 Tonnen schwere SUV innerhalb von 4,9 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist Volvo-typisch auf 180 km/h begrenzt. Hakan Samuelsson sieht den EX90 als "Manifest der Marke", was prompt in eine neue Formensprache übersetzt wurde. Der große Schwede fällt auf, auch durch sein prominent aufgesetztes Lidar-System auf dem Dach. Dieses debütierte ebenso am vorangegangenen Volvo Concept Recharge wie auch der neue, geschlossene Kühlergrill. Ein neuer Twist findet sich an den unterbrochenen LED-Scheinwerfern vorne und hinten. Gerade die Rückseite des Schweden ragt dadurch optisch weit nach oben. Der Innenraum präsentiert sich ebenfalls in neuem Glanz: Der zentrale Screen steht nun freier sowie größer vor dem Armaturenbrett und wird nicht mehr von vertikalen Luftduschen umrahmt. Das Google-basierte Infotainmentsystem soll dank des aus der Gaming-Welt bekannten Unreal Engine extrem leistungsfähig sein, wovon auch Fahrer- und Head-up-Display profitieren. Der Fahrstufenregler verschwindet aus der Mittelkonsole und findet sich nun in Tesla-Manier als Lenkstockhebel wieder. Mit der neuen Fahrzeuggeneration erhält auch das Lenkrad ein signifikantes optisches Upgrade. Ebenfalls besonders ist das weiterführende Fahrerbeobachtungssystem, das über Innenraumsensoren und Kameras registriert, ob die Person am Steuer abgelenkt oder nicht fit ist und im Notfall unmittelbar – zuerst akustisch, später mit selbstständiger Bremsung – eingreift. In Kürze wird der Verkauf des Volvo EX90 (2022) beginnen.

Auch interessant:

Elektroauto Volvo Concept Recharge (2021)
Volvo XC60 (2025): Preis, R Design, Innenraum Erste Details zum nächsten XC60

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.