close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Fahren bei Glatteis: richtig verhalten bei Glätte Bei glatter Fahrbahn richtig reagieren

von Christina Finke 23.11.2022
Inhalt
  1. Richtig verhalten beim Fahren auf Glatteis
  2. Vollbremsung auf glatter Fahrbahn
  3. Vor Fahrtantritt über Witterungsverhältnisse informieren

Zu wissen, wie man sich beim Fahren auf Glatteis richtig verhält, kann dabei helfen, auch bei Glätte die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten. Mit unseren Tipps wird die nächste Fahrt bei winterlichen Wetter- und Straßenverhältnissen nicht zur gefährlichen Rutschpartie!

Bei Glätte kommt es jedes Jahr wieder zu zahlreichen Unfällen, weil Autofahrende von spiegelglatten Fahrbahnen überrascht werden und eventuell Schneefall sowie schlechte Sichtverhältnisse durch Nebel das Risiko noch zusätzlich erhöhen. Vor allem bei Brücken, Straßen unter Brücken, Waldgebieten sowie Tunnelausfahrten ist die Gefahr besonders groß. Hinzu kommt, dass viele Autofahrer:innen schnell verunsichert sind und eher ängstlich reagieren, wenn ihr Wagen beim Fahren auf Glatteis nicht wie gewohnt reagiert. Doch: Mit dem richtigen Verhalten kann man brenzligen Situationen vorbeugen. Dass bei winterlichen Straßenverhältnissen nur mit Winterreifen oder Ganzjahresreifen, die gemäß der StVZO mit dem Alpine-Symbol gekennzeichnet sind, oder (bis 2024) wintertauglichen Reifen mit M+S-Kennzeichnung gefahren werden darf, sollte jedem klar sein. Die AUTO ZEITUNG erklärt, was darüber hinaus getan werden kann, um auch bei Glätte möglichst sicher unterwegs zu sein. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ratgeber Schneeketten anlegen
Schneeketten Sicher durch den Schnee

Tipps zum Autofahren im Winter (im Video):

 
 

Richtig verhalten beim Fahren auf Glatteis

Für das richtige Verhalten bei Glätte aufgrund von Eis, Schnee oder winterlicher Nässe, gibt es nicht den einen allgemeingültigen Tipp für Autofahrende. Doch vor allem vorausschauendes und umsichtiges Fahren kann bei diesen Witterungsbedingungen dazu beitragen, brenzlige Situationen zu vermeiden. Da der Bremsweg auf glatter Fahrbahn deutlich länger ist, als bei optimalen Witterungsbedingungen, sollte man zudem der Abstand zum vorausfahrenden Auto vergrößern und die Geschwindigkeit entsprechend anpassen. Außerdem gilt: dosiert bremsen, behutsam Gas geben und abrupte Lenkbewegungen vermeiden, damit das Auto nicht ins Schlingern gerät. Lässt sich das doch einmal nicht vermeiden, sollten Autofahrende die Kupplung durchtreten und dann behutsam gegenlenken, um das Fahrzeug wieder zu stabilisieren. Und: Auf glatter Fahrbahn am besten bei niedriger Drehzahl fahren – so hat man die beste Kraftübertragung. Man sollte also möglichst früh hochschalten. Drehen die Räder bereits beim Anfahren durch, kann gefühlvolles Anfahren im zweiten Gang dabei helfen, trotzdem von der Stelle zu kommen.

Ratgeber Wildunfall
Wildunfall mit Auto Richtig reagieren, Schäden gering halten

 

Vollbremsung auf glatter Fahrbahn

Bei einer Vollbremsung mit Autos, die mit einem Anti-Blockier-System (ABS) ausgestattet sind, sollten Autofahrende bei Glätte beziehungsweise Glatteis das Bremspedal unbedingt voll durchtreten. Nur dann kann das System auch richtig arbeiten. Von einem "Rattern" der Bremsen sollte man sich dabei keinesfalls irritieren lassen – es zeigt lediglich die Wirkung des ABS. Zusätzliches Auskuppeln kann dabei helfen, den Schub zu vermindern. Auch gefühlvolles Lenken kann dabei helfen, die Spur zu halten. Allerdings verlieren Autofahrer:innen bei Glätte häufig das Gefühl für die Stellung der Vorderräder, da sich das Lenkrad in dieser Situation sehr leicht drehen lässt. Und stehen die Räder erst einmal quer, können Sicherheitssysteme wie ABS und ESP unwirksam werden. Im Zweifel also besser aufs Bremsen konzentrieren. Bei älteren Fahrzeugen, die noch nicht mit ABS ausgestattet sind, muss die Kupplung getreten und dabei die Bremse immer wieder kurzzeitig gelöst und anschließend erneut betätigt werden. Im Gegensatz zu Autos mit ABS bleibt die Lenkfähigkeit hier nämlich nicht voll erhalten.

Ratgeber Aquaplaning
Verhalten bei Aquaplaning Auf keinen Fall stark einlenken

 

Vor Fahrtantritt über Witterungsverhältnisse informieren

Schon vor Fahrtantritt sollten sich Autofahrende rechtzeitig über die aktuellen Wetter- und Straßenverhältnisse, die Glätte begünstigen, informieren. Vor allem an Tagen mit schwankenden Temperaturen um den Gefrierpunkt ist besondere Vorsicht geboten. Bei Warnungen vor Blitzeis oder Eisregen ist es ratsam, das Auto stehenzulassen. Wer dann bereits unterwegs ist, sollte im Zweifel lieber anhalten und auf ein Streufahrzeug warten. Womit wir gleich beim nächsten Thema wären: Denn die Rückstände von Streusalz können sich im Winter zwischen Bremsscheiben und Bremsbelag sammeln und so die Wirksamkeit der Bremse reduzieren. Um sie loszuwerden, sollte man gelegentlich auf nicht gestreuter Fahrbahn häufiger leicht auf die Bremse treten.

Winterreifen-Test Winterreifen-Test 2020: Größe 205/55 R 16
Winterreifen-Test 2020: Größe 205/55 R 16 Das sind die besten Winterreifen

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.