close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Renault Arkana

Renault Arkana Facelift (2023): RS Line, Hybrid Frischer Arkana im Samsung-Kleid

Tim Neumann 20.07.2022

Nach nur zwei Jahren auf dem deutschen Markt könnte 2023 bereits das Renault Arkana Facelift debütieren. So sieht die Informationslage bezüglich Preis, Hybridmotoren und RS Line aus.

Sehen wir hier das Facelift des Renault Arkana (2023)? Die simple Antwort lautet: Nein. Tatsächlich handelt es sich bei dem weißen Crossover mit frontaler Erlkönig-Folierung um den überarbeiteten Samsung XM3. Unter dem Namen ist der Arkana in Südkorea bekannt, weshalb dessen Überarbeitungen größtenteils auch beim europäischen Modell ankommen dürften. Zwar ist der Renault hierzulande erst seit 2021 erhältlich, nicht aber in Russland: Dort gibt es das hochgelegte Schrägheck bereits seit 2019, womit ein turnusmäßiges Facelift 2023 anstehen dürfte. Allerdings ist die Technik-Plattform eine andere: Während der Arkana in Russland auf dem Dacia Duster basiert, schöpft er hierzulande von Clio-Genen. Optisch dürften sich die beiden Arkana auch nach dem Facelift stark ähneln. Die Erlkönig-Bilder verraten allerdings nicht allzu viel über die Änderungen. Das ungetarnte Heck entspricht der aktuellen Serie und wird voraussichtlich erst zu einem späteren Zeitpunkt angepasst. Dafür zeigt sich die Front umfassend verhüllt, was Spielraum für Vermutungen offenlässt. Naheliegend wären schmalere Frontscheinwerfer inklusive sich hin- und herschlängelnder Tagfahrlichter im Stile des Renault Mégane E-Tech. Auch ein breiterer Kühlergrill à la Renault Austral wäre ein Kandidat für eine aufgefrischte Designsprache im Renault Arkana Facelift (2023). Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Renault Arkana (2021)
Renault Arkana (2021): Preis & Europa Das kostet der Arkana

Leslie checkt den Renault Austral (2022) im Video:

 
 

Preis, Hybridmotoren und RS Line des Renault Arkana Facelifts (2023)

Wie es hinter dem Grill des Renault Arkana Facelift (2023) zugeht, ist ebenfalls noch offen. Der aktuelle 143-PS-Hybrid (105 kW) kommt ebenso infrage wie der 158-PS-Benziner (116 KW). Eine vollelektrische Version lässt die CMF-B-Plattform nicht zu. Die beliebte RS Line dürfte erhalten bleiben oder in Alpine umbenannt werden. Im Innenraum erwarten wir ein Plus an Materialqualität und Ausstattung zum Beispiel in Form von wachsenden Infotainment- und Fahrerbildschirmen. Das dürfte aber auch einhergehen mit steigenden Einstiegspreisen. Aktuell startet der Renault Arkana bei 35.350 Euro (Stand: Juli 2022).

Auch interessant:

Elektroauto Renault Mégane E-Tech Electric (2022)
Renault Megane E-Tech Electric (2022): Preis Das kostet der Elektro-Megane
 

Tim Neumann Tim Neumann
Unser Fazit

Der Arkana weiß unabhängig von der Modellpflege mit attraktiven Linien zu betören, zumal er mit einem Startpreis von rund 35.000 Euro teils deutlich unterhalb vergleichbarer Modelle wie dem BMW X2 und dem Audi Q3 Sportback liegt.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.