close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Ora 07

GWM Ora 07 (2024): Alle Infos zur Lightning Cat

Lightning Cat heißt nun Ora 07

Lena Trautermann
Inhalt
  1. Preis: Der GWM Ora 07 (2024) ab rund 42.000 Euro
  2. Antrieb: bis zu 408 OS & 520 km Reichweite
  3. Exterieur: Optische Parallelen zum ersten Porsche Panamera
  4. Interieur & Assistenzsysteme: Hightech im 07
  5. Fahreindruck: Oberklasse zum fairen Preis

Der GWM Ora 07 (2024), ehemals Ora Lightning Cat (2024, ist der zweite Aufschlag des chinesischen Autobauers Great Wall Motor. Er greift im Segment der Mittelklasse-Limousinen an und zielt unter anderem auf den Ioniq 6. Ob er in Sachen Preis und Reichweite mithalten kann?

 

Preis: Der GWM Ora 07 (2024) ab rund 42.000 Euro

Der chinesische Great-Wall-Konzern, zu dem die Marke Ora gehört, will auf dem europäischen Markt durchstarten. Deswegen verliert man in China keine Zeit und schickt kurz nach dem Debüt des Kleinwagens Ora 03 (ehemals Funky Cat) die Elektro-Limousine GWM Ora 07 (2024) ins Rennen, die zuvor unter der Bezeichnung Ora Lightning Cat vorgestellt wurde. Der Marktstart für Deutschland ist von Anfang auf Sommer 2024 verschoben. Der Preis des Ora 07 soll bei rund 41.990 Euro starten (Stand: Juni 2024).
Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Der GWM Ora Cat auf der IAA 2021 (Video):

 
 

Antrieb: bis zu 408 OS & 520 km Reichweite

Technisch ändert sich mit der Umbenennung von Lightning Cat in Ora 07 (2024) nichts. Die maximale Reichweite holt die Performance-Version aus einem 83,5-kWh-Akku. Damit sollen bis zu 520 km nach WLTP-Prüfzyklus drin sein. Dabei mobilisiert der Ora 07 ganze 300 kW (408 PS) und 680 Nm Drehmoment. Die Kraftübertragung erfolgt an alle vier Räder, die dann in 4,3 s auf Tempo 100 sprinten. Das Ende der Fahnenstange ist allerdings bei 180 km/h erreicht. Etwas bodenständiger geht es in der vorderradgetriebenen 150-kW-Version (204 PS) mit 340 Nm zu. Mit dem 63,5-kWh-Akku sind hier rund 440 km Reichweite drin.

Die Konkurrenten:

 

Exterieur: Optische Parallelen zum ersten Porsche Panamera

Egal ob Ora 07 (2024) oder Lightning Cat: Optisch erinnert die Designlinie des 4,87 m langen, 1,85 m breiten und 1,50 m hohen Stromers stark an den Porsche Panamera der ersten Generation. Dabei sind die Parallelen wohl nicht zufällig, denn angeblich steckt hinter dem Design ein ehemaliger Porsche-Mitarbeiter. Die runden Scheinwerfer in der Front sind jedoch das typische Markenzeichen von Ora, das wir bereits vom Ora 03 kennen. Türen und Fenster sind rahmenlos, bei Geschwindigkeiten von über 70 km/h fährt hinten ein Spoiler aus. Das Ganze ergibt einen guten cW-Wert von 0,22.

 

Interieur & Assistenzsysteme: Hightech im 07

GWM Ora 07 (2024) Cockpit, Sicht auf das Lenkrad
Foto: GWM Ora

Der Innenraum des  Ora 07 (2024) wartet mit einem dreigeteilten digitalen Kombiinstrument auf, das ebenfalls optische Anleihen von Porsche aufweist. In der Mitte prangt zudem ein 12,3 Zoll großer Touchscreen, über den sich viele Fahrzeugfunktionen bedienen lassen. Ergänzt wird die Bedienung durch einige Knöpfe und Regler in der Mittelkonsole sowie eine Sprachsteuerung. Mithilfe der Ora App lassen sich viele Fahrzeugfunktionen fernsteuern. Insgesamt neun Kameras und zahlreiche weitere Sensoren überwachen das Auto rundherum und erkennen auch kleine Hindernisse. Für China soll die Elektro-Limousine sogar teilautonomes Fahren beherrschen, ob diese Funktion auch in Deutschland angeboten wird, bleibt aber offen.

 

Fahreindruck: Oberklasse zum fairen Preis

Mit dem Ora 07 bietet GWM eine Oberklasse-Limousine zu einem akzeptablen Preis. Im Kofferraum und in puncto Lufthoheit im Fond geht es allerdings beengt zu. Hier wäre bei der Größe des chinesischen Stromers durchaus mehr möglich gewesen.
von Klaus Uckrow

Tags:
Copyright 2024 autozeitung.de. All rights reserved.