Alle Infos zum Land Rover Discovery Sport

Land Rover Discovery Sport FL (2019): Motor Land Rover liftet den Disco Sport

von Sven Kötter 04.11.2019

Mit dem Land Rover Discovery Sport Facelift (2019) frischen die Engländer ihr Volumenmodell nicht nur optisch auf. Neben elektrifizierten Motoren gibt es neue Ausstattungsoptionen und einen überarbeiteten Innenraum.

Das Land Rover Discovery Sport Facelift (2019) ist auf den ersten Blick als solches erkennbar. Die Karosserie erhält nich nur frische Schürzen und überarbeitete Leuchten, sondern wird auch unter dem Blech optimiert, so dass die als Steifigkeit des kompakten SUV um 13 Prozent besser als bislang ausfallen soll. Möglicht macht es die neue Premium-Transverse-Architecture (PTA). Neben einer verbesserten Crashsicherheit, soll die Überarbeitung einen höheren Geräuschkomfort bieten und Vibrationen minimieren. PTA wurde unter anderem für den Einsatz von elektrischen Antrieben entwickelt. Neben einem 48-Volt-Mild-Hybrid-System mit Riemenstartergenerator, das mit allen Vierzylindern kombinierbar ist, wird im Laufe des Jahres 2019 auch noch einen Plug-in-Hybrid das Portfolio bereichern. Als Einstiegsmodell fungiert der besonders effiziente Discovery Sport D150 mit Handschaltung und Frontantrieb. Er unterschreitet bereits jetzt die Stickoxid-Vorgaben der künftigen Euro-6d-Norm. Die Allradmodelle des Land Rover Discovery Sport Facelift (2019) profitieren von "Driveline Disconnect", das die Hinterachse vom Antriebsstrang entkoppelt und nur bei benötigter Traktion wieder hinzuschaltet. Für Offroad- Mehr zum Thema: Das ist der Range Rover Sport Plug-in-Hybrid

Fahrbericht Land Rover Discovery Sport Facelift (2019)
Neues Land Rover Discovery Sport FL (2019): Testfahrt Discovery Sport Facelift im Check

Land Rover Discovery SVX (2018) im Video:

 
 

Elektrifizierte Motoren im Land Rover Discovery Sport Facelift (2019)

Große Änderungen gibt es auch im Innenraum des Land Rover Discovery Sport Facelifts (2019). Neben neuen Materialien erhalten jede Menge neue Technologien Einzug. Digitale Instrumente und eine neugestaltete Mittelkonsole entstauben zusammen mit einer neuen Lenkradgeneration das eher einfach gehaltene Cockpit des Vorgängers. Das Touch-Pro-Infotainment glänzt mit zeitgemäßer Smartphone-Integration, kabellosem Laden und 4G-Wifi. Gesteuert wird es über einen 10,0-Zoll-Bildschirm in der Mittelkonsole. Neue Ablagen in allen Sitzreihen erhöhen zudem die Alltagstauglichkeit. Nach wie vor ist der Discovery Sport als 5+2-Sitzer ausgelegt. Die mittlere Sitzreihe ist gegen Aufpreis verschieb- und im Verhältnis 40-20-40 umklappbar. Land Rover gönnt seinen Einstiegsmodell im Rahmen des Facelifts neue Technologien, wie einem digitalen Rückspiegel, der einen guten Blick zurück garantiert, auch wenn das Fahrzeug beladen ist. Um "durch die Motorhaube" zu schauen, bieten die Engländer nun auch im Discovery Sport die "ClearSight Ground View"-Technologie an. Das Land Rover Discovery Sport Facelift (2019) ist ab sofort bestellbar und startet zu einem Grundpreis von 37.050 Euro.

Neuheiten Land Rover Discovery SVX (2017)
Land Rover Discovery SVX (2018): Erste Fotos Der Disco für's Grobe auf der IAA

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.