Ford Kompakt-E-SUV (2023): Preis/Reichweite Ford arbeitet an kompaktem E-SUV

von Michael Strathmann 16.11.2021

Für das noch namenlose Ford Kompakt-E-SUV (2023) stehen die Zeichen auf "Go". Die AUTO ZEITUNG skizziert, wie der ID.3-Bruder aussehen, welche Reichweite und welchen Preis er haben könnte.

Ende des Jahres 2022 präsentiert Ford den zweiten Elektro-Pkw neben dem Mustang Mach-E. Mit dem noch unbenannten Ford Kompakt-E-SUV, das in Köln vom Band laufen wird, zielt die Marke auf die breite Masse. Als technische Basis dient der Modulare E-Antriebs-Baukasten (MEB) von VW, deshalb ist die Technik auch eng verwandt mit der des VW ID.3. Aus diesem Grund dürften sich auch die Akku-Kapazitäten in der gleichen Größenordnung von 45, 58 und 77 kWh (netto) bewegen. So gerüstet, erzielt der Wolfsburger Zwilling Reichweiten zwischen 350 und 550 Kilometer nach WLTP. Angesichts der aerodynamisch feingeschliffenen Karosserie des Ford Kompakt-E-SUV (2023), das unser Illustrator für uns mit Photoshop visualisiert hat, erwarten wir vergleichbare Werte für das Kölner Pendant. Gleiches Spiel bei der Motorleistung: Hier hat die Kundschaft von VW die Wahl zwischen 110 kW (150 PS) und 150 kW (204 PS), alle mit Hinterradantrieb. Möglicherweise nutzt Ford aber die Flexibilität der MEB-Plattform, um von Beginn an auch eine Allradversion anzubieten. Für einen Preis ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh, doch dürften sich diese ebenfalls am ID.3 orientieren, der vor Abzug der E-Auto-Prämie ab 35.460 Euro erhältlich ist (Stand: November 2021). Den Marktstart des Ford Kompakt-E-SUV (2023) erwarten wir für das Jahr 2023. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto Ford Mustang Mach-E (2020)
Ford Mustang Mach-E (2020): GT, Preis & Innen Fünf NCAP-Sterne für Mustang Mach-E

Der Ford Mustang Mach-E (2020) im Video:

 
 

Preis & Reichweite des noch namenlosen Ford Kompakt-E-SUV (2023)

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.