close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Porsche Taycan

Porsche Taycan Facelift (2024): Erste Fotos Porsche schickt den überarbeiteten Taycan los

Alexander Koch 04.11.2022

Erste Fotos zeigen frühe Prototypen für das Porsche Taycan Facelift, das wir nicht vor 2024 als Serienmodell auf der Straße erwarten. Was sich ändern könnte, fassen wir hier zusammen!

Wie bei einer Schönheits-OP setzt auch der Zuffenhausener Sportwagenbauer beim Porsche Taycan Facelift (2024) nur ganz vorsichtig das Messer an. Das jedenfalls lassen Prototypen vermuten, die dezent verkleidet vom Hof eines Zulieferers rollen. Sowohl bei den erwischten Limousinen als auch beim Kombi, Sport Turismo genannt, fiel die Tarnung an der vorderen Stoßstange auf. Bei der Limousine war zusätzlich auch der hintere Stoßfänger getarnt. Hier sind also am ehesten Veränderungen gegenüber dem noch aktuellen Modell zu erwarten. Augenscheinlich erfahren auch die Rückleuchten eine Überarbeitung – als würde die derzeit milchig-grau ausgeführte Lichtleiste heller werden. Hinzu kommen nun geschwungen ausgeführte Seitenschweller, wobei die Form auch vom Antriebstyp des hier gesichteten Porsche Taycan Facelift (2024) abhängen könnte. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto Porsche Taycan Turbo S (2020)
Porsche Taycan (2019) Taycan fährt Ring-Rekord

Leslie & Cars zeigt die Porsche GTS-Modelle (Video):

 
 

Erste Fotos vom Porsche Taycan Facelift (2024)

Apropos Antriebstyp: Eine große Revolution ist mit dem Porsche Taycan Facelift (2024) nicht zu erwarten, vielmehr Feintuning an den E-Motoren und an den Batterien, sodass mehr Leistung und höhere Reichweiten herausspringen. Derzeit reicht das Angebot von 300 kW (408 PS) bis 560 kW (761 PS), je nach Leistungsstufe oder Häkchen im Konfigurator mit Hinterrad- oder Allradantrieb. Zwischen 71 kWh und 83,7 kWh große Akkus (netto) ermöglichen einen Bewegungsradius von bis zu 498 Kilometer, ehe der Elektro-Sportwagen wieder an die Ladebuchse muss. Hier zieht er dank seiner 800-Volt-Technik mit bis zu 270 kW. Da Porsche erfahrungsgemäß recht lange seine Prototypen testet, erscheint ein Marktstart vor 2024 unrealistisch. Der Preis von derzeit 88.399 Euro (Stand: November 2022) dürfte mit dem Porsche Taycan Facelift (2024) ziemlich sicher steigen.

Auch interessant:

Neuheiten Porsche 911 Hybrid (2026)
Porsche 911 Hybrid (2026): Preis, PS & Elektro Porsche elektrifiziert den 911

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Modellpflegen fallen bei Porsche tendenziell immer eher zurückhaltend aus – gut für den Charakter des jeweiligen Autos und für dessen Vorgänger, der nicht auf einen Schlag alt aussieht. Große Sprünge sind daher auch beim Taycan nicht zu erwarten, zumal der Elektro-GT mit Software-Updates ohnehin aktuell gehalten wird.

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.