Nio ES8 (2018): Preis & Deutschland-Chancen Der ES8 kommt nach Europa

von Tim Neumann 07.05.2021

Der Nio ES8 (2018) ist das erste Auto der chinesischen Automarke, das nach Europa kommt. Damit erhöhen sich auch die Chancen eines Marktstarts in Deutschland. Das wissen wir zum Preis des Stromers mit Wechselbatterie im Unterboden.

Der Nio ES8 (2018) soll noch 2021 nach Europa kommen. Die Chines:innen haben sich das Elektro-Pionierland Norwegen ausgeguckt, von wo aus in Zukunft künftige Nio-Modelle auch in andere europäische Länder wie Deutschland ausgeliefert werden könnten. Übrigens, die Technik fünf Meter langen und zwei Meter breiten Siebensitzers stammt bereits zum guten Teil von europäischen Zulieferern. So auch das Luftfahrwerk, dass Nio bei Continental einkauft und unter anderem auch beim Mercedes EQC eingebaut wird. Auch das Design stammt aus Deutschland: Gezeichnet wurde der ES8 in einem Design-Studio mit Sitz in München. Der große Kühlergrill dominiert die Front. Unterstützt wird der massive Auftritt durch die schmalen Scheinwerfer. Dreidimensional ausgeformten LED-Rückleuchten ziehen sich bis weit in die Heckklappe. Über mit versenkbaren Griffen ausgestattete Türen gelangt man ins Innere des Wagens, das von zwei Monitore geprägt ist. Ein Bildschirm ersetzt den herkömmlichen Tacho und befindet sich hinter dem Lenkrad. Über den mittigen Touchscreen wird das Infotainmentsystem bedient. Apropos Infotainment: Mit an Bord des Nio ES8 (2018) ist Nomi, der Sprachassistent. Nomi zeigt sich in Form eines runden Displays auf dem Armaturenbrett, das bei der Kommunikation ein virtuelles Gesicht in Form von Augen zeigt. Mehr zum Thema: Das ist der Nio EP9

Fahrbericht Nio ES8 (2019): Erste Testfahrt
Neuer Nio ES8 (2018): Erste Testfahrt E-SUV mit Wechselakku angetestet

Der Nio ES8 (2018) im Video:

 
 

Preis & Deutschland-Chancen des Nio ES8 (2018)

Doch kommen wir nun zum Technischen: Die zwei E-Motoren des Nio ES8 (2018) leisten 652 PS. Die Aggregate sind an der Vorder- und Hinterachse montiert. So gerüstet, beschleunigt der Nio ES8 in 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Eine Batterieladung reicht für bis zu 355 Kilometer, das Exportmodell soll Reichweiten von bis zu 500 Kilometer nach WLTP-Norm schaffen. An der Ladestation verbringt der ES8 etwa fünf Stunden, bis die fünf Lithium-Ionen-Akku-Pakete voll aufgeladen sind. Falls es mal schneller gehen muss, kann die leere Batterie auch gegen eine volle ausgetauscht werden. In China stehen dafür sogenannte Wechselstationen entlang der Autobahn von Beijing nach Hongkong. An diesen Wechselstationen soll der Akku nach Angaben des Herstellers innerhalb von drei Minuten ausgetauscht werden können. Auch in Norwegen sind bereits Wechselstationen geplant. In China wird der Nio ES8 (2018) mit Wechselbatterie ab 448.000 Yuan (etwa 57.781 Euro, Stand: Mai 2021) verkauft. Least man die Batterie, fallen pro Monat 1280 Yuan (165 Euro) an. Dafür wird der ES8 im Kaufpreis 100.000 Yuan (12.897 Euro) günstiger. Mehr zum Thema: Der Nio ES6 im Fahrbericht

Elektroauto Nio ES6 (2019)
Nio ES6 (2019): Motor & Ausstattung Das ist das zweite E-SUV von Nio

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.