Mercedes GLS (2019): Neue Fotos (Update!) X7-Gegener GLS im Kältetest

von Julian Islinger 22.01.2018

Die Konkurrenz schläft nicht, es ist also höchste Zeit also für den Mercedes GLS. Der Siebensitzer wird für 2019 erwartet und kurvt derzeit als Erlkönig über die verschneiten Straßen Schwedens. Neue Fotos bedeuten neue Informationen zum Kingsize-SUV!

Groß, größer, GLS. So sieht es aus, betrachtet man sich die neuesten Erlkönig-Fotos des für 2019 erwarteten Mercedes GLS. Der Prototyp war bei seinen Testfahrten durch das kalte und verschneite Schweden gut verpackt, als er unseren Fotografen vor die Linse fuhr. Die gewaltigen Ausmaße können aber auch nicht die vielen Tarnfolien kaschieren. Als Siebensitzer mit drei Sitzreihen soll der GLS ab 2019 in direkte Konkurrenz zum BMW X7 treten. Allerdings hat Mercedes einen kleinen Vorteil auf seiner Seite, da der Markenname GLS schon mit der aktuellen Generation etabliert werden konnte. Die MHA-Plattform, auf der der GLS basieren wird, ist bereits aus der E-Klasse bekannt und wird intern auch als Tuscalooas-Plattform bezeichnet – ein kleiner Hinweis auf das dort stehende Mercedes-Werk. Das Gesamtgewicht des riesigen SUV soll durch durch den Verbau leichterer Materialien deutlich sinken.

Neuheiten BMW X7 (2018)
BMW X7 G07 (2018): Neue Fotos (Update!)  

Vorserien-X7 geht in Produktion

Aktueller Mercedes GLS im Video:

 
 

Neue Fotos vom Mercedes GLS (2019)

Mit Hilfe der flexiblen Plattform bietet sich für den Mercedes GLS (2019) eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Motorentypen an, beginnend beim Vierzylinder bis hin zum Achtzylinder, in Verbindung mit Hinterrad- und Allradantrieb oder einem E-Motor als Hybridantrieb. In der AMG-Version dürfte der bewährte 4,0-Liter-V8-Biturbomotor zum Zuge kommen, der in seiner höchsten Ausbaustufe 612 PS zu leisten vermag. Dieser wäre vor allem für den angepeilten US-amerikanischen Markt von Bedeutung, da die Amis im Oberklassen-Segment nur schwer auf ihren V8 verzichten würden. Ein Preis für den Marktstart 2019 ist noch nicht bekannt, doch dürften die Anschaffungskosten im Vergleich zum aktuellen GLS (75.154 Euro) aufgrund neuer Technologien und Assistenzsysteme anziehen.

Tags:

Wir kaufen dein Auto

Jetzt bewerten & verkaufen

Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.