close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Tests zum Mercedes GLC

Mercedes GLC: Gebrauchtwagen kaufen GLC – teuer, aber zuverlässig

AUTO ZEITUNG 21.11.2022

Mit der Neuauflage des Mercedes GLC rückt die immer noch stark gefragte, aktuelle Generation des noblen Mittelklasse-SUV ganz nach oben auf die Gebrauchtwagen-Wunschliste. Check!

PositivSehr gute Verarbeitung, große Motorenauswahl, hohe Zuverlässigkeit, hohes Sicherheitsniveau
NegativTeuer im Unterhalt, hohe Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt

Mit der Einführung des GLK 2008 auf technischer Basis der Mercedes C-Klasse übertrug man den Erfolg der traditionellen Mittelklasse-Limousine in die noch junge, noble SUV-Mittelklasse. Der Rest ist Geschichte. Aus dem schrulligen GLK wurde ab 2015 der Mercedes GLC – hier im Gebrauchtwagen-Check – bis heute eines der erfolgreichsten Mercedes-Modelle, das 2022 in die nächste Generation startet. Dessen durchaus aktueller Vorgänger wird damit gebraucht so gefragt wie nie, das gilt besonders für die Modelle ab dem Facelift 2019. Bei den Motoren spielen vor allem die SCR-Kat-gereinigten und mit der Allradtechnik 4Matic kombinierten Vierzylinder-Turbodiesel im 220 d (194 PS/143 kW) und im 300 d (245 PS/180 kW) die tragenden Rollen. Sie vereinen nach wie vor niedrigen Verbrauch mit Kraft und Komfort. Alternativen können die Plug-in-Hybride sein, entweder als Benziner GLE 300 e (320 PS/235 kW) oder auch als Diesel GLE 300 de (306 PS/225 kW). Beide bieten etwas weniger Ladevolumen und lohnen sich nur bei Fahrprofilen mit regelmäßigem Elektro-Mittelstreckenanteil. Die starken AMG-Typen des Mercedes GLC bringen auch als Gebrauchtwagen natürlich deutlich höhere Betriebskosten mit sich. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Mercedes GLC (2022)
Mercedes GLC (2022) Das kostet der Bestseller

Das Mercedes GLC Facelift (2019) im Video:

 
 

Mercedes GLC als Gebrauchtwagen kaufen

Besonders nach dem Facelift von 2019 fühlen sich Fahrer:innen eines Mercedes GLC hinter dem Lenkrad wohl – in einem modernen Cockpit mit digitalen Instrumenten und einem hochauflösenden Mitteldisplay. Abgesehen davon verwöhnt das hochwertige Interieur mit Stil und einem ausreichenden Platzangebot – selbst im fein ausgekleideten, 505 bis 1600 Liter großen Kofferraum. Die gute Material- und Verarbeitungsqualität lässt gepflegte Gebrauchtwagen auch nach Jahren noch gut aussehen. Die strapazierfähigen Materialien kann man zudem leicht reinigen. Darüber hinaus zählt der GLC nicht nur laut Euro-NCAP-Test zu den ganz Sicheren in seiner Klasse. Dennoch lohnt ein Blick in die Ausstattungsliste des Stuttgarters – viele der sicherheits- und komfortfördernden Assistenten gab es nämlich nur in Extra-Paketen. Das Serienfahrwerk ist eher komfortabel abgestimmt, es gibt aber auch optionale Sportfahrwerke und natürlich die grundsätzlich härter federnden AMG-Typen. Die adaptive Luftfederung (Air Body Control) holt das Optimum an Komfort aus dem Mercedes GLC heraus, sollte aber auf einwandfreie Funktion hin überprüft werden, wenn man einen Gebrauchtwagen kaufen möchte. Doch bereits die adaptiven Dämpfer (Dynamic Body Control) bringen Vorteile im Komfort.

Auch interessant:

Gebrauchtwagentest Mercedes GLC/Volvo XC60
Mercedes GLC/Volvo XC60: Gebrauchtwagen Premium-SUV gebraucht kaufen
 

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.