close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Pannenstatistik 2023: Ursachen Das sind die zuverlässigsten und unzuverlässigsten Autos

Lena Trautermann 11.05.2023
Inhalt
  1. ADAC-Pannenstatistik 2023: Autobatterien wieder Pannenursache Nummer 1
  2. Die häufigsten Pannenursachen
  3. E-Autos oder Verbrenner: Wo sind Pannen am häufigsten?

In der Pannenstatistik 2023 wertet der ADAC die häufigsten Ursachen für das Ausrücken der Pannenhelfer aus und gibt einen Einblick, welche Modelle am häufigsten betroffen waren.

 

ADAC-Pannenstatistik 2023: Autobatterien wieder Pannenursache Nummer 1

Der ADAC hat seine Pannenstatistik 2023 veröffentlicht und die zeigt: Die häufigste Pannenursache bleibt nach wie vor die Starterbatterie. Fast die Hälfte der Einsätze (43,2 Prozent) war darauf zurückzuführen. Bei Elektroautos und Plug-in-Hybriden lag der Pannen-Anteil der defekten Starterbatterien sogar bei über 50 Prozent (darum haben E-Autos Starterbatterien). Auf Platz zwei der häufigsten Pannenursachen stehen Defekte am Motor oder Fehler im Motormanagement mit einem Anteil von 23,8 Prozent. Das erste Mal betrachtet der Automobilclub in seiner Auswertung auch Elektroautos. Darunter BMW i3, Renault Zoe, Tesla Model 3 und VW ID.3. Voraussetzung dafür ist die Überschreitung der Bestandsgrenze von mindestens 7000 Autos in zwei Erstzulassungsjahren. Andere E-Autos sind noch zu selten auf den Straßen unterwegs, um in der Statistik berücksichtigt zu werden.

Insgesamt mussten die Pannenhelfer:innen mit 3.413.488 Einsätzen etwa 80.000 Mal weniger ausrücken als im Vorjahr. Dabei waren 52.000 Einsätze auf Elektroautos zurückzuführen. Ein Grund, weshalb der ADAC aktuell mobile Schnellladegeräte (E-Booster) testet. Welche Modelle in Sachen Pannenhäufigkeit besonders positiv oder negativ auffielen, zeigen wir in der Bildergalerie. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

So klappt die Starthilfe (Video):

 
 

Die häufigsten Pannenursachen

  • Starterbatterie (43,2 %)

  • Motor/Motormanagement (23,8 %)

  • Generator, Anlasser, Bordnetz, Beleuchtung (10,4 %)

  • Reifen (8,4 %)

  • Schlüssel, Schlösser, Wegfahrsperre (7,2 %)

  • Andere Ursachen (7 %)

 

E-Autos oder Verbrenner: Wo sind Pannen am häufigsten?

Das erste Mal hat der ADAC auch Elektroautos in der Pannenstatistik aufgeführt. Dabei zeigt sich: Autos mit Verbrennungsmotor sind pannenanfälliger als Elektroautos. Dabei liegt die Wahrscheinlichkeit für eine Autopanne in beiden Fällen nur im Promille-Bereich. Bei Verbrennern beträgt sie 6,9, bei Elektroautos 4,9 Promille. Beim Blick auf die häufigsten Pannenursachen fällt auf, dass es die deutlichsten Unterschiede in der Kategorie "Motor, Motormanagement, Hochvolt-System" gibt. Entsprechend schlussfolgert der ADAC, dass sich hier weniger Pannenpotenzial aufgrund der deutlich einfacheren Aufbauart eines Elektroautos ergibt.

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.