Alle Marken

Maserati

Maserati Originallogo

Bereits seit 1914 rollen in Modena Sportwagen von Maserati vom Band. Die Marke mit dem Dreizack im Logo feierte vor allem in den 1950er Jahren große Rennerfolge und wurde sowohl im Motorsport als auch Privatkundenbereich ein starker Gegner für Ferrari. Mittlerweile gehören die Konkurrenten von einst zum Fiat-Konzern. Während sich Ferrari Supersportwagen widmet, konzentriert sich Maserati auf edle Coupés, Cabriolets und Limousinen. 2016 folgte mit dem Levante noch ein erstes SUV von Maserati. Der Maserati Quattroporte läuft mittlerweile in der sechsten Generation vom Band. In der Luxusklasse-Limousine debütiert auch der erste Dieselmotor in einem Maserati. Der V6-Selbstzünder leistet 275 PS und soll den Quattroporte auch für geschäftliche Kunden und Vielfahrer interessant machen. Die Motorenpalette wird von Biturbo-V6- und V8-Benzinern abgerundet. Unterhalb des Quattroporte ist der Maserati Ghibli angesetzt. Die Oberklasselimousine ist seit 2013 im Programm und nutzt ebenfalls den V6-Diesel aus dem Quattroporte, sowie eine gedrosselte Version mit 250 PS. Daneben werden noch V6-Benziner mit bis zu 430 PS angeboten. Mit ihm zielt Maserati vor allem auf Konkurrenzen wie den Audi A6 oder die Mercedes E-Klasse. Das neueste Modell ist der Sportwagen MC20, den die Italiener:innen 2020 auf den Markt gebracht haben.

Alle Modelle

Maserati Ghibli Hybrid (2020)

Maserati Ghibli

Maserati Quattroporte

Maserati Quattroporte

Maserati Levante

Maserati Levante

Maserati MC20 (2020)

Maserati MC20

Maserati Grecale (2021)

Maserati Grecale

Maserati GranTurismo (2018)

Maserati GranTurismo

Maserati GranCabrio (2018)

Maserati GranCabrio

Maserati Coupé

Maserati Coupé

Maserati GranSport

Maserati GranSport

Maserati MC12

Maserati MC12

Maserati Biturbo

Maserati Biturbo

Maserati Khamsin

Maserati Khamsin

Maserati Bora

Maserati Bora

Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.