Autobatterie laden: Schritt für Schritt

Mit einem Batterie-Ladegerät wird dein Auto immer anspringen
Mit einem Batterie-Ladegerät wird dein Auto immer anspringen © iStock

Wenn das Fahrzeug lange steht, muss man oftmals die Autobatterie laden. So können Fahrzeughalter die Batterie selbst laden – plus passende Produkte.

 

Batterie-Ladegeräte kaufen

Es gibt eine Vielzahl von Ladegeräten für Autobatterien zu kaufen. Die folgenden Geräte decken schon ein breites Spektrum ab.

Hier findest du dieses Batterie-Ladegerät bei Amazon
 

So ladet man die Autobatterie

Um die Autobatterie zu laden, benötigt man konsequenterweise ein Ladegerät – oder Starthilfe von anderen Autofahrern. Das Grundprinzip funktioniert bei Autos nicht großartig anders als bei herkömmlichen Mignonzellen: Über 2 Pole wird die Batterie an ein Ladegerät angeschlossen, das über den Hausstrom Energie bezieht und die Batterie auflädt.

Autobatterie laden: Schritt 1

Im ersten Schritt müssen Autofahrer prüfen, welcher Typ Autobatterie im Auto eingesetzt ist. Am verbreitetsten sind Blei-Säure-Akkumulatoren. Um sicherzugehen, finden sich die Informationen hierzu in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs. Üblicherweise laufen Autobatterien außerdem mit 12 Volt Spannung.

Autobatterie laden: Schritt 2

Im zweiten Schritt muss geprüft werden, ob die Autobatterie ausgebaut werden muss oder nicht. Wenn sie ausgebaut werden soll, muss man dafür aber kein Kfz-Mechaniker sein, da das System der Autobatterie genormt und benutzerfreundlich ist.

In allen Fällen sollte der Ladevorgang aufgrund möglicherweise entstehender Gase im Freien oder in gut belüfteten Räumen vorgenommen werden.

Autobatterie laden: Schritt 3

Sofern es sich um eine ältere und nicht wartungsfreie Autobatterie handelt, muss der Säurestand kontrolliert werden. Dafür gibt es eine Öffnung, die sich unkompliziert aufschrauben lässt. Befindet sich der Füllstand der Flüssigkeit unterhalb der Markierung im Inneren der Batterie, ist ein Auffüllen mit destilliertem Wasser erforderlich. Dieses ist an jeder Tankstelle zu erhalten.

Autobatterie laden: Schritt 4

Beim Ausbau der Batterie muss der Motor des Fahrzeugs aus sein, und es sollten keine Verbraucher wie Radio oder Licht laufen. Nun klemmt man einfach die Batterie ab und trennt die Polkabel mittels Schraubenschlüssel von der Batterie – ein kompletter Ausbau samt Entnahme der Batterie ist üblicherweise unnötig, und auch das Abklemmen geschieht nur, um die Bordelektronik zu schützen.

Vorsicht: Die Kabel dürfen sich keinesfalls berühren, dies kann einen Stromschlag erzeugen!

Autobatterie laden: Schritt 5

Im nächsten Schritt schließt man nun das Ladegerät an die Starterbatterie an. Beim Anschließen des Ladegeräts sollte dieses nicht schon an den Hausstrom angeschlossen sein, sondern erst danach. Von den zwei Kabeln des Ladegeräts kommt immer das rote Kabel an den Pluspol, das schwarze Kabel an den Minuspol.

Der genaue Ladevorgang kann sich bei verschiedenen Autobatterie-Ladegeräten unterscheiden, wird aber in der beiliegenden Anleitung stets exakt erklärt. Das Prinzip indes bleibt stets unverändert – nach Anschluss des Ladegeräts an den Hausstrom beginnt sich die Autobatterie aufzuladen.

Autobatterie laden: Schritt 6

Ist die Batterie voll, wird immer zuerst das Ladegerät vom Strom genommen und erst dann werden die Kabel von der Autobatterie entfernt. Diese Reihenfolge ist wichtig, um nicht versehentlich unter Strom stehende Metallteile der Autobatterie zu berühren.

Autobatterie laden: Schritt 7

Nun kann die Autobatterie wieder angeschlossen werden, indem auch hier die Pole des Autos (rot für Plus, schwarz für Minus) an die Batterie selbst angeschlossen werden. Nun kann das Auto probehalber gestartet werden.

Rund eine halbe Stunde Zeit sollte man nach dem Autobatterieladen auf jeden Fall für eine Spritztour haben. Fährt man weniger, kann sich die Batterie erneut nicht ausreichend aufladen, und es besteht die Gefahr, dass man den ganzen Vorgang wiederholen muss.

Auffüllen der Auto-Batterie
Hier findest du das beliebteste Batterie-Ladegerät bei Amazon

Wissenswertes zur Autobatterie

Was eine Batterie ist und wie diese funktioniert, ist den meisten Autofahrern klar. Eine Batterie speichert in allererster Energie für den zukünftigen Gebrauch. Nicht jedem Autofahrer ist jedoch klar, dass eine Autobatterie sich nicht vom Zustand der vollen Aufladung über Jahre hinweg entlädt, bis sie entsorgt werden muss. Vielmehr wird eine Autobatterie ständig ge- und entladen.

Verbraucher im Auto wie die Zündung, aber auch das Autoradio oder eine Klimaanlage speisen sich über die Autobatterie. Diese wiederum lädt sich während des Fahrens über die Lichtmaschine wieder auf. Wird das Auto nun längere Zeit nicht bewegt oder über den Winter in der Garage abgestellt, kann es sein, dass die Autobatterie geladen werden muss

Auch das ausschließliche Fahren von Kurzstrecken kann dafür sorgen, dass die Autobatterie sich während der Fahrt nicht vollständig auflädt.

Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.