Alle Infos zum VW Bus

VW ID. Buzz Cargo (2022): Preis & Reichweite Elektrischer Nutzfahrzeug-Buzz

von Dominik Mothes 09.03.2022

Neben der fünfsitzigen Pkw-Version kommt mit dem VW ID. Buzz Cargo ebenfalls 2022 ein vollwertiger Transporter mit reinem Elektroantrieb auf den Markt. Wir nennen Maße wie Reichweite und schätzen den Preis ein.

Und plötzlich geht es schnell! Der VW ID. Buzz Cargo surrt wohl schon im ersten Halbjahr 2022 in Hannover vom Band – der Preis bleibt allerdings noch ein Geheimnis. Neben dem Produktionsstart kommuniziert Volkswagen weitere Termine: So soll im Mai 2022 der Vorverkauf und im Herbst des gleichen Jahres die Auslieferung starten. Optisch steht der Transporter seinem Pkw-Zwilling in nichts nach: Wie dieser zitiert auch der Elektro-Transporter bewusst den Ur-Bulli T1, zugleich aber auch Stilelemente der elektrischen ID.-Familie. Der Radstand von 2,99 Metern ist ähnlich groß wie der des VW T6.1, dafür ist der neue Elektro-Transporter kürzer (4,71 m) und ordnet sich somit zwischen T6.1 und Caddy ein. Zur kompakten Größe passt auch der Wendekreis von nur elf Metern, der sich im Haupteinsatzgebiet, der Stadt, sicherlich bezahlt machen wird. Die Größe des Laderaums gibt Volkswagen mit 3900 Litern an – ähnlich viel, wie etwa ein Caddy Maxi bietet. Der VW ID. Buzz Cargo (2022) hat ein zulässiges Gesamtgewicht von drei Tonnen, die Zuladung liegt bei 650 Kilogramm. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto VW ID. Buzz (2022)
VW ID. Buzz (2022): Preis, Innenraum & Maße Aus Bulli wird Buzz

Die Studie zum VW ID. Buzz (2022) im Video:

 
 

Preis & Reichweite des VW ID. Buzz Cargo (2022)

Der VW ID. Buzz Cargo (2022) weicht vom elektrischen Allradantrieb der Studie ab. Stattdessen erhält er den Hinterradantrieb des ID.4 Pro. Wie dieser basiert auch der Cargo auf dem neu geschaffenen Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB), dessen Bodengruppe die Batterien beherbergt. Zum Marktstart bringt ein 150 kW (204 PS) starker Elektromotor an der Hinterachse, der von einer Lithium-Ionen-Batterie mit einer Nettokapazität von 77 kWh gespeist wird, den Cargo in Schwung. Dank einer Ladeleistung von bis zu 170 kW wird binnen 30 Minuten aus fünf Prozent 80. Eine Reichweite nennt VW noch nicht. Da der ID.4 Pro bis zu 517 Kilometer (WLTP) weit fährt, dürfte der schwerere Buzz mit identischem Antrieb einen Aktionsradius von rund 450 bis 500 Kilometern bieten. Das Armaturenbrett gleicht weitestgehend dem Pkw. Auch er bekommt das ID-typische "Digital Cockpit" mit dem 5,3-Zoll-Instrumentendisplay sowie dem serienmäßig zehn Zoll (optional 12 Zoll) messenden Touchscreen. Die Materialien sind einfacher und das Interieur in zweckmäßigem Grau gehalten. Der Transporter verfügt serienmäßig über drei Sitzplätze im Fahrerhaus. Einen Preis für den VW ID. Buzz Cargo (2022) nennt VW Nutzfahrzeuge noch nicht, wir rechnen mit rund 55.000 bis 60.000 Euro. Günstiger wird er mit der schwächeren Basisvariante "Pure", die voraussichtlich 2023 folgt. Mehr zum Thema: Das ist der VW T6.1 & Das ist der VW T7

Fahrbericht VW ID. Buzz (2022)
Neuer VW ID. Buzz (2022): Erste Testfahrt So fährt der elektrische Bulli-Erbe

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.