Alle Infos zum VW Golf

VW Golf 8 R (Plus) 2020: Erste Fotos & Preis Der Golf 8 R zeigt sich fast ungetarnt

von Stefan Miete 13.02.2020

Nur wenige Monate nach dem Golf-8-Marktstart klopft der VW Golf 8 R (2020) an – abgerundet durch ein absolutes High-end-Modells namens Golf 8 R plus mit 333 PS, das noch einmal ein Jahr später kommt. Wir haben erste Fotos und Informationen zum Preis!

Mitte 2020 wollen die Wolfsburger das Geheimnis um den VW Golf 8 R lüften. Erste Fotos eines fast ungetarnten Erlkönigs nehmen das neue Design bereits vorweg. Auf die bislang schon saftigen 300 PS legt VW noch eine Schippe drauf: Rund 320 PS werden es künftig sein. Traktionsprobleme werden dank des serienmäßigen 4Motion-Allradantriebs kein Thema sein, wohl aber nochmals verbesserte Fahrleistungen. Den Spurt von null auf Tempo 100 dürfte der Golf R in nur 4,5 Sekunden abhaken. Wie der Preis des neuen R ausfallen wird, ist noch nicht bekannt. Das auslaufende Modell kostet mindestens 46.285 Euro. Das war aber noch nicht alles. Zwar haben die VW-Gewaltigen vor allem hohe und gewinnbringende Stückzahlen im Visier, doch wäre die Phalanx des wichtigsten VW-Modells rund um den VW Golf 8 R (2020) ohne ein herausragendes High-end-Modell nicht komplett. Mehr zum Thema: So kommt der VW Golf 8 GTI

Neuheiten VW Golf 8 (2019)
VW Golf 8 (2019): Motor, Ausstattung & Crashtest Crashtest-Bestnote für den Golf 8

VW Golf 8 R Plus (2020)
So könnte der Golf 8 R Plus aussehen. Illustration: Ulvaeus
 

Preis-Informationen plus erste Fotos vom VW Golf 8 R (2020) 

Durchgespielte Szenarien für den VW Golf 8 R Plus waren der Einsatz des 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbos aus dem Audi RS 3 (400 PS) sowie ein aufgeladener 2,5-Liter-V6 aus dem chinesischen VW-Programm – er lief als Versuchsmodell, intern "das Biest" genannt. Dem Serieneinsatz standen der benötigte Bauraum und das Abgasverhalten im Weg. Die Lösung: Auch der Mega-Golf wird vom bekannten, jedoch auf 333 PS getrimmten 2,0-Liter-Vierzylinder- Turbo beflügelt. Optisch unterscheidet sich der R Plus hingegen deutlich vom normalen VW Golf 8 R (2020). Rund 50 Millimeter mehr Spurbreite machen ausgestellte Kotflügel notwendig. Ein größerer Dachspoiler und nochmals größere Lufteinlässe sollen die Sonderstellung des Top-Sportlers betonen, die von Feinheiten wie radselektiver Drehmomentverteilung in echten Fahrspaß übersetzt wird. Einen Starttermin gibt es indes noch nicht, mutmaßlich geht nach dem R-Marktstart noch einmal mindestens ein Jahr ins Land. Aber auch das geht vorbei. Mehr zum Thema: VW-Golf-Prototyp mit Fünfzylinder

Der VW Golf 8 im Video:

 

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.