Alle Infos zum Toyota Corolla

Toyota Corolla (2019): Motor & Ausstattung Toyota Corolla im Crashtest

von Alexander Koch 27.05.2019
Eckdaten
Bauzeitraumab 2019
AufbauartenLimousine/Kombi
Türen5
Abmessungen (L/B/H)4370/1790/1435 mm
Leergewichtk.A.
Leistungk.A.
AntriebsartenVorderrad
Getriebeartenk.A.
KraftstoffartenBenzin/Hybrid
Abgasnormk.A.
Grundpreisk.A.

Der Toyota Corolla (2019) tritt die Nachfolge des eher glücklosen Auris an. Erstmals wird er in zwei verschiedenen Hybrid-Versionen angeboten. Das sind die Motoren, die Ausstattungsinhalte und die Crashtest-Ergebnisse!

Mit dem Toyota Corolla (2019) fährt ein alter bekannter ins Rampenlicht, dafür hat er sich optisch und technisch neu in Schale geworfen. Mit der Neuauflage beerdigt Toyota den namen "Auris" nach nur zwei Generationen, die über zwölf Jahre die Japaner in der Kompaktklasse vertraten. Die zwölfte Generation des Corolla basiert, wie schon Prius und C-HR, auf der TNGA-Plattform. TNGA steht dabei für "Toyota New Global Architecture". Besonders im Hinblick auf die Integration und verstärkte Verwendung des Hybridantriebs bietet die neue Plattform mehr Möglichkeiten. Die Japaner bieten den Toyota Corolla (2019) erstmals zwei verschiedene Hybridversionen an. Die schwächere Version verfügt über einen 1,6-Liter-Benziner mit 122 PS, der stärkere Hybrid-Corolla setzt auf einen zwei Liter großen Benziner und 180 PS. Letzter verbliebener Verbrenner im Portfolio ist ein 1,2 Liter kleiner Benziner, vermutlich mit 116 PS wie im C-HR. Diesel werden nicht angeboten. Mehr zum Thema: Neuer Toyota Corolla im Fahrbericht

Neuheiten Toyota Corolla Touring Sports (2019)
Toyota Corolla Touring Sports (2019): Motoren  

Das ist der Corolla-Kombi

Toyota auf dem Genfer Autosalon 2019​ im Video:

 
 

Die Motoren des Toyota Corolla (2019)

Eine höhere Verwindungssteifigkeit, eine Hinterachse mit Multilenker-Radaufhängung und ein um zwei Zentimeter gesunkener Schwerpunkt versprechen bessere Fahreigenschaften. Unterstrichen wird die neue Dynamik von einem strafferen Design mit einem ausdrucksstarken Markengesicht und einem optional farblich abgesetzten Dach. Die spitz zulaufenden Rückleuchten des Toyota Corolla (2019) verfügen über LED-Technik. Der Golf-Konkurrent verfügt stets über fünf Türen. Länge und Radstand wuchsen um jeweils vier Zentimeter, was sich in einem größeren Platzangebot niederschlägt. Das Cockpit des Corolla wurde im Vergleich zum Auris ordentlich entstaubt. Die Materialqualität hat ebenfalls hinzugewonnen. Teildigitale Instrumente werden im Toyota Corolla ab sofort von einem großen Touchscreen flankiert, der in optimaler Sichthöhe sitzt. Darunter befindet sich die übersichtliche Klima-Bedienung. Der Marktstart für den Toyota Corolla erfolgt im Frühjahr 2018.

Neuheiten Toyota RAV4 (2019)
Toyota RAV4 (2019): Motor & Ausstattung  

Toyota zeigt den RAV4 als Plug-in-Hybrid

Toyota Corolla (2019) im Crashtest (Video):

 
 

Toyota Carolla im NCAP-Crashtest

Der Toyota Corolla (2019) erhält beim Euro NCAP-Crashtest fünf von fünf Sterne. Besonders Erwachsene Insassen sind in dem Kompakten hervorragend geschützt. Mit 95 Prozent genießen sie den höchsten Insassenschutz. Kinder sind mit 84 Prozent ebenfalls ausreichend geschützt. Externe Verkehrsteilnehmer, respektive Fußgänger und Radfahrer, haben einen 86-prozentigen Schutz. Die Sicherheitsunterstützung des Toyota Corolla (2019) erhält 10,1 Punkte und ist somit zu 77 Prozent sicher. Lediglich der Spurassistent bietet mit 2,3 von möglichen vier Punkten einen angemessenen Schutz.

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.