close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Reifenschoner: Wohnmobil/Oldtimer Die besten Reifenschoner im Check

Dominik Mothes Redakteur
Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Reifenschoner im Check bei Autozeitung
Viele Oldtimer fristen über den Winter ein ruhiges Dasein. Reifenschoner helfen dabei gegen Standplatte an den Pneus.
Inhalt
  1. Was sind Reifenschoner?
  2. Die besten Reifenschoner in der Übersicht
  3. Wie funktioniert ein Reifenschoner?
  4. Für wen sind Reifenschoner sinnvoll?
  5. Welche Reifenschoner eignen sich für Wohnmobile?
  6. Wie kann man Reifen beim Einmotten schonen?

Standplatte sind ein Ärgernis bei Saisonstart, wenn der Klassiker oder Camper im Winter falsch im Lager stand. Reifenschoner sollen diesem Problem Herr werden. Wir zeigen die besten Produkte für Wohnmobile und Oldtimer.

Fahrzeuge, die nur saisonal bewegt werden, verbringen den Großteil des Jahres gut eingepackt, witterungs- und rostgeschützt an einem – bestenfalls – trockenen, temperierten und gut gelüfteten Raum. Doch was ist mit den Reifen? Steht der wertvolle Oldtimer oder das schwere Wohnmobil über lange Zeit mit den Pneus auf einem harten, unnachgiebigen Betonboden, können die Reifen schnell Verformungen, wie etwa Standplatten, bekommen. Schäden sind so leider kaum vermeidbar und verkürzen die Lebenszeit der Gummis extrem. Die einfache Lösung: Reifenschoner. Was das ist und für wen sie sinnvoll sind, erklären wir in unserem Ratgeber.

 

Was sind Reifenschoner?

Die Aufgabe eines Reifenschoners – auch Reifenwiege, Reifenschuh oder Reifenbett genannt – ist, die Auflagefläche der Reifen zu vergrößern. Das gelingt entweder durch weiches Material oder eine Mulde, in der das Rad geparkt wird. Dadurch lastet weniger Gewicht auf einer kleinen Stelle des Reifens, die Gefahr von Schäden und Verformungen kann so minimiert werden. Das Auto oder Wohnmobil muss hierfür einfach auf den Reifenschonern abgestellt werden. Beim Parken muss aber zwingend darauf geachtet werden, dass die Räder mittig (sowohl in der Länge als auch Breite) auf den Schonern stehen, um die Eigenschaften des Zubehörs ideal ausnutzen zu können.

 

Die besten Reifenschoner in der Übersicht

Haskyy Reifenschoner

Sie sind einfach aufgebaut und robust: Die Reifenschoner von Haskyy aus PU-gebundenem Gummigranulat bestehen aus einer Mulde mit zwei Auffahrrampen – fertig! Geliefert werden vier Stück, die universell für Wohnmobile, Sportwagen oder Oldtimer geeignet sind. Haskyy bietet die Reifenschoner in zwei Breiten an: 300 Millimeter reichen für Reifen bis 285 Millimeter Breite, bei der 400-Millimeter-Variante sollte der Reifen maximal 385 Millimeter messen. Maße (L/B/H): 600/400/64.

Profimat Safe Elastic enTire Reifenschoner

Hersteller Profimat verspricht bei seinen Reifenschonern aus Gummigranulat auf Recyclingbasis Premium-Qualität. Vom Aufbau her reihen sie sich in dieselbe Kategorie ein wie die Haskyy-Schoner. Bedeutet: Simpel, robust und universell einsetzbar. Der Schutz ist für bis zu 385 Millimeter breite Reifen geeignet.

Achtung: Bei diesem Angebot handelt es sich nicht um ein Reifenschoner-Set! Es wird nur ein Stück geliefert.

The Box Tireplate

Die Tireplate-Reifenschoner von The Box sind tatsächlich mit die günstigsten im Vergleich – trotz „Made in Germany“. Das liegt wohl am Material: Die Reifenschuhe bestehen aus recycelbarem EPP (Expandiertes Polypropylen), einem geschäumten Kunststoff. Das macht sie zudem mit nur 159 Gramm pro Schoner sehr leicht. Dennoch liegt die Tragkraft bei vier Tonnen. Geliefert wird ein Set aus vier Stück. Abmessungen (L/B/H): 400/300/30 mm.

Tire Saver by Vorwerk

Premium-Reifenwiegen vom Markenhersteller: Wer sich für die Tire Saver by Vorwerk entscheidet, darf hochwertige Reifenschutzmatten samt Zubehör erwarten. So beinhaltet das Set neben vier Matten auch sechs Rampen für leichteres Auffahren sowie zwei Überfahrschutze. Die einzelnen Teile sind aus Gummigranulat gefertigt und passen dank eines Stecksystems wie Puzzleteile zusammen. Maße (L/B/H; nur Matte): 385/385/40 mm.

Ro-FLEX Classic RS Reifenschoner

Ein weiteres eher hochpreisiges Angebot: Die Classic RS Reifenschoner von Ro-FLEX in Schwarz-Rot heben sich nicht nur durch die Farbe ab. Das Set beinhaltet neben den quadratischen Reifenschonern (50 x 50 mm) auch insgesamt sechs Auffahrkeile. Auch hier hat der Hersteller Gummigranulat als Material gewählt. Für mehr Halt liegt dem Paket eine Tube Gummiplattenkleber (300 ml) bei.

ProPlus Wohnmobil-Reifenschutz

Der Reifenschoner von ProPlus aus Kunststoff ist deutlich günstiger als die Ausführungen aus Gummi. Großer Unterschied: Hartplastik passt sich nicht so sehr dem Reifen an, wie weicheres Gummigranulat. Dennoch soll auch diese Reifenwiege Standplatte vermeiden. Laut Hersteller ist dieses Angebot besonders für Campervans und Wohnwagen mit 20 Zentimeter breiten Reifen interessant. Bei breiteren Reifen (etwa Zwillingsbereifung) können zwei Rampen auch einfach zusammengesteckt werden. Jeder Schoner soll bis zu 1250 Kilogramm aufnehmen können.

Cartrend Caravan-Reifenschoner

Die Hartplastik-Reifenschoner von Cartrend sind nicht teuer, bieten aber auch wenig Mehrwert. Kund:innen erhalten ein Zweier-Set, das insbesondere für Wohnmobile und deren gängige Reifengröße konzipiert ist. Bedeutet: Maximal 70 Zentimeter Raddurchmesser und 20 Zentimeter Reifenbreite. Die maximale Tragkraft gibt der Hersteller mit fünf Tonnen pro Achse an. Maße (L/B/H): 440/260/74 mm.

Bituxx Reifenschoner

Auch bei Bituxx erhält man zwei Hartplastik-Reifenunterlagen. Im Vergleich zu den schlichten Cartrend-Schonern kommt hier jedoch gelbes Plastik zum Einsatz. Die maximale Radgröße gibt der Hersteller mit 18 Zoll an. Universal für Camper (bis 3,5 Tonnen) und Oldtimer verwendbar. Maße (L/B): 500/210 mm.

Affiliate Link
BITUXX Reifenschoner, 2 Stück
BITUXX Reifenschoner, 2 Stück

 

Wie funktioniert ein Reifenschoner?

Das Auto auf einer Plastik- oder Gummiplatte parken, soll besser für den Reifen sein? Ja, denn hier soll die Auflagefläche des Reifens vergrößert werden. Dadurch lastet das Gewicht des Fahrzeugs nicht nur auf den wenigen Quadratzentimetern mit Bodenkontakt, sondern auf einem größeren Bereich der Lauffläche der Pneus. Standplatte können so verhindert werden. Wie wird das erreicht? Entweder durch eine Mulde, weiches Material oder einer Kombination aus beidem. Ein Hartplastik-Schoner mit Mulde sorgt zumindest für einen leicht nachgiebigen Untergrund. Auf Gummigranulat-Matten sinkt das Auto leicht ein, eine zusätzliche Mulde im Reifenschuh vergrößert die Kontaktfläche abermals. Aber: Eine Mulde passt nicht bei jeder Radgröße ideal, der Nutzen ist daher oft minimal. Trotzdem hat die Mulde auch Vorteile: Ein Auto kann so auch ohne gezogene Handbremse und eingelegtem Gang einfach vorm Wegrollen gesichert werden.

 

Für wen sind Reifenschoner sinnvoll?

Einige Fahrzeuge, etwa Oldtimer, wertvolle Cabrios oder Sportwagen sowie Wohnwagen und Wohnmobile, verbringen einige Monate im Stand. Besonders außerhalb der Saison, also meistens von Oktober bis April, stehen die Fahrzeuge eingemottet in Garagen oder auf sicheren Stellplätzen. Bei einem harten Untergrund kann die Anschaffung von Reifenschonern dabei helfen, Standplatte zu vermeiden. Daher lohnt sich der Kauf besonders für Autohalter:innen, deren Fahrzeuge mit einem Saisonkennzeichen versehen sind oder die Teil  einer extensiven Sammlung sind. Auch bei teuren und seltenen Spezialreifen ist eine gute Pflege und Lagerung (auch beim Einmotten des gesamten Autos) wichtig.

 

Welche Reifenschoner eignen sich für Wohnmobile?

Die meisten Reifenschoner sind universell einsetzbar und daher für Wohnwagen und Wohnmobile wie Oldtimer und Sportwagen gleichermaßen geeignet.  Wer die Schoner auch auf Reisen mitnehmen möchte, sollte jedoch aufs Gewicht achten! Ein Satz Gummigranulat-Reifenschoner kann schnell über 30 Kilogramm wiegen – besonders bei 3,5-Tonnen-Campern unnötiger Ballast. Harter Kunststoff ist hier oft die bessere Wahl. Übrigens: Als Wohnmobil-Auffahrkeil zum Nivellieren sind die Schoner ungeeignet – auch weil sie das Fahrzeug maximal wenige Millimeter anheben.


Weitere Tipps & Empfehlungen zum Thema Reifen

Ganzjahresreifen bieten viele Vorteile – entdecken Sie hier weitere wertvolle Tipps zum Thema Reifen für eine sichere und komfortable Fahrt >>

Sommerreifen | WinterreifenReifenpannenset | Radmutternschlüssel | ReifendichtmittelMini Kompressoren | Reifenwechsel Werkzeug | ReifenreparaturMobiler Kompressor | Runderneuerte Reifen | Reifenlagerung | Autoventil | Reifen WandhalterungAuswuchtgewichte | Felgenlack silber | Reifenmarker | Reifenglanz | Bremsscheiben wechseln | Bremsbeläge wechseln Kosten | Kupferpaste | Felgenbaum


 

Wie kann man Reifen beim Einmotten schonen?

Wer das Auto oder Reisemobil über mehrere Monate abstellen muss, sollte das gesamte Fahrzeug hierfür gut vorbereiten, um Standschäden zu vermeiden. Das gilt vor allem für die Reifen. Es muss jedoch nicht immer sofort ein Schoner sein. Ein höherer Reifendruck kann bereits helfen, das Gummi zu entlasten. Damit während einer längeren Standzeit nicht immer dieselbe Reifenfläche belastet wird, kann es bereits helfen, den Wagen regelmäßig, um wenige Zentimeter zu rollen. Besser noch: Das Auto aufbocken. So schont man die Reifen am besten.

Tags:
Copyright 2024 autozeitung.de. All rights reserved.