Alle Infos zum Nissan GT-R

Nissan GT-R Facelift (2022): Preis & Motor Japan bekommt GT-R T-spec-Modelle

von Victoria Zippmann 14.09.2021

Das Nissan GT-R Facelift ist seit 2016 erhältlich. Mit dem Update 2022 des R35, das Nissan für den japanischen Markt vorgestellt hat, sind nun Versionen mit "t-spec" verfügbar. Zum 50. Geburtstag des GT-R-Kürzels legte Nissan 2016 das Sondermodell "50th Anniversary Edition" auf. Das ist die Motor-Leistung und der Preis!

In Japan geht das Nissan GT-R Facelift (2022) an den Start. Die Generation R35 ist seit 2007 erhältlich und erhielt 2016 das letzte Facelift. Ob das Update 2022 auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt. Mit dem neuen Modelljahr schicken die Japaner:innen die zwei auf 100 Stück limitierte Versionen "GT-R Premium edition T-spec" und "GT-R Track edition engineered by Nismo T-spec" ins Rennen. Beide erhalten Keramik-Bremsen, einen Karbon-Heckspoiler, eine individuelle Motor-Abdeckung und entsprechende Embleme an Front und Heck. Wer einen der 100 Exemplare ergattern darf, entscheidet Nissan per Los. Für die T-spec-Varianten steht zudem der Flipflop-Lack "Midnight Purple" und der Grünton "Millenium Jade" zur Verfügung. Auch der Innenraum, die Felgen und das Fahrwerk sind bei T-spec speziell ausgeführt. Die Einstiegsversion des Nissan GT-R Facelift (2022) heißt "Pure edition" und startet bei einem Preis von umgerechnet rund 83.400 Euro. Die Premium edition T-spec startet bei rund 122.500 Euro (Stand: September 2021). Wer noch rund 15.100 Euro drauflegt, bekommt die GT-R Track edition engineered by Nismo T-spec. An der Motorisierung schein sich nichts geändert zu haben. Es bleibt beim 3,8-Liter-V6-Biturbo. Das GR6-Doppenkupplungsgetriebe überträgt die Kraft auf alle vier Räder. Mehr zum Thema: Das ist der Nissan Z

Neuheiten Nissan GT-R50 by Italdesign
Nissan GT-R (2023): R36, Nismo & GT-R50 Kommt der R36 als Hybrid?

Nissan GT-R Facelift (2016) im Video:

 
 

Preis und Motor des Nissan GT-R Facelift (2022)

Die behutsamen Modifikationen des Nissan GT-R Facelift (2016) fallen nur bei genauem Hinsehen auf: So schickte Nissan den Sportler 2016 mit einer geänderten Front (größerer Kühlergrill, kleinere Tagfahrleuchten) und einer leicht abgewandelten Schürze mit neuer Spoilerlippe ins Modelljahr 2016. Käufer:innen des vierten GT-R-Facelifts dürfen sich über immerhin 20 Extra-PS freuen. Nissan impft dem Twinturbo-geladenen 3,8-Liter-V6 jetzt 570 PS und 633 Newtonmeter Drehmoment ein. Damit leistet der überarbeitete Sportwagen fast 100 PS mehr als zur Markteinführung 2007. Nissan hat das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe und die Abgasanlage (jetzt aus Titan) ebenfalls überarbeitet. Die optimierte Schaltbox verwaltet die Gänge laut Nissan noch sanfter und der Auspuff soll einen noch emotionaleren Klang ermöglichen. Ein umfangreiches Update bekam auch das Cockpit des Nissan GT-R Facelift (2016): Neue Armaturen und Instrumente, noch mehr hochwertiges Leder und ganz neu: "mitlenkende" Schaltpaddel am Lenkrad. Vier Farben für den Innenraum stehen seitdem zur Auswahl. Zur besseren Übersicht hat Nissan die vormals 27 Knöpfe und Schalter auf acht reduziert. Mehr zum Thema: Der Nissan 370Z bekommt ein Jubiläums-Modell

Fahrbericht Nissan GT-R Facelift (2016)
Neuer Nissan GT-R Facelift (2016): Erste Testfahrt GT-R geht auf Kuschelkurs

 

Nissan GT-R Facelift: Sondermodell "50th Anniversary Edition"

Mit dem Nissan GT-R "50th Anniversary Edition" feiern die Japaner:innen den runden Geburtstag ihres Sportmodells. DIe auffällige Zweifarb-Lackierung spielt auf die erfolgreiche Karriere in der japanischen GP-Serie an. Während außen das effektvolle Bayside (Wangan) Blue dominiert, ist der Innenraum in edlen Grautönen gehalten. Der 570 PS starke V6-Motor bekam einen neuen Turbolader, der Ansprechverhalten und die Effizienz verbessern soll. Für das Klangerlebnis ist eine neue Titan-Abgasanlage mit blauen Endrohren verantwortlich. Der R-Mode des Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebes wurde wie auch die elektronische Fahrwerkssteuerung und die Lenkung optimiert. Für eine bessere Bremskraft und ein besseres Bremsgefühl wurde ein neuer Bremskraftverstärker im Nissan GT-R "50th Anniversary Edition" eingebaut.

Neuheiten Nissan GT-R Nismo (2019)
Nissan GT-R Nismo (2019): Modellpflege & Motor Nissan überarbeitet den GT-R Nismo

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.