Luftentfeuchter (Auto): kaufen (elektrisch) Luftentfeuchter gegen beschlagene Scheiben und muffigen Geruch

von AUTO ZEITUNG 01.03.2021
Luftentfeuchter
Foto: Imago
Inhalt
  1. Luftentfeuchter fürs Auto kaufen – fast immer günstig
  2. Elektrische Luftentfeuchter fürs Auto kaufen
  3. Beschlagenen Scheiben im Auto selbst vorbeugen

Ein Luftentfeuchter für das Auto kann dabei helfen, beschlagene Scheiben, muffigen Geruch und feuchtes Klima im Innenraum zu beseitigen. AUTO ZEITUNG gibt Tipps, worauf beim Kauf eines (elektrischen) Luftentfeuchters zu achten ist. 

Beschlagene Scheiben und ein muffiger Geruch im Innenraum können Autofahrer:innen vor allem im Winter durch Temperaturschwankungen und Kondenswasserbildung Probleme bereiten. Doch es gibt kleine Helfer, die dem entgegenwirken können: Luftentfeuchter fürs Auto können dabei helfen, die Feuchtigkeit im Wagen effektiv, kostengünstig und ohne großen Aufwand zu bekämpfen. Die Geräte saugen die Luftfeuchtigkeit aus der Umgebung auf und wirken so der Entstehung von Schimmel, Rost und Stockflecken entgegen. In Folge wird auch das Gebläse weniger benötigt, um gegen eine beschlagene Scheibe anzukommen. Das spart Kraftstoff – und wer nicht mehr mit halb beschlagenen Scheiben losfährt, ist zudem sicherer unterwegs. AUTO ZEITUNG erklärt, worauf Fahrzeugbesitzer:innen achten sollten, wenn sie einen Luftentfeuchter kaufen wollen und wie elektrische Luftentfeuchter für das Auto funktionieren.  Mehr zum Thema: Auto aus dem Winterschlaf holen

Ratgeber Batterie im Winter: Tipps zur Pflege
Autobatterie im Winter: Pflege-Tipps bei Kälte So kommt die Autobatterie unbeschadet durch die kalte Jahreszeit

Autofahren im Winter – Tipps im Video:

 
 

Luftentfeuchter fürs Auto kaufen – fast immer günstig

Gerade wenn das Auto längere Zeit nicht bewegt wird, können bereits günstige Auto-Luftentfeuchter Abhilfe schaffen. Die meisten Exemplare sehen aus wie einfache Kissen. Im Inneren befindet sich in der Regel ein feinkörniges Granulat aus Tonerde, Salzen, Aktivkohle oder Stärken, das der Luft die Feuchtigkeit entzieht. Der Vorteil dieser Luftentfeuchter im Auto ist der meist günstige Anschaffungspreis, aber auch die Wiederverwendbarkeit. Auf diese sollte man in jedem Fall achten, um die Umwelt zu schonen. Außerdem will man sich mit diesem Kauf ja auch nicht alle paar Wochen erneut beschäftigen. Um Luftentfeuchter-Kissen nochmal zu benutzen, wenn sie sich vollgesaugt haben, werden sie am besten auf die Heizung oder in die Sonne gelegt, damit die aufgesaugte Feuchtigkeit verdunsten kann. Einige Produkte lassen sich auch in der Mikrowelle für eine Wiederverwendung vorbereiten. Ein weiterer Vorteil neben der eigentlichen Funktion: Die kleinen und meist in schlichten Farben gehaltenen Entfeuchter sind dezent. Übrigens: Die meisten Luftentfeuchter für das Auto lassen sich wahlweise auch im Haushalt verwenden. Es spricht nichts dagegen, ein Luftentfeuchter-Kissen in den Schrank mit der Winterkleidung zu legen. Die drei folgenden Kaufbeispiele zeigen: Relativ günstig sind alle Luftentfeuchter fürs Auto, bei der Optik gibt es hingegen große Unterschiede. Mehr zum Thema: Winterreifen im Test

Ratgeber Batterie im Winter: Tipps zur Pflege
Autobatterie im Winter: Pflege-Tipps bei Kälte So kommt die Autobatterie unbeschadet durch die kalte Jahreszeit

Unsere Empfehlungen:

 

Elektrische Luftentfeuchter fürs Auto kaufen

Neben den klassischen Methoden, das Auto zu entfeuchten können Autofahrer:innen auch auf moderne Technik setzen. Elektrische Luftentfeuchter sind zwar meist eher dem Einsatz in der Wohnung vorbehalten, da diese konstant Strom benötigen. Es gibt jedoch auch mobile Auto-Entfeuchter, die per Akku betrieben werden und daher auch im Fahrzeug genutzt werden können.

Unsere Empfehlungen:

 

Beschlagenen Scheiben im Auto selbst vorbeugen

Auch wenn ein Luftentfeuchter das Auto von beschlagenen Scheiben und muffigem Geruch einigermaßen behüten kann, gibt es einige Dinge, die Autobesitzer:innen selbst beisteuern können. So empfiehlt es sich etwa, nasse Kleidung vor dem Einstieg wenig abzuschütteln, bevor man ins Fahrzeug steigt. Für die Schuhe sind alte Zeitungen eine gute Lösung, um Wasser aufzusaugen. Darüber hinaus sollte bei zu viel Feuchtigkeit stets gut durchgelüftet werden. Wer zusätzlich die Heizung aufdreht und die Klimaanlage anschaltet, sorgt ebenfalls dafür, dass die Feuchtigkeit aus der Luft entzogen und ins Freie geleitet wird. Außerdem sollten Fahrzeugbesitzer:innen Laub und Schmutz regelmäßig aus dem Bereich zwischen Motorhaube und Windschutzscheibe entfernen, da sonst der Regenwasserablauf der Heizung verstopft. Bleibt das Auto dennoch feucht und muffig, könnte ein größeres Problem mit undichten Türen und Fenstern, durch die Wasser eintritt, vorliegen. In dem Fall hilft kein Luftentfeuchter mehr: Eine Kfz-Werkstatt sollte dann einen Blick auf das Auto werfen. Mehr zum Thema. Die richtige Frostschutz-Mistung

Ratgeber Klimaanlage im Winter
Klimaanlage auch im Winter einschalten Klimaanlage im Winter richtig nutzen

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.