close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Schimmel im Auto: Entfernen/Hausmittel So wird Schimmel im Auto entfernt

Elisa Brunke 08.09.2022
Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Schimmel im Auto
Polster, Leder, Kunststoff: Vor Schimmel im Auto ist keine Oberfläche sicher. Wer ihn vermeiden möchte, muss den Innenraum trocken halten. Foto: iStock/Eric Overton
Inhalt
  1. Wie entsteht Schimmel im Auto? 
  2. Auto-Schimmel von verschiedenen Oberflächen entfernen 
  3. Wie kann man Schimmel im Auto vermeiden?
  4. Ist Schimmel im Auto gesundheitsgefährdend?
  5. Kann man Schimmel mit Hausmitteln entfernen?
  6. Welche Anzeichen deuten auf einen Schimmelbefall hin?
  7. Wie bekommt man Feuchtigkeit aus dem Auto?
  8. Wie wird eine professionelle Schimmelbeseitigung durchgeführt?
  9. Was muss ich bei der Schimmelbeseitigung beachten?

Schimmel kann fast überall entstehen, leider auch im Auto. Da er sowohl empfindliche Materialien als auch die Gesundheit angreift, sollte man ihn umgehend entfernen. Mit diesen Reinigern und Hausmitteln lässt sich Schimmel im Auto einfach entfernen!

 

Wie entsteht Schimmel im Auto? 

Die Ursache für Schimmel ist immer Feuchtigkeit. Im Fahrzeug kann sie zum Beispiel durch undichte Fenster und Türen oder liegen gelassene nasse Kleidung entstehen. Schimmelbildung wird durch eine hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt. Die Sporen der Pilze benötigen Feuchtigkeit, um einen Schimmelpilz zu bilden. Wenn sich bereits Feuchtigkeit im Innenraum gesammelt hat und der Wagen über einen längeren Zeitraum nicht bewegt wird, steigt die Gefahr der Schimmelbildung. Eine Garage schützt nur dann, wenn sie trocken ist. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ratgeber Polsterreiniger-Test: Autositze reinigen
Polsterreiniger-Test: Autositze reinigen (Update) Zwölf Polsterreiniger im Test

Der Ratgeber zur Cabriopflege im Video:

 

Unsere Empfehlung: AGO Schimmelentferner 

Eine schnelle Wirkung gegen Schimmelpilze verspricht der AGO Schimmelreiniger mit Pinsel und Sprühfunktion. Das Mittel ist vielseitig einsetzbar und vernichtet Algen, Pilzansätze, Stockflecken und Bakterien zuverlässig.

 

Auto-Schimmel von verschiedenen Oberflächen entfernen 

Schimmel kann sich im Auto fast überall bilden, meist aber in Stofffasern, also in den Polstern, im Teppich, im Dachhimmel, im Kofferraum, am Lederlenkrad oder Schaltknauf. Haben Sie den Grund für den Schimmelbefall gefunden, heißt es handeln.

Schimmel aus Autositzen und Polstern entfernen

Schimmel aus Autositzen entfernt man am besten mit Anti-Schimmelmittel für Stoffe. Dies sollte weder Chlor noch Wasserstoffperoxid enthalten, da beide Stoffe die Polster und Sitze verfärben können. Das ag+ Schimmelspray ist chlorfrei und sorgt für eine akute Schimmelvernichtung durch Aktivsauerstoff. Pluspunkt: Es ist geruchslos und vollständig biologisch abbaubar.

Schimmel auf Kunststoffen entfernen 

Auch auf Kunststoff kann sich ein Schimmelpilz verbreiten. Diesen unangenehmen Gast können Sie mit Essigessenz oder reinem Alkohol (Achtung: Alkohol ist hochentzündlich!) bekämpfen. Die betroffenen Stellen einreiben und danach mit einem Tuch gründlich abwischen. Falls das nicht reicht, hilft nur noch der Griff zum chemischen Anti-Schimmelmittel. Der chlorfreie IVARIO Schimmelentferner eignet sich auch für empfindliche Oberflächen und garantiert eine gründliche Schimmelbeseitigung im Auto. Einfach einsprühen, fünf bis sechs Stunden warten, gründlich nachwischen, fertig.

Schimmel am Autofenster

Schimmel an der Scheibe im Auto kommt ziemlich oft vor. Ursache ist in den meisten Fällen eine schlechte Dämmung, ein falsches Lüftungsverhalten oder ein Feuchtigkeitsschaden (zum Beispiel durch Kondensation). Speziell bei älteren Fahrzeugen kann es vorkommen, dass am Übergang zwischen Fenster und Türen Schimmel auftritt. Da sich dieser meist auch unter der Verkleidung fortsetzt, sollten die befallenen Scheiben ausgebaut werden, um den Schimmel auch dort zu entfernen. Unser Tipp: Der Stoppex Aktiv Schimmelkiller wirkt gegen alle Schimmel- und Pilzarten. Die chlorhaltige Flüssigkeit entfernt und entkeimt schnell und nachhaltig. Ein Ergebnis ist bereits nach 10 Minuten sichtbar.

Schimmel in der Klimaanlage und Lüftung

Klimaanlagen sind leider ein wahres Paradies für Pilze. Hat sich der Schimmel dort festgesetzt, ist ein Werkstattbesuch unumgänglich. Das Auto muss dann professionell gesäubert werden. Denn die Schimmelsporen können über die Lüftung besonders leicht in ihre Atemwege gelangen. Achtung: Verbreitet die Klimaanlage im Auto nach dem Start einen feucht-muffigen Geruch, kann das ein Hinweis für einen Pilzbefall sein.

 

Wie kann man Schimmel im Auto vermeiden?

Ohne Feuchtigkeit kein Schimmel! Es empfiehlt sich daher, das Auto an einem trockenen Platz abzustellen. Wenn das nicht möglich ist, sollten Sie immer überprüfen, ob alle Fenster richtig geschlossen und die Dichtungen nicht porös sind. Bei älteren Fahrzeugen kann Feuchtigkeit auch durch rostige Stellen eindringen! Lassen Sie niemals durchnässte Kleidung, Regenschirme oder durchgeschwitzte Sportsachen auf den Polstern, im Fußraum oder im Kofferraum liegen. Nicht vergessen: Auch Schnee ist Wasser! Denken Sie im Winter daran, ihn vor dem Einsteigen ins Auto von Ihren Schuhen abzuklopfen. Falls doch mal etwas nass wird: Alles herausnehmen und trocknen. Ein feuchter Autositz kann mit einem Fön getrocknet werden, nasse Schonbezüge sollten abgenommen und zum Trocknen aufgehängt werden. Wird das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum nicht benutzt, sollten Sie es zwischendurch auf jeden Fall durchlüften. Gute Idee: Der WENKO Auto-Entfeuchter mit Sättigungsanzeige wirkt effektiv gegen Feuchtigkeit, Schimmel, Stockflecken und muffige Gerüche. Die Kissen sind umweltfreundlich und wiederverwendbar.


Ratgeber Luftentfeuchter
Beschlagene Autoscheiben: Luftentfeuchter/Test Produkte gegen beschlagene Scheiben im Auto

 

Ist Schimmel im Auto gesundheitsgefährdend?

Schimmelsporen befinden sich zu jeder Zeit in der Luft. Ist man ihnen nur kurz ausgesetzt, besteht kein Grund zur Sorge. Atmet man sie allerdings im Auto über einen längeren Zeitraum immer wieder ein, kann das ernste gesundheitliche Folgen haben. Denn die Sporen gelangen über die Atemwege in den Körper und können allergische Reaktionen auslösen. Folgende Symptome können auftreten:

  • Atembeschwerden, gerötete Augen, Hautausschlag

  • Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Schlafprobleme

  • Halskratzen, Heiserkeit, Husten

  • Magenbeschwerden, Übelkeit

  • Bei immunschwachen Menschen: schwere Infektionen

Unterschätzen Sie das Problem nicht und entfernen Sie den Schimmel sofort, wenn Sie ihn bemerken.

Ratgeber Polsterreiniger-Test: Autositze reinigen
Polsterreiniger-Test: Autositze reinigen (Update) Zwölf Polsterreiniger im Test

 

Kann man Schimmel mit Hausmitteln entfernen?

Ist der Schimmel im Auto noch nicht allzu weit fortgeschritten, kann man versuchen, ihn mit natürlichen Hausmitteln zu beseitigen. Hier die besten Tipps:

  • Natron: Das Backtriebmittel ist im Haushalt vielseitig einsetzbar und hat sich auch als Fungizid bewährt. Dabei ist es umweltschonend und ungiftig. Tipp: Im Taschenbuch "Wundermittel NATRON" werden die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten ausführlich beschrieben. 

  • Weißer Essig: Mischen Sie acht Teile Essig mit zwei Teilen Wasser. Sprühen oder tragen Sie die Flüssigkeit auf die entsprechenden Oberflächen in Ihrem Auto auf und lassen Sie sie ca. 15 Minuten einwirken. Wischen Sie danach alles gründlich ab.

  • Salz: Geben Sie reichlich (nicht jodiertes) Salz in einen Eimer Wasser und reiben Sie damit großzügig die befallenen Stellen ein. Am besten unter Sonneneinwirkung und Luftzirkulation einwirken lassen, damit sich Salzkrusten bilden. Diese anschließend gründlich abbürsten oder absaugen.

  • Isopropylalkohol: Geben Sie den Alkohol (auch bekannt als Isopropanol) mit Wasser im Verhältnis 2:1 in eine Flasche, geben Sie die Lösung auf ein Tuch und reiben Sie damit die vom Schimmel befallenen Stellen ein. Nach zehn Minuten alles mit einem Mikrofasertuch abwischen.

Vorbeugend hilft eine Schimmelpräventionslösung: Dafür mischen Sie zehn Tropfen Nelkenöl, zehn Tropfen Teebaumöl und 100 Milliliter weißen Essig und füllen die Flüssigkeit in eine Sprühflasche aus Glas. Besprüht man die betroffenen Stellen nach der Reinigung damit, bleibt der Schimmel fern.



Ratgeber Auto überwintern: Batterie/Reifendruck/Tipps
Auto überwintern: Batterie/Reifendruck/Tipps So das Auto fit für den Winterschlaf machen

 

Welche Anzeichen deuten auf einen Schimmelbefall hin?

Schimmel im Auto ist nicht immer sofort sichtbar. Alarmierende Zeichen, auf die Sie achten sollten, sind:

  • von innen beschlagene Fensterscheiben

  • feuchte Sitze

  • ein anhaltender muffiger Geruch

Test Dr. Wack A1 Tiefenpfleger
Cockpitsprays: Beste Produkte & Test Die besten Cockpitsprays im Test

 

Wie bekommt man Feuchtigkeit aus dem Auto?

Hat sich in Ihrem Fahrzeug Feuchtigkeit gebildet, sollten Sie dafür sorgen, dass das Wasser schnell wieder verschwindet. Die folgenden Methoden haben sich bewährt: 

  • Drehen Sie die Heizung bei geschlossenen Fenstern und Türen für einige Minuten auf. Danach öffnen Sie alles. Auf diese Weise wird die Luft ausgetauscht.

  • Statt der Lüftung im Auto können Sie auch einen externen Heizlüfter verwenden.

  • Parken Sie Ihren Wagen an einem heißen Tag bei geschlossenen Fenstern und Türen in der prallen Sonne. Nach einiger Zeit stellen Sie das Fahrzeug im Schatten, öffnen alle Fenster und Türen und sorgen so für einen Luftaustausch.

  • Wiederholen Sie den Vorgang des Aufheizens und anschließenden Lüftens in Ihrem Auto so lange, bis der muffige Geruch im Innenraum verschwunden ist.

Ratgeber Ledersitze reinigen: Anleitung & Tipps
Ledersitze reinigen: Anleitung & Tipps So werden Ledersitze richtig gereinigt

 

Wie wird eine professionelle Schimmelbeseitigung durchgeführt?

Hat sich der Schimmel im Auto zu stark ausgebreitet, muss der Profi ran. Die Desinfektion läuft wie folgt ab:

  1. Um den sichtbaren Schimmel zu entfernen, erfolgt eine Grundreinigung mit Enzymen. Durch eine anschließende Trockeneisreinigung im gesamten Innenraum wird auch Schimmel in nicht zugänglichen Regionen wie dem Lüftungskanal und anderen engen Schlitzen beseitigt.

  2. Um zu verhindern, dass sich Schimmelsporen erneut verteilen, werden Frischluftfilter und Innenraumfilter ausgetauscht. Die in der Luft befindlichen Schimmelsporen werden mittels einer Ozonbehandlung vernichtet.

  3. Abschließend werden alle im Innenraum befindlichen Oberflächen neu versiegelt, um einen langanhaltenden Schutz gegen neuen Schimmel zu gewährleisten.  

Eine professionelle Reinigung liegt je nach Schimmelbefall bei rund 350 Euro.

Autoaufbereitung Fahrzeugaufbereitung
Fahrzeugaufbereitung: Restwert durch Pflege steigern Mit diesen Pflegetipps den Restwert des eigenen Autos steigern

 

Was muss ich bei der Schimmelbeseitigung beachten?

Da Schimmel gesundheitsschädlich ist, müssen bei der Reinigung im Auto einige Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden:

  • Tragen Sie unbedingt eine Atemschutzmaske 

  • Schützen Sie Ihre Augen 

  • Benutzen Sie Einmalhandschuhe

  • Werfen Sie die benutzten Tücher nach der Reinigung weg

  • Waschen Sie Ihre Kleidung nach der Reinigung

  • Duschen Sie (inklusive Haarwäsche)

  • Beim Gebrauch von Alkohol: Bitte nicht aufsprühen, sondern mit einem Lappen auftragen, da hier eine große Explosionsgefahr besteht. Deshalb ist auch Rauchen streng verboten!

Auch interessant:

Autozubehör Luftreiniger gegen Viren (Auto): Test
Luftreiniger gegen Viren (Auto): Test Neun Luftreiniger im Zubehörtest

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.