Cockpitsprays: Beste Produkte & Test Die besten Cockpitsprays im Test

von Holger Ippen 31.03.2021

Auf grauen und schwarzen Kunststoffflächen im Auto kann man Staub und Schmutz mit Wasser und Lappen kaum schlierenfrei beseitigen. Besser gelingt dies speziellen Cockpitsprays. Elf Cockpitreiniger im Test – das sind die besten Produkte!

 

Cockpitsprays im Test: Das sind die besten Produkte

Testsieger: Sonax Xtreme Cockpitreiniger/ Innenreiniger
Das wirksame Duo von Cockpit- und Innenreiniger sorgt im Test für gründliche Frische im Auto, ohne dabei aufdringlich zu duften. Der Cockpitreiniger pflegt, versiegelt und hinterlässt einen Matteffekt. So wirken Kunststoffe fast wie neu. Durch die antistatische Wirkung hält die Sauberkeit länger an. Der Innenreiniger – auch für Fußmatten, Himmel, Seitenverkleidung und Polster – wirkt vor allem gut als Geruchsvernichter.

PositivSehr gute Reinigung, gute Handhabung, gleichmäßiger Auftrag,
Mikrofaserschwamm
NegativRecht teuer, vor allem in dem hier vorgestellten Doppelpack


Autozubehör Luftreiniger gegen Viren (Auto): Test
Luftreiniger gegen Viren (Auto): Test Neun Luftreiniger im Zubehörtest

Die richtige Cabrio-Pflege im Video:

 

Preis-Leistungssieger: Nigrin Performance Cockpit-Lotion
Unser Preis-Leistungs-Sieger im Test der Cockpitsprays ist eine handliche 300-Milliliter-Flasche, der ein hochwertiges Mikrofasertuch beigelegt ist. Per Sprüh-Aufsatz mit einstellbarem Spritzbild lässt sich die milchig-weiße Lotion gut dosieren und so gut und gleichmäßig verteilen, dass der Verbrauch recht sparsam ist. Die Reinigung gelingt mühelos, die staub- und schmutzabweisende Wirkung hält lange an. Der Cockpitreiniger soll zudem auch für einen UV-Schutz sorgen und ein Altern der Kunststoffe hinauszögern. Der Duft ähnlich wie Kölnisch Wasser ist aber nicht jedermanns Sache.

PositivGute Reinigung, sparsam im Verbrauch, sperr- und gut dosierbarer Sprühkopf
NegativFrostempfindlich, also nicht im Auto lassen, gewöhnungsbedürftige Duftnote

Aurum Performance
Der wässrige Innenraum-Reiniger wird in einer 750-Milliliter-Flasche mit kindersicherem Verschluss geliefert. Die Reinigungswirkung des Cockpitsprays ist gut. Wegen der Rezeptur mit hohem Tensid-Anteil wird jedoch empfohlen "Vor Gebrauch auf Farb- und Materialverträglichkeit zu prüfen". Auf älteren, kolorierten Kunststoffen kann es zu Farbveränderungen (Ausbleichungen) kommen. Bei unseren Testfahrzeugen (neue und ältere Premium- Modelle) gab es keine Beanstandungen. Die beigefügte Duftnote des Cockpitreinigers ist eher süßlich-synthetisch statt frisch. 

PositivGute Reinigung, viel Inhalt, leicht verteilbar, mit Kindersicherung
NegativFarbveränderungen möglich, der künstliche Duft riecht etwas unangenehm


Autoaufbereitung Service-Themen: Felgenreiniger im Labor- und Praxis-Test
Felgenreiniger-Test (2018): Die besten Produkte! So glänzen die Felgen wieder

Sehr empfehlenswert: Armorall Kunststoff-Tiefenpfleger
Das Produkt des einstigen Cockpitpflege-Pioniers Armorall reinigt, pflegt und schützt in einem Arbeitsgang gründlich sowie schnell. Die aufgesprühte Flüssigkeit lässt sich gut und gleichmäßig verteilen. Beim ausgewählten Testmuster handelt es sich um ein geruchsneutrales Produkt, das eine glänzende, aber schlierenfreie Oberfläche erzeugt. Erst nach mehreren Tagen weicht der Glanz des Cockpitsprays. Das Cockpit erscheint durch die antistatische Wirkung von Armorall aber weiterhin sauber.

PositivLässt sich gut verarbeiten, sparsam im Verbrauch, lang anhaltende Wirkung
NegativUngleichmäßiges Sprühbild, nicht für Pedale/Fußmatten geeignet (Rutschgefahr)

Caramba Cockpit Spray
Der einzige Schaum-Spray im Test, der in einer 400-Milliliter-Druckdose geliefert wird, lässt sich (auf Knopfdruck) gut und gleichmäßig auftragen. Dank antistatischer Wirkung beugt er einer Neuverschmutzung sogar über mehrere Tage vor. Die Rezeptur des Cockpitsprays erlaubt zudem eine wirkungsvolle Reinigung und Pflege von Gummiteilen. Allerdings sollte man Pedale und Fußmatten wegen möglicher Rutschgefahr nicht mit dem Cockpitreiniger behandeln. Die Duftnote "Fresh" riecht recht angenehm.

PositivReinigungsschaum haftet gut, lässt sich gleichmäßig verteilen, lang anhaltende Wirkung
NegativEnthält entzündbares Aerosol als Treibmittel, der Verbrauch ist höher als bei Lotionen


Autoaufbereitung Ratgeber Zubehör Test Leder Pflege Reiniger Vergleich Reinigung Bentley Mulsanne
Leder-Pflege: Zehn Lederreiniger im Test (Update) Tipps zur Pflege von Leder und Polster

Cleaneed Premium Kunststoff-Pflege
Die Pflege-Lotion reinigt und frischt alle Kunststoff- sowie Gummiteile im und am Auto auf. Allerdings befördert der Sprühkopf das recht wässrige Pflegemittel mit so kräftigem Druck auf die Oberfläche, dass es stark spritzt, was im Test viel Nacharbeit (zum Beispiel das Reinigen der Frontscheibe) erforderte. Die Farbauffrischung des Cockpitsprays gelingt aber so gut, dass sie auch nach mehreren Tagen noch sichtbar ist.

PositivGute Farbauffrischung, pflegt auch Gummi wirkungsvoll, neutraler Geruch
NegativSchwer dosierbar, dadurch unnötig hoher Verbrauch, wässrig, läuft zu schnell ab

Reimair Cockpit-Pflege
Die Cockpit- und Kunststoffpflege wird im Sparset mit einem Geruchskiller angeboten. Die "Cockpitpflege mit Neuwagenduft" hält nur teilweise, was die Werbung verspricht. Die Reinigung funktioniert gut, das Produkt pflegt schlierenfrei und hinterlässt einen seidenmatten Glanz auf dem Kunststoff. Durch die Behandlung mit dem Geruchskiller (Polster und Teppiche benetzt) verbessert sich zwar der Geruch im Auto, doch das "nasale" Neuwagenerlebnis bleibt aus.

PositivCleveres Angebot, seidenmatter Glanz, gleichmäßiger Auftrag, Mikrofasertuch dabei
NegativSprühkopf weder variabel noch verschließbar, duftet langweilig und nur kurz anhaltend


Reparatur & Wartung Scheibenreiniger Test 2013 Vergleich Aral ACE GTÜ
Scheibenreiniger-Test: Die besten Tipps! (Update) Preis ist kein Qualitätsmerkmal für Top-Reiniger

KochChemie Refresh Cockpit Care
Der Cockpitreiniger mit 500 Milliliter Inhalt wird mit Schwamm und Mikrofasertuch geliefert und lässt sich im Test nur breit gefächert aufsprühen. Das ermöglicht zwar schnelles Arbeiten, sorgt aber für hohen Verbrauch und mehr Nacharbeit. Deshalb empfiehlt Koch, beim Cockpitspray den Schwamm zu nutzen, was aber umständlich ist. Durch die pflegende, konservierende Wirkung des Sprays sieht das Cockpit nach der Behandlung mehrere Tage matt-glänzend aus.

PositivMit brauchbarem Mikrofasertuch, mattglänzend, Pflege nach Tagen noch sichtbar
NegativUnangenehmer Bonbon-Duft beim Auftragen, Lenkrad fühlt sich durch Spritzer rutschig an

Sehr empfehlenswert: Liqui Moly Kunststoff- Tiefenpfleger
Die 500-Milliliter-Flasche hat einen gut dosierbaren Sprüh-kopf. Der Cockpitreinigerlässt sich im Test nach kräftigem Aufschütteln leicht und gleichmäßig auftragen. Dabei entsteht eine gut riechende Frische im Auto. Zudem hält sich der matte Glanz mehrere Tage und lässt den Auto-Innenraum wertiger – fast sogar neuwertig – erscheinen. Auch Gummiteile dürfen mit diesem Produkt behandelt werden. Sowohl bei Kunststoff- als auch bei Gummi-oberflächen erzielt man mit wenig Aufwand eine wirkungsvolle Farbauffrischung. Auf der Verpackung wird allerdings vor Hautunverträglichkeiten gewarnt.

PositivRiecht gut, schnelle Reinigung, sehr gute Farbauffrischung, hält lange an
NegativSchlieren auf Glas (Frontscheibe) lassen sich nur mühevoll entfernen


News Polsterreiniger-Test: Autositze reinigen
Polsterreiniger-Test: Autositze reinigen (Update) Aktuelle Polsterreiniger im Test

Urban Forest Premium Auto Innenreiniger
Das Produkt aus dem Pflegesortiment professioneller Fahrzeugaufbereiter ist für den Universal-Einsatz gedacht. Neben der Cockpit- und Kunststoffpflege soll dieser Auto-Innenreiniger Leder und Polster auffrischen können. Die Rezeptur mit reinigenden Tensiden wurde durch
Bestandteile des Avocado-Öls speziell für die Pflege von Glattleder aufgewertet. Das sorgt für einen angenehmen Frische-Duft. Auch die Reinigung durch das Cockpitspray lässt kaum Wünsche offen.

PositivGute Reinigung, präzise einstellbare Sprühdüse, vielseitig einsetzbar
NegativProbe auf Farbechtheit bei empfindlichen Oberflächen nötig, Verbrauch bei Polstern hoch

Dr. Wack A1 Tiefenpfleger
Der Kunststoff-Tiefenpfleger "matt" sorgt für eine Reinigung mit farbauffrischender Wirkung. Die dickflüssige Lotion des Cockpitreinigers soll per Schwamm aufgetragen werden. Dieser wird mitgeliefert und befindet sich in einem zweiten "Deckel" unten an der 250-ml-Flasche. Der Verbrauch ist im Vergleich hoch und die Handhabung etwas umständlicher als bei den anderen Produkten im Cockpitspray-Test.

PositivFarbauffrischend, angenehm matt, wirkt staubabweisend, auch für Gummiteile
NegativWenig Inhalt, hoher Preis, unkomfortabler Auftrag, riecht nach Reinigungsmittel


Autoaufbereitung Fahrzeugaufbereitung
Fahrzeugaufbereitung: Restwert durch Pflege steigern Mit diesen Pflegetipps den Restwert des eigenen Autos steigern
 

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.