Alle Infos zum Audi A3

Audi RS 3 Limousine (2021): Motor, PS & Preis RS 3 Limo ist schnellster Kompakter

von Victoria Zippmann 03.08.2021
Inhalt
  1. Motor, PS & Preis der Audi RS 3 Limousine (2021)
  2. Rundenrekord der Audi RS 3 Limousine (2021) in der Kompaktklasse
  3. Das ist der Audi RS 3 LMS (2021)

Die Audi RS 3 Limousine (2021) steht in den Startlöchern. Auf dem Nürburgring stellt die RS 3 Limousine einen neuen Rundenrekord in der Kompaktklasse auf. 400 PS setzt der Fünfzylindermotor frei und das steht auf dem Preis-Schild der Sport-Limo. Außerdem stellen wir den Audi RS 3 LMS (2021) vor.

Die Audi RS 3 Limousine (2021) präsentiert sich zu einem Preis ab 62.000 Euro (Stand: August 2021) so bullig und stark, wie es die Fans von dem Kompaktsportler der Ingolstädter:innen erwarten. Verbreiterte Kotflügel und eine RS-typisch üppige, zweiflutige Auspuffanlage sind am Power-Audi nicht zu übersehen. Design-Spielereien sucht man an der Limousine vergebens. Der große Waben-Grill, die Lufteinlässe vor den Vorderrädern und die 19-Zoll-Felgen mit Mischbereifung (vorn 265/30, hinten 245/35, optional auch Semi-Slicks Pirelli P Zero Trofeo R) machen auch so einen mehr als souveränen Eindruck. Lediglich bei den LED-Scheinwerfern (optional auch als voll adaptives Matrix-Licht) zeigt Audi sich von der verspielten Seite: Die Zielflaggengrafik im Tagfahrlicht zeigt beim Entriegeln ein R, ein S und eine 3. Den Innenraum zieren RS-Insignien auf Multifunktionslenkrad und Sportsitzen. Es stehen RS-Designpakete in rot und grün zur Wahl. Fahrer:innen blicken auf ein 12,3 Zoll großes "virtual cockpit plus", mit optionalem RS-Runway-Design. Der RS-Monitor zur Überwachung von Kühlmittel-, Motor- und Getriebeöltemperatur sowie Reifendrücke ist in den 10,1-Zoll-Touchscreen integriert. Auch ein Head-up-Display bietet Audi für den RS 3 an. Ab Mitte August 2021 ist die Audi RS 3 Limousine bestellbar. Mehr zum Thema: Der Audi RS 3 im Fahrbericht

Neuheiten Audi RS 3 Sportback (2021)
Audi RS 3 Sportback (2021): Motor, PS & Preis RS 3 Sportback mit 400 PS

Der Audi RS Q3 im Fahrbericht (Video):

 
 

Motor, PS & Preis der Audi RS 3 Limousine (2021)

Trotz des Downsizing-Trends setzt Audi Sport auch in der Audi RS 3 Limousine (2021) auf den bewährten 2,5-Liter-Fünfzylindermotor, der mit 400 PS und 500 Newtonmeter bei 2250 bis 5600 Umdrehungen 20 Newtonmeter mehr als zuvor auf die Straße bringt. Der quattro-Allradantrieb bleibt der Audi RS 3 Limousine natürlich ebenfalls erhalten, dazu kommt serienmäßig ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Den Sound des Fünfenders dirigiert eine Abgasanlage mit vollvariabler Klappensteuerung, die sich mittels Fahrdynamiksystem anpassen lässt. Optional verleiht die RS-Sportabgasanlage dem Motorenklang den letzen Schliff. Bei angemessener Geräuschkulisse und aktivierter Launch Control sprintet der RS 3 in 3,8 Sekunden auf Tempo 100  Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h abgeregelt. Mit dem RS-Dynamikpaket, das eine Karbon-Keramik-Bremse beinhaltet, läuft der Audi RS 3 bis Tempo 290. Die Spur ist vorne 33 Millimeter breiter und auf mehr negativen Sturz eingestellt. Das verspricht  eine verbesserte Querdynamik und gute Kurvenlage. Der in den zentralen modularen Fahrdynamikregler einbezogene Torque Splitter, der vom Zulieferer Magna kommt, steuert ebenfalls Erhebliches zur optimierten Fahrdynamik bei. Zwei regelbare Lamellenkupplungen in der Audi RS 3 Limousine (2021)  – je eine pro Rad – ermöglichen eine voll variable Kraftverteilung zwischen den Hinterrädern (Torque-Vectoring). Zusammen mit der optionalen adaptiven Dämpfung is so, je nach gewähltem Fahrmodus, komfortables Fahren bis hin zum kontrollierten Drift möglich. Mehr zum Thema: Das ist die Audi S3 Limousine

Neuheiten Audi S3 Sportback (2020)
Audi S3 Sportback (2020): Preis, PS & Felgen 310 PS im neuen Audi S3

 

Rundenrekord der Audi RS 3 Limousine (2021) in der Kompaktklasse

Die Audi RS 3 Limousine (2021) hat den Rundenrekord auf dem Nürburgring in der Kompaktklasse eingefahren. Sie absolvierte die Runde auf der Nordschleife in 7:40,748 Minuten und somit 4,64 Sekunden schneller als der bisherige Kompaktklassen-Rekordhalter Renault Mégane R.S. Trophy-R. Am Steuer saß Renn- und Audi Sport-Entwicklungsfahrer Frank Stippler. Ihm gelang die Rekordfahrt auch dank des erstmalig in einem Audi eingesetzten Torque Splitters. Er ermöglicht eine vollvariable Momentverteilung an der Hinterachse. Kurz vor der Nordschleifen-Runde passte das Team den Reifendruck der Semi-Slicks an die Streckenbedingungen an. "Am Tag, an dem es darauf ankommt, ist daher immer noch ein wenig Feintuning vonnöten – vor allem in puncto Reifenluftdruck, weil dieser auch die Arbeitsweise des Torque Splitters beeinflusst. Generell fährt sich der neue RS 3 von Kurvenmitte bis Kurvenausgang und beim Herausbeschleunigen viel dynamischer", gab Frank Stippler zu Protokoll.

Audi RS 3 LMS (2021)
Der Audi RS 3 LMS tritt 2021 in die Fußstapfen erfolgreicher Renntourenwagens der Marke. Foto: Audi
 

Das ist der Audi RS 3 LMS (2021)

Audi Sport customer racing hat Anfang 2021 den Nachfolger des Audi RS 3 LMS vorgestellt, der die Erfolgsserie seines Vorgängers im internationalen TCR-Tourenwagen-Rennsport fortsetzen soll. Rein optisch unterscheidet sich die zweite Generation jedoch deutlich von der ersten: Zwar erreicht der LMS auch weiterhin die im Reglement definierte Maximalbreite von 1,95 Metern, doch die Karosserieverbreiterungen sind harmonischer in die Konturen integriert als bisher. Darüber hinaus soll der erstmals von hinten aufgehängte Heckflügel zur Optimierung der Aerodynamik beitragen. Im Gegensatz zum RS 3-Serienmodell setzt der Rennwagen auf den EA888 genannten Zweiliter-Vierzylinder. Motorblock und Zylinderkopf, Kurbeltrieb, Ventiltrieb, Ansaugtrakt, Einspritzung und der Turbolader entsprechen der Serie. Die Ventildeckelentlüftung und die Abgasanlage weichen hingegen von der Großserie ab. 340 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 420 Newtonmeter stehen im Datenblatt. Die Kraftübertragung wurde dagegen erneuert. Die Zweischeiben-Rennkupplung wiegt nun 800 Gramm weniger und das neue Sechsganggetriebe soll besonders robust sein. Darüber hinaus wurde die Ergonomie im Cockpit verbessert. In Produktion geht der Audi RS 3 LMS nach einer Erprobungssaison Ende 2021, dann steht der Einsteiger-Tourenwagen auch für die Kundschaft bereit. Mehr zum Thema: Das ist die Audi A3 Limousine

Neuheiten Audi A3 Sportback (2020)
Audi A3 Sportback (2020): Preis, S line & Maße A3 Sportback auch als sportlicher Plug-in-Hybrid

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.