Alle Infos zum Toyota Yaris

Toyota Yaris Cross (2021): Preis, Hybrid, Maße Yaris Cross überzeugt im Crashtest

AUTO ZEITUNG 02.12.2021
Inhalt
  1. Preis, technische Daten & Abmessungen (Maße) des Toyota Yaris Cross Hybrid (2021)
  2. Sitzprobe im Toyota Yaris Cross (2021)
  3. Hybrid-City-SUV Toyota Yaris Cross (2021) im Crashtest

Mit dem Toyota Yaris Cross bekommt das Segment der City-SUV Zuwachs. Der kompakte Japaner will mit Hybrid-Technik und optionalem Allradantrieb punkten. Das sind die Maße, die technischen Daten, der Preis und das Crashtest-Ergebnis.

Der Toyota Yaris Cross (2021), der wie der neue Yaris auf der konzerneigenen GA-B-Plattform aufbaut, soll die Klasse der City-SUV zu einem Preis ab 22.690 Euro (Stand: November 2021) aufmischen. Toyota bietet sieben verschiedene Ausstattungsvarianten sowie Vorderrad- oder Allradantrieb an. Neben der Basisversion sind die Ausstattungen "Comfort" (ab 24.890 Euro), "Business Edition" (ab 25.140 Euro), "Team Deutschland" (ab 26.390 Euro), "Elegant" (ab 29.990 Euro), "Adventure" (ab 30.750 Euro) und "Premiere Edition" (ab 34.390 Euro) erhältlich (Stand: November 2021). Mit dem Kleinwagen Yaris teilt sich der Cross auch die Produktionsstraße im französischen Valenciennes. 150.000 Exemplare will man hier pro Jahr fertigen. Das kleine SUV wurde speziell für Europa entwickelt und soll neben seinem robusten Design mit einem intelligenten Allradantrieb und sparsamer Hybrid-Technik punkten. Der Yaris Cross hat zwar größere Abmessungen als sein Kleinwagen-Pendant, bleibt mit seinen Maßen von 4,18 Metern Außenlänge aber erfreulich kompakt. Der Kofferraum fasst 390 Liter und lässt sich dank einer serienmäßig dreigeteilt umlegbaren Rückbank erweitern. Toyota verspricht dank 2,56 Metern Radstand großzügige Platzverhältnisse im Innenraum, in dem die Insass:innen ein Cockpit vorfinden, das stark dem des kleineren Yaris ähnelt. Die Sitzposition fällt allerdings höher aus. Ein Grund dafür ist die um 30 Millimeter größere Bodenfreiheit, die den Toyota Yaris Cross (2021) zum König des Feldwegs macht. Wer mehr Offroad-Tauglichkeit braucht, kann zum optionalen Allradantrieb greifen. Die Ausstattungsvariante "Adventure" unterstreicht die Ambitionen auch optisch – unter anderem mit einem Unterfahrschutz. Mehr zum Thema: Das ist der Toyota Yaris

Test Toyota Yaris Cross 1.5 Hybrid
Toyota Yaris Cross 1.5 Hybrid: Test Der Yaris Cross im Test

Der Toyota Yaris Cross (2021) im Video:

 
 

Preis, technische Daten & Abmessungen (Maße) des Toyota Yaris Cross Hybrid (2021)

Kommen wir zu den technischen Daten: Motorenseitig setzt der Toyota Yaris Cross (2021) auf einen Hybridantrieb. Ein 1,5-Liter-Dreizylinder-Benzinmotor mit 92 PS, der nach dem besonders sparsamen Atkinson-Prinzip arbeitet und mit einem thermischen Wirkungsgrad von 40 Prozent sogar Dieselmotoren übertrifft, wird von einem Elektromotor mit 80 PS unterstützt. Als Systemleistung entfaltet der Yaris Cross 116 PS. Die CO2-Emissionen sollen mit Allradantrieb bei 107 g/km (WLTP) liegen. Die Kraftübertragung übernimmt ein stufenloses Automatikgetriebe. Eine ganze Armada an modernen Assistenzsystemen rundet das Paket des Toyota Yaris Cross (2021) ab. Das erklärte Ziel der Japaner:innen sind rund acht Prozent Marktanteil bei den B-SUV in Europa. Zum Start ist der Cross auch als umfangreich ausgestattete "Premiere Edition" erhältlich, die auf dem Adventure-Modell basiert. Hier gehören Ledersitze, 18-Zoll-Räder, eine elektrische Heckklappe, ein Head-up-Display und eine Zweifarb-Lackierung mit zur Ausstattung. Der Preis der "Premier Edition" beträgt mindestens 34.390 Euro (Stand: August 2021). Mehr zum Thema: Das ist der Toyota Aygo
von Sven Kötter

Neuheiten Toyota C-HR (2019)
Toyota C-HR (2016): Hybrid, Lounge, GR, Preis C-HR auch als GR Sport

 

Sitzprobe im Toyota Yaris Cross (2021)

Bevor es für den Toyota Yaris Cross (2021) auf die Straße geht, dürfen wir bereits eine Sitzprobe machen. SUV-typisch sitzt man angenehm erhöht. Die mit Ziernähten in Gelb-Gold sportlich angehauchten Ledersitze sehen nicht nur gut aus, sondern bieten guten Sitzkomfort bei ausreichend seitlicher Abstützung. Bis auf die Lordosenstütze erfolgt die Sitzeinstellung manuell. Hinter dem multifunktionalen Lenkrad sitzt der digitale Tacho. Auch ein Head-up-Display ist mit an Bord. In der mittleren Ausstattungsstufe optional und in der höchsten Teil des Serienumfangs ist das Toyota Smart Connect mit einem hochauflösenden 9,0-Zoll-Multimediadisplay. Das Infotainmentsystem bietet Cloud-basierte Karten-Updates, Echtzeit-Verkehrsinformationen und eine kabellose Handyanbindung per Apple CarPlay und Android Auto. Auch eine induktive Ladevorrichtung ist vorhanden, sehr gut. Über und unter der Klimaanlage bietet der Japaner zudem praktische Ablagemöglichkeiten. Die Mittelarmlehne erhöht nicht nur den Sitzkomfort, sondern hält auch weiteren Stauraum bereit. Die Rückbank des Toyota Yaris Cross (2021) bietet Platz für bis zu drei Passagier:innen. Hier bewegt sich die Kopf- und Beinfreiheit auf Klassenniveau. Ist der mittlere Platz nicht belegt, lässt sich die Rücksitzlehne zur Armstütze mit integriertem Cupholder umklappen. Gleichzeitig dient sie auch als Durchreiche zum Kofferraum. Mehr zum Thema: Das ist der Toyota Land Cruiser
von Leslie Schraut

Elektroauto Toyota bZ4X (2021)
Toyota bZ4X (2021): Preis & Reichweite Toyota verrät den Preis

 

Hybrid-City-SUV Toyota Yaris Cross (2021) im Crashtest

Der Toyota Yaris Cross (2021) erzielt beim Crashtest die volle Sternzahl: Fünf von fünf Sternen stehen dem japanischen Hybrid-City-SUV nach den ausgiebigen Tests der Euro NCAP zu. Die Tester:innen kommen beim Insassenschutz auf 86 Prozent, der Wert für den Insassenschutz bei Kindern liegt mit 84 Prozent nahezu gleichauf. Etwas schlechter, aber noch im grünen Bereich, liegt der Schutz für Fußgänger:innen. Hier erzielt das kompakte Hybrid-Crossover 79 Prozent. Die Assistenzsysteme erzielen beim Toyota Yaris Cross (2021) im Euro NCAP-Crashtest ein Ergebnis von 81 Prozent.

Neuheiten Toyota Aygo X (2021)
Toyota Aygo X (2021): Prologue, Play, Business Das ist der Preis des Toyota Aygo X

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.