Alle Tests zum Seat Leon

Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI: Test Der Leon Kombi im Test

von Jürgen Voigt 18.08.2020
Inhalt
  1. Der Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI im Test
  2. Leon Sportstourer 1.5 TSI spritzig und sparsam
  3. Connectivity-Check beim Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI
  4. Messwerte & technische Daten des Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI

Der kann sich sehen lassen: Der Seat Leon Sportstourer beweist, dass Funktionalität nicht langweilig aussehen muss. Doch auch die inneren Werte überzeugen. Der Seat Leon Kombi als 1.5 TSI im Test!

PositivViel Platz, guter Komfort, dynamische Abstimmung,
effi zienter Antrieb
NegativBedienung komplex, viel Hartplastik innen

Fahrzeuge der spanischen Marke Seat heben sich oft wohltuend vom Pragmatismus-Look innerhalb des VW-Konzerns ab. Besonders deutlich wird das beim Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI, hier im Test der AUTO ZEITUNG. Doch eine Reduzierung auf das Äußere würde dem Kompakt-Kombi nicht gerecht. Das merkt man bereits beim Öffnen der stylisch angeschrägten Heckklappe, die einen wirklich stattlichen Laderaum freigibt. Mit gut nutzbaren 620 bis 1600 Liter Volumen verdient sich der Leon auch unter anspruchsvollen Hobby-Transporteuren fleißig Sympathiepunkte. Auch von der Rückbank kommt überwiegend Positives. Die Passagiere schätzen hier die für ein Kompaktklasse-Fahrzeug überdurchschnittliche Bewegungsfreiheit. Eine Reiseplatz im Fond des Seat Leon darf man also getrost und guten Gewissens auch für Großgewachsene reservieren. Nur eine Einschränkung gibt es: Der Abstand der bequem ausgepolsterten Sitzfläche zum Boden fällt etwas knapp aus, sodass es Personen mit langen Beinen an Schenkelauflage mangelt. Platz und Komfort über Klassendurchschnitt. Auf den vorderen Sitzen herrscht des Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI ebenfalls alles andere als Platznot, und man wähnt sich mindestens eine halbe Klasse großzügiger untergebracht als in den meisten anderen Kompakt-Autos. Mehr zum Thema: Das ist der Seat Leon

Neuheiten Seat Leon Sportstourer (2020)
Seat Leon Sportstourer (2020): Motor & Kofferraum Seat stellt den Leon Kombi vor

Der Seat Leon im Video:

 
 

Der Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI im Test

Sieht man ein wenig genauer hin, zeugen jedoch recht einfache Hartplastikverkleidungen oder auch eine fehlende Gurthöhenanpassung von einer straffen Kostenkalkulation. Dennoch fühlt man sich auf Anhieb wohl an Bord des Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI. Die klare und sachliche Gestaltung hat Stil, und dazu tragen auch die großen, neuen Displays bei, einschließlich der digitalen Instrumente mit wählbarer Grafik. Für den Fahrer bedeutet der Umstieg auf den neuen Leon zunächst den Einstieg in eine Lernphase. Das Cockpit sieht zwar aufgeräumt aus, allerdings auch weil es kaum noch Tasten mit klar zugeordneter Funktion gibt. Möchte man zum Beispiel mal eben das Fahrprofil von eco auf comfort umschalten – Serie ab FR-Ausstattung –, muss man erst mehrere Bedienschritte per Touchscreen einleiten. Früher gab es dafür eine Taste – nur ein Beispiel für die rundum komplexere Bedienbarkeit. Nach ein wenig Eingewöhnung erkennt man aber die Logik, nach der das System aufgebaut ist und lässt sich bei der Suche nach bestimmten Funktionen nicht mehr so leicht ablenken. Fahrdynamisch ist der Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI mit 150 PS vorn dabei. Den Sprint von null auf Tempo 100 erledigt er im Test in gemessenen 9,0 Sekunden, und für die Vollbremsung zurück auf Null braucht er deutlich unter 34 Meter Strecke. Zudem erreicht er klaglos bis zu 221 km/h. Mehr zum Thema: Der Seat Leon im Fahrbericht 

Fahrbericht Seat Leon Sportstourer (2020)
Neuer Seat Leon Sportstourer (2020): Erste Testfahrt So fährt sich der Leon Kombi

 

Leon Sportstourer 1.5 TSI spritzig und sparsam

Der Turbobenziner mit Zylinderabschaltung des Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI bleibt dabei eher im Hintergrund, auch weil er seine Kraft sehr konstant und gleichmäßig entfaltet. Dies erkauft er sich im Test nicht durch übermäßigen Spritkonsum: Der Verbrauch im gemischten Testbetrieb liegt bei 7,1 Liter auf 100 Kilometer, bei zurückhaltendem Gasfuß steht auch eine Sechs vor dem Komma. Besonders auf kurviger Strecke macht sich die gute Balance aus Komfort und Dynamik bemerkbar. Mit den aufpreispflichtigen 18-Zoll-Rädern und dem Dynamik- Paket inklusive adaptiver Dämpfer lenkt der Seat präzise und spontan ein, hält stabil seinen Kurs und pfeilt dann dank guter Traktion wieder zügig auf die Gerade. Dabei rollen und federn die 18-Zöller recht komfortabel über Unebenheiten hinweg. Bei Stadttempo wird der Spanier jedoch besonders auf der Vorderachse ziemlich poltrig. Der Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI mit 150 PS startet bei 25.744 Euro in der bereits reichhaltigen Ausstattung Style – unter anderem mit Klimaautomatik, Audiosystem, elektronischer Differenzialsperre XDS, Geschwindigkeitsregelung, Keyless Go, Müdigkeitserkennung, Spurhalteassistenten, Front Assist samt Notbremsfunktion, LED-Scheinwerfern und Einparkhilfe hinten. In der sportlichen FR-Top-Ausstattung kommt der Kombi auf 27.167 Euro. Mehr zum Thema: Das ist der Cupra Leon

Neuheiten Cupra Leon (2020)
Cupra Leon (2020): Preis, Hybrid, Innenraum Cupra schickt den Leon vor

 

Connectivity-Check beim Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI

Serienmäßig hat der Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI das Media-System Plus an Bord, das für die Nutzung der Seat Connect Online-Dienste vorbereitet ist. Ein Audiosystem mit sechs Lautsprechern und USB-Schnittstellen gehören ebenfalls zum Lieferumfang. Digitalradio (DAB+) gibt es für 210 Euro, kabelloses Laden  kostet 219, Apple Car-Play/Android Auto 190 Euro. Das Beats Soundsystem tönt kräftig für 531 Euro, das onlinevernetzte Navigationssystem mit 3D-Karten erhält man für 731 Euro. Mehr zum Thema: Der Seat Tarraco und der Seat Ateca im Vergleichstest

Neuheiten Seat Ateca Facelift (2020)
Seat Ateca Facelift (2020): FR, Preis & Innenraum Das ändert sich beim Seat Ateca Facelift

 

Messwerte & technische Daten des Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI

AUTO ZEITUNG 17/2020Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.4-Zyl., 4-Vent., Zyl.-abschaltung,
Partikelfilter
Hubraum1498 cm³
Leistung110 kW/150 PS
Max. Drehmoment250 Nm
Getriebe/Antrieb6-Gang, manuell; Vorderradantrieb
Messwerte
Leergewicht/Zuladung1385/555 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)9,0 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)221 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
33,8/33,5 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)7,1/5,7 l S
CO2-Ausstoß (WLTP)130 g/km
Preise
Grundpreis25.744 €

von Jürgen Voigt von Jürgen Voigt
Unser Fazit

Der Seat Leon Sportstourer macht es vielen recht: den Ästheten, die Wert auf eigenen Stil legen, und auch den Pragmatikern, denen es auf Transportqualitäten ankommt. Dynamiker wiederum schätzen das leichtfüßige Fahrverhalten. Mit dem 150-PS-TSI ist man ausreichend flott und sparsam unterwegs zu zivilen Preisen. Schön wären eine etwas eingängigere Bedienung sowie etwas wertigere Materialien.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.