X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Cupra UrbanRebel (2025): Preis & Reichweite UrbanRebel auf dem Weg zur Serie

Tim Neumann 13.06.2022

2025 schickt sich der Cupra UrbanRebel an, die elektrischen City-Crossover aufzumischen. Einen Ausblick darauf gibt mittlerweile bereits die zweite Studie inklusive erster Reichweiten und Preis-Infos. Eine Seat-eigene Version des Elektroautos erscheint mittlerweile immer unrealistischer.

Der Cupra UrbanRebel (2025) war erstmals auf der IAA 2021 als elektrischer Rennwagen zu sehen, wo er neben dem VW-Pendant ID.Life als spannender Vorbote Werbung für die künftige MEB Small Plattform machte. Die Studie hat sich innerhalb von neun Monaten beachtlich weiterentwickelt, wie wir live erleben durften. Der Kleinwagen mit Crossover-Elementen sieht zwar immer noch sportlich aus, zeigt sich aber schon seriennäher – zumindest von außen. So verfügt er über ein alltagstauglicheres Viertürer-Layout statt zwei Schmetterlingstüren und auch der Heckspoiler wurde deutlich gestutzt. Innen finden wir ein recht verspieltes Cockpit mit Lenkrad samt Playstation-Bedienung, seitlich herausfahrenden Zusatzbildschirmen und einem von Außenspiegel zu Außenspiegel gezogenen Head-up-Display vor. Die Botschaft: Cupra ist eine junge Marke mit junger Kundschaft, die nicht nur Wert auf die digitale, sondern auch auf eine heile, echte Welt legt. Deshalb verfügt der Cupra UrbanRebel (2025) innen wie außen über viele nachhaltige Materialien. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto Cupra Tavascan (2024)
Cupra Tavascan (2024): Preis & Innenraum Erlkönig erwischt

Der Cupra UrbanRebel (2025) im Video:

 
 

Preis & Reichweite des Cupra UrbanRebel (2025)

Unklar ist und bleibt, ob es eine Seat-Version des Cupra UrbanRebel (2025) geben wird. Die zuletzt exklusiv Cupra vorbehaltenen Modelle Formentor und Born sprechen eine eindeutige Sprache. Denkbar wäre stattdessen, dass Seat einen unabhängigen Vertreter auf der MEB Small Plattform auf die Beine stellt, denn diesem Absatz versprechendem Segment dürften sich die Spanier:innen eigentlich nicht entziehen. Zurück zu Cupra: Der UrbanRebel verfügt im Gegensatz zum größeren Born über reinen Frontantrieb, was vor allem dem Kofferraumvolumen dienlich sein dürfte. 166 kW (226 PS) leistet der Elektromotor, was für eine 0 auf 100 km/h Beschleunigung von 6,9 Sekunden reicht. Auch die Reichweite von bis zu 440 Kilometern klingt realistisch. Kleinere Batterien und Motoren sind ebenfalls fest eingeplant. Gebaut wird der Cupra UrbanRebel ab 2025 im spanischen Martorell. Das ehrgeizige Ziel: dort 500.000 Elektroautos pro Jahr zu fertigen – inklusive verwandter Modelle von VW und Skoda. 2021 verkündete Cupra bereits einen anvisierten Einstiegspreis von 25.000 Euro, an dem sich nach der Präsentation der zweiten Studie nichts geändert hat.

Weiterlesen:

Elektroauto VW ID.1 (2025)
VW ID.1/VW ID.2 (2025): Preis des ID. Life VW kündigt Einstiegs-ID. für 2025 an

Tim Neumann Tim Neumann
Unser Fazit

Verlockend, was Cupra mit dem UrbanRebel da gerade auf die Beine stellt. Allerdings zieht bis 2025 noch viel Zeit ins Land. Zeit, in der der eine oder andere Rotstift gezückt werden könnte. Und auch die Gaming-Einflüsse im Auto fördern Fragezeichen zutage. Die meisten Gamer:innen, die dem Autor bekannt sind, fahren nämlich Bahn.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.