Nissan Qashqai: Gebrauchtwagen kaufen Gebraucht-Qashqai mit Licht und Schatten

von Manuel Becker 25.05.2018
Eckdaten
Bauzeitraum2007 bis 2013
AufbauartenSUV
Türen4/5
Abmessungen (L/B/H)4315-4541/1780-1783/1606-1646
Leergewicht1372-1807 kg
Leistung103 bis 150 PS
AntriebsartenVorderrad/Allrad
Getriebeartenmanuell/Automatik
KraftstoffartenBenzin/Diesel
AbgasnormEuro 5
Grundpreisab 19.790 Euro

Wird sich beim Kauf eines Gebrauchtwagens für einen Nissan Qashqai entschieden, sollte er auf Herz und Nieren geprüft werden, rät der TÜV-Report 2018. Ölverlust und Mängel an der Achsaufhängung werden häufig dokumentiert. 

Nicht nur beim Gebrauchtwagen-Kauf ist der Nissan Qashqai eine beliebte Wahl, denn auch als Neuwagen überzeugt(e) der Japaner im Segment des SUV. Zwischenzeitlich war der Wagen das einzige Import-Auto, das in Deutschland seine Kategorie bei den Zulassungen anführen konnte. Wobei das auch daran lag, dass der VW Tiguan in der Rubrik der Geländewagen geführt wird, der Qashqai indes als SUV. Beliebt ist der japanische Crossover aber auf jeden Fall und darüber hinaus auch noch recht zuverlässig. Doch beim TÜV Report 2018 zeigt sich der gebrauchte Nissan Qashqai von einer ganz anderen Seite. Bei der HU werden nämlich in erster Linie Probleme am Fahrwerk moniert. Federn, Achsen und Stoßdämpfer sorgen öfter für Ärger. Zudem verlieren die Aggregate schon ab dem dritten Jahr gerne mal Öl. Nicht allzu viel zu mäkeln haben auch die Pannenhelfer des ADAC. Sie mussten gelegentlich wegen abrutschender Turboschläuche (Baujahre 2007 bis 2014), wegen Defekten am Partikelfilter vom Diesel (2008 bis 2012 und 2014) und wegen kaputter Generatoren (2010) ausrücken.

Gebrauchtwagen Gebrauchtwagen kaufen
Gebrauchtwagen kaufen: Darauf achten (Update)  

Gebrauchtwagen sicher kaufen



Fahrtbericht des Nissan Qashqai in Video:

 
 

Nissan Qashqai als Gebrauchtwagen kaufen

Als der Nissan Qashqai 2007 auf den deutschen Markt kam, war er sofort ein Erfolg. Käufer schätzen wohl vor allem seine SUV-typischen Vorteile (hohe Sitzposition, gutes Raumangebot, leichter Ein- und Ausstieg), die hier ausnahmsweise mit einer unaggressiven, fast unauffälligen Optik kombiniert wurden. Mit 410 bis 1513 Litern Kofferraumvolumen, steht er in der Kompaktklasse gut da, ist aber mit gut 4,32 Metern Länge nicht überdimensioniert. Als Langversion bietet er auf 4,54 Metern sogar Platz für sieben Personen. Das Leistungsspektrum gebrauchter Nissan Qashqai reicht von 103 PS im 1,5-Liter-Diesel bis zu 150 PS im Selbstzünder mit zwei Litern Hubraum. Die Ottomotoren leisten 114 PS bis 141 PS. Allradantrieb gab es nur im großen Benziner, im 1,6-Liter-Diesel mit 130 PS und im 2,0-Liter-Diesel. Der Aufpreis dafür betrug 2150 Euro. Mit 1500 Euro etwas günstiger war das stufenlose Automatikgetriebe CVT. Beim 2,0-Liter-Diesel gab es zum gleichen Preis ein herkömmliches Automatikgetriebe mit sechs Gängen. Wer einen Qashqai gebraucht mit 2.0-cDi-DPF und 149 PS sucht, kann laut Schwacke ab 10.700 Euro fündig werden. Bei der Laufleistung gehen die Marktbeobachter von 125.000 Kilometer für das Baujahr 2010 aus. Für einen gebrauchten Nissan Qashqai+2 (Siebensitzer) 1.6-Acenta aus dem Jahr 2012 werden 11.100 Euro (80.000 Kilometer) fällig. Das ansonsten gleiche Auto mit dem kräftigeren Zweiliter-Benziner (141 PS) wird im Schnitt für 500 Euro mehr verkauft. 

Neuheiten Nissan Qashqai Facelift (2017)
Nissan Qashqai Facelift (2017): Preis und Motoren  

Das kostet das Qashqai Facelift

Tags:

Wir kaufen dein Auto

Jetzt bewerten & verkaufen

Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.