Neuer Dacia Spring (2021): Erste Testfahrt Erste Testkilometer im Dacia Spring

von Jürgen Voigt 07.04.2021
Inhalt
  1. Erste Testfahrt im neuen Dacia Spring (2021)
  2. Neuer Dacia Spring (2021) mit Elektroantrieb
  3. Stärken in der Stadt: Neuer Dacia Spring (2021)

Ab Herbst 2021 bietet der etablierte Low-Budget-Spezialist des Renault-Konzerns das bei uns billigste E-Auto an: Der neue Dacia Spring, der für eine erste Testfahrt bereitsteht, kostet inklusive E-Auto-Bonus nur 10.920 Euro.

Bevor wir auf die erste Testfahrt mit dem neuen Dacia Spring (2021) gehen, schauen wir uns die Herkunft des kleinen Elektro-SUV genauer an. Zunächst überrascht es kaum, dass auch das günstigste vollwertige Serien-Elektro-Auto in Deutschland ein Rumäne wird. Dacia stellt mit überwiegend bewährter Renault-Technik fast immer das günstigste Angebot, das andere Marken so gut wie nie unterbieten können. Ob nun der billigste Familienvan (Dacia Lodgy), der Kleinwagen mit dem kleinsten Preis (gerade neu: der Dacia Sandero) oder Deutschlands günstigstes Kompakt-SUV (Dacia Duster), keiner beackert das Feld der Billig-Neuwagen so gründlich wie Dacia. Das mit der rumänischen Herkunft stimmt beim neuen Dacia Spring jedoch nicht so ganz. Denn der Spring ist eigentlich ein Chinese und wird als Renault K-ZE auch im Reich der Mitte produziert und verkauft. Die technische Basis für den Renault K-ZE und den weitgehend baugleichen Dacia Spring bildet die CMF-A-Plattform des Renault-Nissan-Konzerns. Darauf basierten bislang überwiegend kleine und preisgünstige Autos zum Beispiel für den indischen Markt. Dennoch lässt die Verwendung von zum Teil hochfesten Stählen in den crashsensiblen Fahrzeugbereichen sowie die solide Aluminium-Kapselung der Batterie unter der Rückbank auf eine gewisse Sorgfalt bei der Gestaltung der Grundstruktur schließen. Ob das auch für gehobene europäische Ansprüche reicht, wird die erste Testfahrt im neuen Dacia Spring (2021) zeigen.

Elektroauto Dacia Spring Electric (2021)
Dacia Spring (2021): Preis/technische Daten Der Dacia Spring ist am Start

Das Dacia Bigster Concept (2021) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Dacia Spring (2021)

Zumindest bei der ersten Annäherung erweckt der neue Dacia Spring (2021) nicht den Eindruck eines minderwertigen Billig-Autos. Im Gegenteil. Das kompakt und knackig gestylte, nur 3,73 Meter kurze SUV steht gut da, hat vier eingetragene Sitzplätze und einen für diese Größe erstaunlich praxistauglichen Kofferraum mit einem Volumen von 270 Litern, der sich durch Umlegen der Fondlehne auf 1100 Liter vergrößern lässt. Der erste Testwagen ist die auf dem französischen Markt vor allem für das Miet- und Flottengeschäft vorgesehen Business-Version, unter anderem mit dem My Dacia-App-kompatiblen Navi-Touchscreen sowie Einparkhilfe und ähnelt eher der später bei uns erhältlichen Version Comfort Plus, die zudem die Metalliclackierung, die Rückfahrkamera und einiges mehr an Bord hat, für einen Listenpreis von 21.790 Euro, was nach Abzug des Umweltbonus 12.220 Euro macht. Doch bereits die eingangs erwähnte Basisversion Dacia Spring Comfort für 20.490 Euro (10.920 Euro inklusive Umweltbonus; Stand: April 2021) macht mit Notbremsassistent, Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern, digitalen Cockpitinstrumenten und Bluetooth-Radio einen keineswegs ärmlichen Eindruck.

Neuheiten Dacia Bigster Concept (2021)
Dacia Bigster Concept (2021): Preis, Marktstart Dacia zeigt das SUV-Concept Bigster

 

Neuer Dacia Spring (2021) mit Elektroantrieb

Dennoch sollte man die Erwartungen an das vollelektrische Kleinst-SUV nicht zu hoch schrauben. Das bezieht sich noch nicht einmal auf die überschaubare Leistung von 33 kW (44 PS), die der E-Motor auf die Vorderräder bringt. Zumindest im Stadt- und Überlandverkehr – dem natürlichen Lebensraum des neuen Dacia Spring (2021) – generieren emsige 125 Newtonmeter Drehmoment auf der ersten Testfahrt stets genügend Vortrieb, was auch am niedrigen Leergewicht von nur 970 Kilogramm liegt. Davon gehen überschaubare 186 Kilogramm auf das Konto der luftgekühlten Lithium-Ionen-Batterie, deren nutzbarer Energiegehalt von 27,4 kWh eine Reichweite von 230 Kilometern hergibt, was einem Verbrauch nach WLTP-Norm von 13,9 kWh auf 100 Kilometern entspricht. Auf ersten Testrunden bei drei Grad Außentemperatur meldete der Bordcomputer im gemischten Betrieb Verbräuche von 15 bis 16,5 kWh/100 km. Mit dem Druck auf die Eco-Taste drückt die Leistung der E-Maschine auf 23 kW. Das reduziert das Temperament und ist deshalb nur im Stadtbetrieb anzuraten, schont aber auch die Energieressourcen an Bord für mehr Reichweite. Mit voller Leistung erreicht der neue Dacia Spring (2021) bis zu 125 km/h und ist laut Werk in 19,1 Sekunden auf Tempo 100. Das reicht voll und ganz, um auf der Autobahn nicht zum Verkehrshindernis zu werden.

Fahrbericht Dacia Sandero (2020)
Neuer Dacia Sandero (2020): Erste Testfahrt Sanderos Preiskampf in dritter Runde

 

Stärken in der Stadt: Neuer Dacia Spring (2021)

So richtig Freude bereitet das Fahren mit Maximaltempo im neuen Dacia Spring (2021) aber nicht, weil der Energievorrat dann schnell zur Neige geht, aber auch weil die schwammige Lenkung besonders bei Seitenwind ständig nach Korrekturen verlangt und auch, weil die lauten Wind- und Abrollgeräusche den Komfort arg schmälern. Schlecht gepflegten Asphalt nimmt der Dacia poltrig, federt Unebenheiten ab ganz gut weg, was aufgrund des kurzen Randstands von nur 2,42 Metern schon fast überrascht. Dennoch wirkt der Dacia bei beherzter Kurvenfahrt immer etwas schwammig und wird dabei häufig vom grob zupackenden ESP eingebremst – sicher, aber nicht sehr harmonisch.  Dass die Langstrecke nicht zu seinen Stärken zählt, offenbart der Dacia mit seinen recht unbequemen und klein dimensionierten Sitzen. Der seitlich eingeschränkte Fahrerfußraum in Kombination mit nicht einstellbarer Sitzhöhe und Lenkradposition sowie den zu kurzen Sitzschienen haben eine eher verkrampfte Sitzhaltung zur Folge, vor allem für größere Menschen. Auch hinten kommt aufgrund der kleinen Türausschnitte und der sehr kurzen Sitzflächen nur wenig Freude auf. Halten wir also fest: Der neue Dacia Spring (2021) ist ein wendiges, lokal emissionsfreies SUV, das seine Stärken vor allem in der Stadt ausspielt. Und das macht er so günstig wie sonst keiner und herstellerseitig sogar garantiert problemlos über mindestens drei Jahre hinweg und 100.000 Kilometer.

Neuheiten Dacia Sandero (2020)
Dacia Sandero (2020): Preis & Stepway Der Sandero Stepway im Crashtest

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.