close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Dacia Spring

Dacia Spring (2021): Preis/technische Daten Der Dacia Spring im Crashtest

Alexander Koch 18.02.2022

Der Dacia Spring (2021) soll den Einstieg in die Elektromobilität zu einem besonders günstigen Preis ermöglichen. Eine Batteriemiete ist nicht vorgesehen. Wir stellen das Auto samt technischen Daten und Größe des Kofferraums vor.

Mit dem Dacia Spring brachte die rumänische Renault-Tochter 2021 ihr erstes Elektroauto auf den Markt – zu einem Preis ab 20.490 Euro (Stand: Dezember 2021; exklusive E-Auto-Prämie). Außerdem entfällt die monatliche Batteriemiete, wie sie etwa beim Renault Zoe berechnet wird. Auch wenn die technischen Daten auf den ersten Blick überschaubar ausfallen, soll der Stromer mit seiner 27 kWh fassenden Batterie 230 Kilometer Reichweite nach WLTP schaffen. Im Stadtbetrieb sollen sogar 305 Kilometer möglich sein. Ein kleiner, 33 kW (45 PS) starker E-Motor beschleunigt das kleine SUV auf maximal 125 km/h. Dabei ist der Dacia Spring (2021) besonders wartungsarm ausgelegt und soll mit agilen Fahreigenschaften sowie großer Bedienfreundlichkeit beim Ladevorgang überzeugen. Apropos Laden: An einer 30-kW-Gleichstrom-Säule soll sich der kleine Rumäne in unter einer Stunde auf 80 Prozent aufladen lassen. Technisch profitiert der Dacia Spring (2021) von Renaults langjährigen Erfahrung in der Elektromobilität. Mit dem Zoe hat die Renault-Gruppe eines der meistverkauften E-Autos Europas im Programm. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Test Dacia Spring
Dacia Spring: Test Dacias Billig-Stromer im Test

Der Dacia Duster (2018) im Fahrbericht (Video):

 
 

Preis & technische Daten des Dacia Spring (2021)

Optisch orientiert sich der Dacia Spring (2021) am Renault City K-ZE, der in China bereits seit September 2019 erhältlich ist. So verfügt auch der Elektro-Dacia über eine erhöhte Bodenfreiheit und typische Crossover-Elemente an Front und Heck. Die Rücklichter sind in LED-Technik ausgeführt und in Form eines doppelten "Y" gestaltet. Ein Stilmittel, das man auch am jüngst vorgestellten Sandero findet. Außerdem setzten optionale, orangefarbene Dekorelemente an Radläufen, Dachträger und den seitlichen Protektoren farbige Akzente am Spring. Auch der Innenraum wird von Farbtupfern aufgewertet. Ansonsten gibt sich das Cockpit übersichtlich und aufgeräumt. Zentral sitzt ein modernes Touchscreen-Infotainment. Auf den Rücksitzen des Dacia Spring (2021) sollen auch zwei Erwachsene unterkommen können und der Gepäckraum fasst 270 bis 1100 Liter – nicht schlecht, bei nur rund 3,7 Metern Außenlänge.

Neuheiten Dacia Sandero (2020)
Dacia Sandero (2020): Preis & Stepway Der Sandero Stepway im Crashtest

 

Dacia Spring (2021) im Crashtest

Nur geringfügig besser als der Renault Zoe schneidet der Dacia Spring (2021) beim Euro NCAP-Crashtest ab. Das Resultat: einer von fünf Sternen. Dabei weist der Spring insbesondere beim Insassenschutz von Erwachsenen mit einem Wert von 49 Prozent kein gutes Resultat auf. Das für Kinder liegt wenigstens bei 56 Prozent. Den Fußgängerschutz bewerten die Expert:innen von der Prüforganisation mit 39 Prozent, die Kategorie Assistenzsysteme mit 32 Prozent.

Elektroauto Renault City K-ZE (2019)
Renault City K-ZE (2019): Motor & Ausstattung Günstiges E-SUV City K-ZE kommt auch nach Europa

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Ein elektrisches und vor allem bezahlbares Kleinstauto á la Dacia Spring – das ist der Geist der Zeit. Bei einem Preis von rund 10.000 Euro nach Abzug aller Prämie dürfte selbst so mancher E-Auto-Kritiker ins Grübeln kommen, das schwache Crashtest-Ergebnis mal einmal außen vorgelassen.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.