close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Mercedes-AMG CLE 63 Coupé (2024): PS/Preis AMG trimmt den CLE auf 63

Alexander Koch 18.10.2022

Die neue CLE-Baureihe gewinnt nach und nach an Profil, denn nun zeigt sich auch das Mercedes-AMG CLE 63 Coupé (2024) in einem weit fortgeschrittenen Prototypenstadium. Die PS-Leistung lässt sich vom C 63 ableiten, der Preis ist hingegen noch vage.

Gegenüber dem vor wenigen Monaten bereits erwischten Cabrio ist das nun gespottete Mercedes-AMG CLE 63 Coupé (2024) deutlich weiter in der Entwicklung – Zeuge dessen sind die Serienscheinwerfer wie -rückleuchten, die in Struktur und Form eindeutig zu bestimmenden Lufteinlässe an der Front und der rundum wie aus einem Guss wirkende Auftritt. Die dynamische Formensprache ist eine Mixtur aus Elementen der C- und E-Klasse sowie von CLA und CLS, schließlich vereint die CLE-Baureihe ab ihrem Debüt die bisher getrennt ausgeführten Cabrio- und Coupé-Ableger der Mittel- und Oberklasse von Mercedes. Neben der breiten Spur klassifizieren auch die eckigen Auspuffrohre den Erlkönig als Mercedes-AMG CLE 63 Coupé (2024). Dieser wird sehr wahrscheinlich auf das Antriebslayout des jüngst präsentierten C 63 zurückgreifen, der von acht auf vier Zylindern herunter-, aber auch um einen E-Motor aufgerüstet hat. Der intern M 139 genannte 2,0-Liter-Vierzylinder mit 476 PS (350 kW) erhält also die Unterstützung eines bis zu 204 PS (150 kW) starken E-Motors an der Hinterachse. Und nicht nur das: Ein integrierter Starter-Generator (ISG) und ein sogenannter E-Turbolader, der vom 48-Volt-Bordnetz angetrieben wird und mit einer Spitzendrehzahl von bis zu 170.000 Touren arbeitet, buttern zusätzlich rein. Das Ergebnis ist mit einer Systemleistung von 680 PS (500 kW) und einem maximalen Drehmoment von 1020 Newtonmetern mehr als amtlich. Eine serienmäßige Neunstufen-Automatik zeichnet für die Kraftverteilung an alle vier Räder verantwortlich, eine Hinterachslenkung verschafft dem Zwitter aus Mittel- und Oberklasse eine noch agilere Kurvendynamik. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Mercedes CLE Coupé (2024)
Mercedes CLE Coupé (2024) Erstmalig als Erlkönig gesichtet

Leslie zeigt das Mercedes-AMG EQE SUV (2022) im Video:

 
 

Preis & Motor (PS) des Mercedes-AMG CLE 63 Coupé (2024)

Die Leistungsdaten der Limousine – ihres Zeichens hakt sie Tempo 100 nach nur 3,4 Sekunden ab und fährt mit AMG Driver's Package in der Spitze 280 km/h – dürfte auch das Mercedes-AMG CLE 63 Coupé (2024) packen. Ein mit AMG-Insignien gewürzter Innenraum samt den großen Displays des aktuellen MBUX-Infotainment-Systems rundet das Paket ab. Der Preis ist zum derzeitigen Stand rein spekulativ. Doch als Größenordnung dürfen das aktuelle C 63 S Coupé ab 95.741 Euro und das E 53 Coupé ab 90.839 Euro herangezogen werden.

Auch interessant:

Ausblick Mercedes CLE Cabrio (2024)
Mercedes CLE Cabrio (2024): Preis & Motoren CLE Cabrio ersetzt zwei Baureihen

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Der Idee zur CLE-Baureihe kann man eine gewisse Cleverness nicht absprechen, legt sie doch die ohnehin stückzahlentechnisch ärmeren Coupé- und Cabrio-Varianten zweiter Baureihen zusammen. Baut der AMG CLE 63 technisch auf der C-Klasse auf, suggeriert der Name aber die Zugehörigkeit zur E-Klasse – was höhere Margen verspricht.

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.