close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Eiskratzer: Die besten Produkte So den besten Eiskratzer finden

Dominik Mothes 20.12.2022
Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Mit einem guten Eiskratzer das lästige Enteisen am Morgen vereinfachen
Ein guter Eiskratzer spart im Winter Zeit und Nerven. Foto: iStock
Inhalt
  1. Eiskratzer: Die besten Produkte im Vergleich
  2. Worauf achten bei einem Eiskratzer?
  3. Welche Scheiben müssen freigekratzt sein?
  4. Eignen sich Enteisersprays als Alternative?
  5. Kann man auch CD-Hüllen und Kreditkarten nehmen?

Ein Eiskratzer ist in fast jedem Auto zu finden und sorgt im Winter schnell und zuverlässig für freie Sicht. Doch worauf beim Kauf achten? Wir haben die besten Produkte im Vergleich.

Wer im Winter auf das Auto angewiesen ist, kommt wohl kaum um einen Eiskratzer herum. Das kleine Gadget, oft aus Kunststoff, sorgt einfach und zuverlässig für freie Sicht an frostigen Wintermorgen. Mittlerweile tummeln sich unendlich viele Produkte auf dem Markt, die zuverlässig die Autoscheiben von Schnee und Eis befreien möchten. Ob einfacher Kratzer, elektrischer Helfer oder Multi-Werkzeug mit Besen, wir klären, was die besten Produkte können müssen und worauf beim Kauf zu achten ist. Der praktische Allrounder mit Schneebesen von Licargo ist bereits sehr empfehlenswert – und dazu auch recht günstig!

 

Eiskratzer: Die besten Produkte im Vergleich

Wolfcraft multi-star Eiskratzer

Einfach und handlich präsentiert sich der mutli-star von Wolfcraft. Der 20 Zentimeter lange Eiskrater verschwindet schnell in der Türtasche und kann dank Silikonlippe auch zum Abziehen feuchter Scheiben verwendet werden. Kleine Zacken vereinfachen das Aufbrechen dicker Eisschichten auf dem Auto.

Macari Eiskratzer aus Recyclingmaterial

Wer beim Eiskratzer-Neukauf auch ein gutes Umwelt-Gewissen haben möchte, kann zum Eisschaber von Macari greifen. Der Kratzer ist made in Germany und wird zu 100 Prozent aus recyceltem Kunststoff hergestellt. Trotzdem verspricht der Hersteller sowohl Langlebigkeit und keine Kratzer auf den Autoscheiben.

Licargo Eiskratzer

Ebenfalls sehr kompakt und günstig: der Eiskratzer von Licargo. Der Schaber aus kälteresistentem Kunststoff kommt aber mit einem ganz besonderen Extra. Mit leichtem Druck passt sich das Gadget nämlich an die Form der Scheibe an, die Lippe aus Messing sorgt für perfekte Sicht ohne Kratzer – Glas ist härter als Messing.

Lyvanas Eiskratzer

Wer nach einem einfachen Auto-Eiskratzer sucht, wird bei Lyvanas fündig. Dem aus haltbarem ABS-Kunststoff gefertigten Modell bescheinigen Eiskratzer-Tests eine einfache Handhabung und schnelles Entfernen von Eis. Dank gepolstertem und rutschfestem Griff liegt der Kratzer mit Kunststoff-Klinge gut in der Hand.

APA Eiskratzer mit Schneebesen Deluxe

Der Teleskop-Eiskratzer von APA ist ein praktisches Multitool: Neben dem Scheibenkratzer ist auch ein Schneebesen am anderen Ende der ausziehbaren Stange (90 – 112 cm) zu finden. Dank Softgriff liegen Kratzer und Besen gut in der Hand – auch mit einem Baumwoll-Handschuh verrutscht so nichts. Der Eisschaber kommt dazu noch mit einer Auffangschale für Schneematsch und Eis. Auch für Kleinbusse, Transporter und Vans mit schwer erreichbaren Windschutzscheiben geeignet.

Licargo Eiskratzer mit Bürste

Neben einem klassischen Eiskratzer bietet Licargo auch den Schaber mit Bürste an. Der Clou: Eiskratzer und Schneebesen sind nicht permanent miteinander verbunden, sondern können auch einzeln eingesetzt werden. Zusammengesteckt misst das Winter-Zubehör ganze 67 Zentimeter und ist damit auch für Fahrzeuge mit schwer zugänglicher Windschutzscheibe gut geeignet.

Kärcher EDI 4 elektrischer Eiskratzer

Wie wäre es, wenn ein Gerät die Arbeit übernehmen könnte? Der elektische Eiskratzer Kärcher EDI 4 sorgt mit sechs rotierenden Kunststoff-Klingen für freie Scheiben. Einfach langsam über die Scheibe ziehen und die Eisschicht ist weg. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit 15 Minuten an – zwei bis drei sollen jedoch bereits für das gesamte Auto genügen.

Michelin Eiskratzer mit Handschuh

Gegen kalte Finger helfen Eiskratzer-Handschuhe – wie dieses Modell von Michelin. Der wasserdichte Handschuh sorgt beim Kratzen für warme und trockene Hände, sowie mehr Grip. Die Klinge besteht auch hier aus Kunststoff, für das Anlösen von dickerem Eis sind kleine Zacken vorhanden.


Ratgeber Die zehn besten Winter-Tipps der AUTO ZEITUNG
Auto im Winterurlaub Sicher durch Schnee und Eis

 

Worauf achten bei einem Eiskratzer?

Alle Modelle in unserem Eiskratzer-Vergleich bieten in etwa dieselben Eigenschaften, manche bringen jedoch Zubehör wie Teleskopstangen, Handschuhe oder Bürsten mit. Für das Entfernen von Eis und Schnee sind jedoch diese Angaben am wichtigsten:

  • Klinge: Sie sollte sowohl hart genug sein, um Eis lösen zu können, als auch weich genug, um das Glas nicht zu zerkratzen. Deshalb eignen sich Eisschaber mit Klingen aus Kunststoff oder Messing, die weicher als Glas sind und so keine Kratzer hinterlassen.

  • Griff: Für die Anwendung benötigt man einen leichten Druck auf die Scheibe, um das Eis lösen zu können. Das geht deutlich einfacher, wenn der Griff gepolstert ist. Zusätzlich bieten Gummi- und Schaumstoff-Griffe auch die Möglichkeit mit Baumwoll-Handschuhen zu arbeiten, ohne abzurutschen.

  • Größe: Je nachdem, wie das Auto organisiert ist, kann die Größe des Eiskratzers eine wichtige Rolle spielen. Einfache Trapez-Eiskratzer passen etwa auch in die Türtasche. Teleskopstangen und Besen müssen dagegen oft im Fußraum, vor der Rückbank oder im Kofferraum Platz nehmen.

Alles Übrige kann als Extra betrachtet werden. Wer also etwa ein gutes Paar Handschuhe oder einen lackschonenden Schneebesen besitzt, benötigt diese nicht ein weiteres Mal und spart dadurch ein paar Euro.

Ratgeber Sitzheizungen im Test
Sitzheizung: Auflage fürs Auto Sechs Sitzheizungen im Check

 

Welche Scheiben müssen freigekratzt sein?

Eine Eisschicht auf der Windschutzscheibe verhindert die Sicht nach draußen. Doch selbst in Eile genügt ein Guckloch reicht nicht aus! Die gesamte Scheibe muss frei sein. Wer dies nicht beachtet, kann mit einem Bußgeld rechnen. Geschieht dann auch noch ein Unfall, können zusätzlich Probleme mit der Kfz-Versicherung winken. Eiskratzen ist demnach die einfachste Möglichkeit, um Geld, Zeit und Nerven zu sparen und sicher unterwegs zu sein.

Wie sieht es mit Rückscheibe, Seitenscheiben und Spiegeln aus? Die vorderen Seitenscheiben müssen ebenso wie die Windschutzscheibe komplett von Eis befreit werden, damit man ohne Sichtbehinderung am Straßenverkehr teilhaben kann. Anders sieht es bei den hinteren Seitenscheiben aus. Diese müssen nicht frei von Eis sein, das kann aber etwa beim Einparken durchaus hilfreich sein. Die Heckscheibe muss dagegen nicht zwingend von Eis befreit werden – vorausgesetzt das Auto verfügt über zwei Außenspiegel, die weder beschlagen noch eingefroren sind.

Schnee muss dagegen vom gesamten Auto geräumt werden. Weder auf dem Dach, noch auf der Motorhaube oder dem Kofferraumdeckel dürfen sich Schnee- und Eisplatten lösen und verwehender Pulverschnee anderen Verkehrsteilnehmer:innen die Sicht nehmen. Hier hilft nur ein guter Schneebesen und etwas mehr Zeit vor Fahrtantritt.

Autozubehör Frontscheibenabdeckung fürs Auto: Test
Frontscheibenabdeckung fürs Auto: Test Abdecken statt kratzen

 

Eignen sich Enteisersprays als Alternative?

Wer sich die Mühen des Kratzens ersparen möchte, aber auch kein weiteres Elektrogerät anschaffen will, kann auf Enteisersprays zurückgreifen. Die Sprühflaschen versprechen eine einfache Handhabung und eine genauso freie Sicht wie mit klassischen Kunststoff-Eiskratzern. Jedoch kann auch nach der Anwendung eines Scheibenenteisers ein Eiskratzer notwendig sein, um angelöste Eisschollen und Sprayreste für eine klare Sicht von der Scheibe zu entfernen.

Ratgeber Scheibenenteiser
Scheibenenteiser Sprühen statt kratzen

 

Kann man auch CD-Hüllen und Kreditkarten nehmen?

Einige Autofahrer:innen greifen in der Not auch mal zu unkonventionellen Alternativen zu Kratzer und Enteisungs-Sprays. Jedoch ist das nicht zu empfehlen! Vor allem Plastikkarten, wie etwa Kreditkarten, oder CD-Hüllen liegen sowieso oft im Auto oder sind dabei. Die Notlösung kann aber hässliche Folgen mit sich ziehen – allen voran Kratzer in den Autoscheiben. Ein spezieller Auto-Scheibenkratzer ist also in jedem Fall einem zweckentfremdeten Gegenstand vorzuziehen, um Schäden zu vermeiden.

Wer dagegen gerne komplett vermeiden möchte, die Scheiben am Morgen freikratzen zu müssen, kann auch auf eine Frontscheibenabdeckung zurückgreifen. So kann verhindert werden, dass sich auf der Windschutzscheibe eine Eisschicht bildet.

Auch interessant:

Winterreifen-Test Winterreifen-Test 2022
Winterreifen-Test 2022 Das sind die besten Pneus

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.