Alle Tests zum Audi TT

Audi TT RS Facelift: Test Der TT RS brilliert mit fünf Zylindern

von Jürgen Voigt 06.01.2020
Inhalt
  1. Audi TT RS Facelift im Test
  2. Audi TT RS Facelift im Connectivity-Check
  3. Messwerte & technische Daten Audi TT RS Facelift

Das Audi TT RS Facelift hat Feinschliff bekommen. Viel wichtiger aber ist, dass der Turbo-Fünfzylinder seinen Charakter behalten hat – wie der Test zeigt!

PositivStarker Fünfzylinder, Verarbeitung, Traktion,
Alltagstauglichkeit, Komfort
NegativRecht hoher Verbrauch, teure Extras

Das Audi TT RS Facelift – 67.700 Euro als Coupé und für 70.500 Euro als Roadster – unterstreicht im Test ganz deutlich: In der Sportwagen-Liga bildet der Motor noch immer das Herz des Autos und prägt dessen Charakter entscheidend. Wie bisher ist auch der Top-TT ein echter RS, für den sich die Profis der Audi Sport GmbH (vormals quattro GmbH) in Neckarsulm verantwortlich zeichnen. Kein anderer Motor klingt so typisch nach Audi Audis sportliche Ambitionen unterstreicht folglich auch kein Triebwerk besser als der 2,5-Liter-Turbo-Fünfzylinder, der mit seinen unregelmäßigen Zündabständen einen herrlich kehligen Klang hervorzaubert, der anderswo kaum noch zu finden ist. An den Performance-Daten (400 PS, maximales Drehmoment: 480 Nm) hat sich nichts geändert, obwohl im Abgasstrang ein Partikelfilter integriert wurde. Allerdings röhrt das optional mit einem Klappenauspuff ausgerüstete Audi TT RS Facelift nicht mehr ganz so wild aus den beiden ovalen Endrohren wie das bisher der Fall war, besonders im Dynamic-Modus. Doch keine Sorge: Was die Performance oder den Sound angeht, ist der TT RS ein vollwertiger Sportwagen, der sich gern mal an den Auspuff doppelt oder dreimal so teurer Kollegen heftet. Mehr zum Thema: Das ist das Audi TT RS Roadster Facelift

Neuheiten Audi TT RS Facelift (2019)
Audi TT RS Facelift (2019): Motor & Ausstattung Audi schärft das Topmodell der TT-Reihe

Audi TT RS Facelift im Video:

 
 

Audi TT RS Facelift im Test

Dafür stehen nicht nur die tadellosen Fahrleistungen (0 – 100 km/h in 4,0, auf 200 km/h in 13,6 s), die das Audi TT RS Facelift auf dem Testgelände bestätigt. Auch die Handlingeigenschaften auf kurviger Strecke zeugen von einer gekonnten Fahrwerksabstimmung. Und obwohl das Testfahrzeug nicht mit den optionalen adaptiven Dämpfern (Audi magnetic ride) ausgerüstet ist, nervt der RS nicht mit übertriebener Härte. Was wir vermissen, ist vielleicht das letzte Quäntchen Rückmeldung bei der Progressivlenkung, die mit zunehmendem Einschlag direkter arbeitet. Zudem dürfte das Doppelkupplungsgetriebe (S tronic) im Sportmodus etwas spontaner schalten, sofern man sich auf der Rennstrecke bewegt. Denn dort fühlt sich das Audi TT RS Facelift sehr wohl und glänzt einerseits mit sicherer Traktion, zeigt jedoch andererseits auch ein lebendiges Kurvenverhalten. Auf der Bremse gibt sich der Top-TT ebenfalls keine Blöße und liefert selbst unter Dauerbelastung stabile Bremswegmesswerte um die 33 Meter aus Tempo 100. Als RS hat sich der TT ziemlich weit von der ursprünglichen Idee eines Volkssportlers entfernt. Und trotz der hohen Alltagstauglichkeit lässt die Preisliste reichlich Raum für Investitionen – zum Beispiel in Assistenzsysteme und feine Multimedia-Extras. Mehr zum Thema: Das kostet das Audi TTS Facelift

Test Audi TTS Facelift
Audi TTS Facelift: Test Das TTS Facelift überzeugt im Test

 

Audi TT RS Facelift im Connectivity-Check

Beim Audi TT RS Facelift ist das MMI-Radio mit CD-Laufwerk, zwei SDX-Kartenslots. USB- und Bluetooth-Schnittstelle Serie. Die empfehlenswerte, online unterstützte MMI Navigation plus kostet 2490 Euro, für das Digitalradio DAB+ sind 320 Euro und für ein Bang & Olufsen-Soundsystem weitere 850 Euro fällig. Mehr zum Thema: Das kostet das Audi TT Roadster Facelift

Neuheiten Audi TT Facelift (2018)
Audi TT Facelift (2018): Preis & Motor Dezentes Lifting für den TT

 

Messwerte & technische Daten Audi TT RS Facelift

AUTO ZEITUNG 15/2019Audi TT RS Coupé
Technik 
Zylinder/Ventile pro Zylin.5/4; Turbo
Hubraum2480 cm³
Leistung294 kW/400 PS
Max. Gesamtdrehmoment480 Nm
Getriebe/Antrieb7-Stufen-Doppelkupplung/Allrad
Messwerte 
Leergewicht (Test)1481 kg
Beschleunigung 
0 - 100 km/h4,0 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)280 km/h (optional)
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
33,3/33,0 m
Verbrauch (Test)9,4 l S/100 km
CO2-Ausstoß (EU)181 g/km
Preise 
Grundpreis67.700 Euro

von Jürgen Voigt von Jürgen Voigt
Unser Fazit

Auch als Audi TT RS Facelift bleibt der Ingolstädter ein 2+2-Sitzer mit breit gefächerten Talenten zwischen Alltagstauglichkeit und Rennstrecke. Doch erst der entschlossen zupackende, herrlich tönende Turbo-Fünfzylinder macht den RS so besonders und setzt der Baureihe die Krone auf.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.