Alle Infos zum Audi TT

Audi TT RS Roadster Facelift (2019): Motor Dezent aufgefrischter TT-RS-Roadster

von Christina Finke 14.08.2019

Mit dem Audi TT RS Roadster Facelift (2019) haben die Ingolstädter den sportlichen 2+2-Sitzer für seine zweite Lebenshälfte frisch gemacht. Alle Informationen zu Motor und Ausstattung!

Das Audi TT RS Roadster Facelift (2019) ist so maskulin wie nie – finden zumindest die Ingolstädter selbst. Auf den ersten Blick scheint sich jedoch nicht allzu viel am grundlegenden Design des sportlichsten aller TTs getan zu haben. Die seitlichen Lufteinlässe wurden nochmals vergrößert und an ihren Innen- wie Außenseiten durch vertikale Stege unterteilt, so dass der TT breit wirkt. Außerdem wurde der Seitenschweller modifiziert, LED-Scheinwerfer sind nun Serie und optional gibt es Matrix LED-Einheiten sowie OLED-Rückleuchten. In der Rückansicht sollen der neu gestaltete, feststehende Heckflügel mit seitlichen Winglets und zwei ovale Endrohre die Blicke auf sich ziehen. Das Stoffverdeck des Audi TT RS Roadster Facelift (2019) ist in Schwarz gehalten. Im Innenraum unterstreichen RS-Sportsitze mit Rautensteppung in Alcantara sowie RS-Schriftzüge an Sitzen, Lenkrad, Einstiegsleisten und Wählhebel den sportlichen Charakter des offenen 2+2-Sitzers. Auch die Anzeigen im serienmäßigen Virtual Cockpit mit 12,3-Zoll-Bildschirm informieren mit speziellen Anzeigen über Reifendruck, Drehmoment und g-Kräfte. Außerdem mit an Bord: ein RS-Sportlederlenkrad inklusive Schaltwippen und roter 12-Uhr-Markierung sowie ein Soundsystem von Bang & Olufsen. Mehr zum Thema: Audi schärft das Topmodell der TT-Reihe

Test Audi TT RS Coupé im Test
Audi TT RS: Test TT RS auf Supersportler-Niveau

Audi TT RS im Video:

 
 

Motor & Ausstattung des Audi TT RS Roadster Facelift (2019)

Viel wichtiger ist aber ohnehin das, was unter der Haube des Audi TT RS Roadster Facelifts (2019) steckt. Und hier bleibt alles beim Alten, also beim Turbo-Fünfzylinder mit 2,5 Liter Hubraum, 400 PS Leistung und einem maximalen Drehmoment von 480 Newtonmeter. Eine Siebengang-S-tronic überträgt die Kräfte auf den permanenten Allradantrieb quattro, der die Power über eine Lamellenkupplung frei zwischen den Achsen verteilt. Innerhalb von 3,9 Sekunden beschleunigt der Ingolstädter von 0 auf 100 km/h und weiter bis maximal 250 km/h. Auf Wunsch lässt sich die Höchstgeschwindigkeit auf 280 km/h erhöhen und über das Fahrdynamiksystem Audi drive select lassen sich mit vier Modi quattro-Antrieb, Lenkung, S tronic, Motorcharakteristik und Abgasklappen beeinflussen. Auch die Preise für das Audi TT RS Facelift (2019) haben die Ingolstädter nicht allzu sehr verändert, während der alte Roadster mit mindestens 69.200 Euro zu Buche schlug, starten die Preise für das aktuelle Modell nun bei 70.500 Euro. 

Neuheiten Audi RS 6 (2019)
Audi RS 6 (2019): Motor & Ausstattung Beim neuen RS 6 trifft Power auf Effizienz

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Marken

AUTO ZEITUNG 19/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 19/2019

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.