Audi Sport quattro/Lancia Delta S4: Classic Cars Allrad-Monster von Audi und Lancia

von Alexander Koch 11.08.2021
Inhalt
  1. Audi Sport quattro und Lancia Delta S4 Stradale: Classic Cars
  2. Gruppe B: Audi mit Fünf-, Lancia mit Vierzylinder
  3. Audi und Lancia mit großen Unterschieden
  4. Kurze Karrieren in der Gruppe B
  5. Technische Daten von Audi Sport quattro und Lancia Delta S4

In den 1980er-Jahren haben sich die Hersteller in der Gruppe B der Rallye-Weltmeisterschaft eine wahre PS- und Technologieschlacht geliefert. Heraus kamen wunderbare Homologationsmodelle wie der Audi Sport quattro und der Lancia Delta S4 Stradale. Classic Cars-Faktencheck!

Immer leistungsfähigere Motoren, immer stärker verspoilerte Karosserien und am Ende nur noch Wahnsinn. In den 1980er-Jahren erlebte die Rallye-WM wohl ihre verrückteste Zeit – und mit ihr kamen auch die wildesten Homologationsmodelle auf den Markt. Ausgerechnet Peugeot war das Zünglein an der Waage, das uns 1983 erst den Audi Sport quattro und schließlich 1985 den Lancia Delta S4 Stradale bescherte. Noch heute machen die beiden Rennmaschinen für die Straße den Mythos der Rallye greifbar, das notwendige Kleingeld für eines der begehrten Kleinserienstücke vorausgesetzt. Oder das Glück, solch einem Boliden auf einer Oldtimerveranstaltung zu begegnen. Sie sind rar. Nicht nur wegen der gerade einmal rund 200 Exemplare – seinerzeit Voraussetzung für den Einsatz in der Meisterschaft –, sondern auch wegen des horrenden Preises. Der Audi Sport quattro kostete zu seiner Erstauslieferung 1984 gute 195.000 D-Mark, der Lancia Delta S4 Stradale mit 160.000 D-Mark nur geringfügig weniger. Zum Vergleich: Der Neupreis eines nigelnagelneuen und deutlich kompromissbereiteren 911er Turbo betrug damals nur gut die Hälfte!

Classic Cars Audi Sport quattro S1: Classic Cars
Audi Sport quattro S1: Classic Cars Das Urviech

 

Audi Sport quattro und Lancia Delta S4 Stradale: Classic Cars

Anfang der 80er-Jahre als langes Modell unterwegs, wurde dem Audi Sport quattro spätestens mit dem Debüt des kurzen, wendigen und allradgetriebenen Peugeot 205 Turbo 16 deutlich vor Augen geführt, wie überholt das Ingolstädter Rennkonzept war. Zu frontlastig und zu lang im Radstand, als dass der Sport quattro für die Französ:innen noch eine ernsthafte Gefahr werden konnte. So kam es schließlich zum "Kurzen", wie der deutlich eingedampfte quattro genannt wird: Die Ingenieur:innen kürzten den Radstand um 32 Zentimeter auf eine Gesamtlänge von 2,2 Metern. Tatsächlich aber ist der Audi Sport quattro nur 27 Zentimeter kürzer als sein langer Bruder, da die aufwändige Ladeluftkühler-Konstruktion in der Front fünf Zentimeter Länge kostete. Im Bug bollert Audis legendärer Fünfzylinder mit 2,1 Litern Hubraum, von einem KKK-Turbo mühelos auf bis zu 500 PS zwangsbeatmet – für den harten Rallyeeinsatz. In der Straßenversion kommt der Sport quattro immerhin noch auf eine Leistung von 306 PS und 350 Newtonmeter Drehmoment, die auf ein Gesamtgewicht von nur rund einer Tonne trifft.

Oldtimer Lancia Delta HF Integrale
Lancia Delta HF Integrale: Classic Cars Die Zeit der großen Sprünge

 

Gruppe B: Audi mit Fünf-, Lancia mit Vierzylinder

Als der kurze Sport quattro 1983 auf der IAA vorgestellt und kurze Zeit später in den Handel gebracht wurde, schwante auch den Lancia-Ingenieur:innen: "Wir müssen was tun!". Der damals noch aktuelle und in der Rallye eingesetzte 037 baute nach wie vor auf Hinterradantrieb, und fuhr nach dem letzten Titelgewinn 1983 gerade auf losem Untergrund der Allradkonkurrenz hinterher. Die Idee des Lancia Delta S4 war geboren, der gemeinsam mit Abarth entstand und natürlich auf die Traktion der vier Räder setzt. Es ist der italienische Konterpart zum Sport quattro, setzt aber auf einen Gitterrohrrahmen und einen Vierzylinder. Kurz vor der Hinterachse montiert, ergab sich eine nahezu perfekte Gewichtsbalance. Ebenfalls mit einem Turbolader von KKK, aber zusätzlich auch noch mit einem Kompressor aufgerüstet, pumpt das 1,8-Liter-Aggregat ebenfalls bis zu 500 PS auf den Allradantrieb. In der Straßenausführung Stradale ist alles etwas kleiner dimensioniert, daher stehen nur 250 PS parat. Bei einem Gesamtgewicht von 1200 Kilogramm langt das aber noch immer für Sprintzeiten von gut sechs Sekunden auf Tempo 100, mit dem er sich aber den 5,1 Sekunden des Audi beugen muss!

Classic Cars Audi Sport Quattro / Porsche 959
Audi Sport quattro/Porsche 959: Classic Cars Ikone Sport quattro trifft Kult-959

 

Audi und Lancia mit großen Unterschieden

Wie sehr sich der Audi und der Lancia unterscheiden, offenbaren Karosserie und Interieur gleichermaßen. Entpuppt sich der Sport quattro als geschrumpftes Original, das sich mit konventionell öffnenen Türen und Hauben geradezu unspektakulär und alltagstauglich gibt, ist der Lancia der Transformer unter den Homologationsmodellen. Wer an den Motor ranmöchte, klappt das komplette hintere Teil bis hin zur B-Säule nach oben. Dass die Lancia-Ingenieur:innen das Äußere der Straßenvariante dem Serien-Delta angepasst haben, kann diese Besonderheit kaum kaschieren. Das gleiche in den Innenräumen: Der Audi Sport quattro ist von einer Nüchternheit besehlt, die so typisch ist für die Automodelle der 1980er-Jahre. Ein Hartplastik-Armaturenbrett mit Zusatzanzeigen und eine belederte Recaro-Sitzausstattung, vielmehr ist da nicht. Dagegen hofiert der Lancia Delta S4 Stradale seine Gäste geradezu, verwöhnt mit braunem Alcantara an Schalensitzen, am Dachhimmel, an der Mittelkonsole und am unteren Bereich des Cockpits. Selbst das Sportlenkrad ziert schwarzes Wildleder! Es war der Versuch, das Homologationsmodell auch für den Straßengebrauch schmackhaft zu machen. Was seinerzeit kaum Anhänger:innen fand, ist heute eine umso mehr gesuchte Rarität. Angeblich sollen nur gut 80 Exemplare überdauert haben.

Neuheiten Lancia Delta Futurista (2018)
Lancia Delta Futurista (2018): Automobili Amos Der Rallye-Klassiker kehrt zurück

 

Kurze Karrieren in der Gruppe B

Bei aller Faszination und bei allen Unterschieden, eint den Audi Sport quattro und den Lancia Delta S4 Stradale die wohl als unlgücklich zu bezeichnende Karriere in der Rallye-Meisterschaft: War die Gruppe B bereits durch viele schwere Unfälle mit Todesfolge belastet, kam es 1986 auf Korsika zum nächsten Crash, bei dem Henri Toivonen mit dem Lancia Delta S4 von der Strecke abkam und gegen einen Baum prallte. Bei der anschließenden Explosion brannte das Auto komplett aus, der Fahrer und auch der Co-Pilot starben. Dieser Unfall brachte das Fass zum Überlaufen. Zwar wurde die laufende Meisterschaft mit Einschränkungen zwar noch zu Ende gefahren, aber dann verboten. Audi und Ford zogen sich als Folge der schweren Unfälle sogar direkt zurück. Obwohl die nochmals  deutlich verspoilertere E2-Variante des Audi Sport quattro bis dahin nur einen Rallye-Sieg herausholen konnte, raste er doch noch in den Legendenstatus: durch den Streckenrekord auf dem Pikes Peak!

Classic Cars quattro/Sierra XR4i/Delta HF: Classic Cars
quattro/Sierra XR4i/Delta HF: Classic Cars Dreikampf zwischen quattro, Delta und Sierra

 

Technische Daten von Audi Sport quattro und Lancia Delta S4

 Audi Sport quattroLancia Delta S4 Stradale
Zylinder54
Hubraum2,1 Liter1,8 Liter
Leistung306 PS250 PS
Beschleunigung5,1 s/100 km/h6,0 s/100 km/h
Gewichtca. 1000 kgca. 1200 kg
Neupreis195.000 DM160.000 DM

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.