Alle Infos zum VW Tiguan

VW Tayron (2023): Preis & Deutschland Tiguan Allspace-Nachfolger aus China

von Stefan Miete 24.02.2021

Mit dem Tiguan-Modellwechsel 2023 fliegt die große Allspace-Variante aus dem Programm und wird durch den chinesischen VW Tayron ersetzt. Das könnte der Preis für Deutschland sein.

Der Nachfolger des in China erfolgreichen VW Tayron kommt 2023 nach Deutschland und ersetzt den siebensitzigen Tiguan Allspace, der mit dem Tiguan-Modellwechsel im gleichen Jahr aus dem Programm fliegt. Wie der Tiguan dürfte auch der Tayron-Nachfolger mehr Gesicht haben und die Muskeln spielen lassen – in der Bildergalerie zeigen wir den 2018er VW Tayron. Der ohnehin schon prägnante Kühlergrill wird noch wuchtiger. Die Heckpartie dürfte der des Fünfsitzers angepasst werden und daher ebenfalls eine breite Leiste unterhalb der Heckscheibe zieren, die zwischen den Rückleuchten verläuft und ein LED-Leuchtenband integriert. Drei leicht versetzt angeordnete LED-Linsen pro Heckleuchte bilden ein unverwechselbares Nachtdesign. Bei den Antrieben erwarten wir klassische Verbrenner mit vierzylindrigen Turbobenzinern und -dieseln von rund 120 bis 245 PS sowie Plug-in-Hybrid-Technik. Die elektrische Reichweite dürfte knapp an der 100-Kilometer-Grenze entlangschrammen. Mehr ist aus Gewichtsgründen nicht sinnvoll, da mit der Kapazität auch die Masse der Energiespeicher steigt. Zu seinem Marktstart 2023 wird der 4,7 Meter lange VW Tayron das größte SUV der Marke VW in Europa sein, das auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) des Konzerns basiert. Entsprechend dürfte sich auch der Preis gestalten und wohl kaum unter den aktuell 35.000 Euro des Tiguan Allspace starten (Stand: Januar 2021). Mehr zum Thema: Das ist das VW Tiguan Allspace Facelift

Neuheiten VW Tiguan III (2023)
VW Tiguan III (2023): Neue Informationen Tiguan-Neuauflage kommt 2023

Das VW Tiguan Facelift (2020) im Video:

 
 

Preis unklar: VW Tayron (2023) kommt nach Deutschland

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.