Alle Tests zum Skoda Octavia

Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI DSG: Test Der Octavia Combi RS im Test

von Caspar Winkelmann 16.02.2021
Inhalt
  1. Der Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI DSG im Test
  2. Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI: Viele Stärken, wenig Schwächen
  3. Der Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI im Connectivity-Check
  4. Messwerte & technische Daten Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI

Von der neuen Octavia-Generation gibt es wieder die beliebten Sportversionen RS. Im Test der Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI DSG mit 245 PS starkem Turbobenziner.

PositivÜppiges Raumangebot, Fahrleistungen, Schnellfahrkomfort, Ausstattung
NegativElektronik mit Patzern, selbstbewusste Preise

Neben dem Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI, der uns zum Test zur Verfügung steht, bieten die Tschechen:Tschechinnen den bei Vielfahrern beliebten, nun 200 PS starken Turbodiesel und den RS iV genannten Plug-in-Hybrid, der 245 PS Systemleistung mobilisiert. Sie alle eint eine bullige Frontschürze samt speziellen Nebelscheinwerfern sowie die von zwei eckigen Endrohrblenden – ja, darunter verbergen sich noch echte Auspuffrohre – dominierte Heckansicht sorgen für einen selbstbewusst-sportiven, aber keinesfalls krawalligen Auftritt. Im Interieur kommen vor allem die Fondpassagiere in den Genuss großer Weiten, weil der 4,70 Meter lange Octavia auch als RS bei der Beinfreiheit die Benchmark im Kompaktsegment ist. Gleiches gilt für den 640 bis 1700 Liter großen Laderaum. Das Komfort & Relax-Paket mit Drei-Zonen-Klimaautomatik, Schlafkopfstützen für die äußeren beheizten Sitzplätze der Rückbank sowie Sonnenschutzrollos für die hinteren Seitenscheiben machen den Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI zum kommoden Reiseauto für vier Personen. Die optionalen Ergo-Sportsitze mit Massagefunktion (2250 Euro) bieten Fahrer und Beifahrer im Test viel Seitenhalt und eine bequeme Polsterung. Mehr zum Thema: Das ist der Skoda Octavia Combi

Neuheiten Skoda Octavia Combi RS (2020)
Skoda Octavia Combi RS (2020): Preis & PS Skoda verrät den Combi RS-Preis

Der Skoda Octavia Combi im Fahrbericht (Video):

 
 

Der Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI DSG im Test

Die neue Cockpit-Architektur mit Digitalinstrumenten und Touchscreen kennt man von den zivilen Octavia, und auch im Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI verlangt die Bedienung mehr Aufmerksamkeit als im Vorgänger. Zudem nervten im Testwagen die Elektronikpannen: Das Navisystem war während der rund 100 Kilometer langen Fahrt zu unserem Testgelände in der Eifel dauerhaft nicht verfügbar, die Rückfahrkamera aktivierte sich beim Einlegen des Rückwärtsgangs oft nicht automatisch, und einmal meldete sich während der Fahrt 20 Minuten lang lautstark die Alarmanlage. Der vermeintliche Lösungsansatz – anhalten, Auto abschließen, warten und neu starten – brachte nicht den gewünschten Erfolg. Irgendwann erledigte sich das Problem von selbst und trat auch nicht wieder auf – wir konnten den Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI in Ruhe zu Ende testen. Der 245 PS starke Zweiliter-Turbobenziner kommt auch im Golf GTI zum Einsatz und stellt von 1600 bis 4300 Umdrehungen sein maximales Drehmoment von 370 Newtonmeter bereit. Dazu dreht der TSI anstandslos bis 6500 Touren und treibt den 1553 Kilogramm schweren Octavia in flotten 6,4 Sekunden auf Tempo 100. Vor allem auf regenfeuchter Fahrbahn haben die Vorderräder im Test aber Mühe, den Turbo-Punch adäquat auf die Straße zu bringen. Der serienmäßige Soundgenerator im Innenraum, der beim Motorstart aktiv ist, sich danach aber deaktivieren lässt, erzeugt einen künstlich-krawalligen Klang, den der RS als souveräner Familien-Express nicht nötig hat. Mehr zum Thema: Das ist der Skoda Octavia Scout

Neuheiten Skoda Octavia Combi RS iV (2020)
Skoda Octavia Combi RS iV (2020): Preis & PS Bestellstart für den Octavia Combi RS iV

 

Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI: Viele Stärken, wenig Schwächen

Straffere Fahrwerksabstimmung, direkter übersetzte Lenkung und die sportive 19-Zoll-Bereifung sind die RS-Zutaten, die aus dem Octavia einen Kurvenräuber für launige Ausflüge auf verwinkelten Landstraßen machen. Noch lieber mag der Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI aber zügig absolvierte Autobahnetappen: Spricht das mit stufenlos einstellbaren adaptiven Dämpfern ausgerüstete Sportfahrwerk bei niedrigeren Geschwindigkeiten noch teils unsensibel auf Kanten oder Schlaglöcher an, ist es bei höheren Geschwindigkeiten für eine exzellente Straßenlage samt sattem Schnellfahrkomfort verantwortlich. Der 2.0 TSI schiebt auch jenseits der 160 km/h noch druckvoll an, erst bei Tempo 250 ist Schluss. Im Test verlangt der Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI nach 8,2 Liter Superkraftstoff. Eine Sieben vor dem Komma ist im Fahralltag mit zartem Gasfuß aber ebenso möglich wie ein zweistelliger Verbrauch bei forcierter Gangart. Samt Doppelkupplungsgetriebe kostet der RS Combi 2.0 TSI mindestens 40.240 Euro (Limousine mit manuellem Getriebe: 38.940 Euro). Der quasi mit allen Komfort- und Sicherheits-Features ausstaffierte Testwagen kratzt derweil an der 50.000-Euro-Marke. Mehr zum Thema: Der Skoda Octavia iV im Fahrbericht

Test Skoda Octavia Combi
Skoda Octavia Combi 2.0 TDI DSG: Test Der Octavia Combi im Test

 

Der Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI im Connectivity-Check

Serienmäßig fährt der Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI mit 10,2 Zoll großen Digitalinstrumenten und dem Musiksystem Bolero vor: DAB-Radio, Sprachsteuerung sowie kabelloses Apple CarPlay und Android Auto sind ebenso an Bord wie eine induktive Lademöglichkeit für Smartphones und diverse Online- sowie Remote-Funktionen. Das Navigationssystem Columbus kostet 1410 Euro Aufpreis, das Canton-Soundsystem mit zwölf Lautsprechern 740 Euro. Mehr zum Thema: Der Skoda Octavia Scout im Fahrbericht

Vergleichstest Skoda Octavia Combi/Opel Astra Sports Tourer/Kia Ceed Sportswagon/VW Golf Variant
Octavia/Astra/Ceed/Golf: Kombi-Vergleich Der Octavia gegen Astra, Ceed und Golf

 

Messwerte & technische Daten Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI

AUTO ZEITUNG 03/2021Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI DSG
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.4-Zyl./4-Vent., Turbo
Hubraum1984 cm3
Leistung180 kW/245 PS bei 5250 – 6500 /min
Max. Drehmoment370 Nm bei 1600 – 4300 /min
Getriebe/Antrieb7-Gang, Doppelkuppl.; Vorderradantrieb
Messwerte
Leergewicht/Zuladung (Test)1553/517 kg;
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)6,4 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)250 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
34,6/34,2 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)8,2/6,9 l S
CO2-Ausstoß (WLTP)156 g/km
Preise
Grundpreis39.640 €

von Caspar Winkelmann von Caspar Winkelmann
Unser Fazit

Viel Platz für Passagiere und Gepäck, bequeme Sitze sowie eine moderne Ausstattung – auch der Skoda Octavia Combi RS 2.0 TSI bietet alle Stärken der aktuellen Octavia-Generation. Der kraftvolle Turbobenziner sorgt für sportive Fahrleistungen, das gestraffte Fahrwerk kommt der Querdynamik zugute. Vielfahrer wählen besser den effizienteren 2.0 TDI. Die Qualitäten des Octavia spiegeln sich in der selbstbewussten Preisgestaltung wider. Nervig: die Elektronikaussetzer des Testwagens.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.