close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Porsche Taycan

Porsche Taycan Cross Turismo (2021): Preis Update für den Crossover-Taycan

Victoria Zippmann 01.08.2022

Der Porsche Taycan Cross Tursimo ist seit Sommer 2021 im Handel. Im September 2021 folgte das erste, im Juli 2022 das zweite Update. Der Preis für das Basismodell startet bei 98.514 Euro (Stand: Juli 2022). So stark ist der Turbo S und so groß der Kofferraum des Taycan Kombis.​

Der Porsche Taycan Cross Turismo ist seit Sommer 2021 im Handel erhältlich. Mit einem Preis von 98.514 Euro (Stand: Juli 2022) für das Basismodell liegt der Cross Turismo rund 10.000 Euro über der Limousine. Doch der Preisvergleich hinkt, denn die Serienausstattung des Elektro-Kombis mit Offroad-Attitüde ist umfangreicher. Porsche bietet den Cross Turismo ausschließlich als Allradler an. Zwei Elektromotoren, jeweils einer an Vorder- und Hinterachse, sorgen für kraftvollen wie traktionsstarken Vortrieb. Die Energie kommt dabei aus der 93,4 kWh großen Performance-Batterie mit bis zu 800 Volt Spannung. Damit schaffen alle Varianten des Cross Turismo im Schnitt etwas mehr als 400 Kilometer WLTP-Reichweite und können an Schnellladesäulen in fünf Minuten Strom für weitere 100 Kilometer "tanken". Die Rekuperation beim Bremsen gelingt mit bis zu 290 kW. Das Basismodell Taycan 4 Cross Turismo zieht mit einer Leistung von 350 kW (476 PS) bereits kräftig an. Für noch mehr Schub stehen der 4S mit 420 kW (571 PS), der Turbo mit 500 kW (680 PS) oder der Turbo S mit 560 KW (761 PS) bereit. Die Leistungsdaten decken sich mit denen der Limousine, der Unterschied liegt beim Fahrwerk. Hier spendieren die Entwickler:innen dem Porsche Taycan Cross Turismo (2021) serienmäßig die adaptive Luftfederung plus elektronisch geregelter Dämpfer. Dank Smartliftfunktion können Positionen wie Garagenauffahrten, an denen sich das Fahrwerk automatisch anhebt, gespeichert werden. Auch interessant: Der Porsche Taycan Sport Turismo & Unsere Produkttipps auf Amazon

Elektroauto Porsche Taycan Turbo S (2020)
Porsche Taycan (2019) Taycan fährt Ring-Rekord

Der Porsche Taycan Cross Turismo im Video:

 
 

Preis & Kofferraum des Porsche Taycan Cross Turismo (2021)

Ebenfalls Serie ist das Fahrprogramm "Gravel Mode", das für schlechte Fahrbahnoberflächen wie Schotter konzipiert ist. Es hebt den Porsche Taycan Cross Turismo (2021) um maximal 30 Millimeter an und wirkt auf das Hinterachsgetriebe sowie die Fahrwerksysteme, die Federung, Traktion, Stabilität und Kraftverteilung steuern. Auch die Dosierbarkeit des Fahrpedals wird feinfühliger und somit geländetauglicher. Mit dem optionalen Offroad-Paket liegt der Cross Turismo grundsätzlich 30 Millimeter höher. Auch Offroad-Designelemente wie Radlaufblenden, spezielle Seitenschweller sowie passende Front- und Heckunterteile stehen im Katalog. Davon ab gleichen sich Cross Turismo und Limousine bis zur B-Säule. Mit dem nach hinten abfallenden Dach bleibt dem Kombi die sportliche Optik erhalten, ermöglicht dennoch einen Kofferraum mit bis zu 1200 Liter Ladevolumen sowie mehr Kopffreiheit. Das Interieur versprüht die gleiche technologische Eleganz wie die Limousine: Neben dem 10,9 Zoll großen Infotainment-Display in der Mittelkonsole macht sich optional ein weiterer Monitor für die Beifahrerseite breit. Das Kombiinstrument hinter dem Multifunktionslenkrad ist gebogen und frei stehend. Neu ist der Kompass, der als Teil des Offroad-Designpakets mittig auf dem Armaturenbrett prangt. Wie bei der Limousine sind auch beim Porsche Taycan Cross Turismo (2021) Upgrades bei Assistenz- und Komfortfunktionen nach dem Kauf hinzubuchbar. Dazu gesellte sich im September 2021 eine verbesserte Konnektivität mit Android Auto sowie 65 zusätzliche Farben. Auch interessant: Der Porsche Taycan Cross Turismo im Fahrbericht

Elektroauto Porsche Taycan GTS (2021)
Porsche Taycan GTS (2022) Neue Software für den GTS

 

Taycan Cross Turismo (2021) mit Softwareupdate im Juli 2022

Der Taycan Cross Turismo (2021) erhält ab Juli 2022 wie auch die anderen Varianten ein umfangreiches Softwareupdate, das in der Werkstatt kostenlos aufgespielt wird. Es bringt Optimierungen bei Antrieb, Thermomanagement und Infotainment mit sich. Der vordere E-Motor wird danach im Teillastbereich nahezu vollständig abgekoppelt. Beim Segeln und im Stillstand sind beide Achsen komplett frei von Antriebsmomenten. Das erhöht die Effizienz und bringt zusätzliche Reichweite. Auch die Rekuperationsstrategie wurde verbessert: Die sogenannte "Auto-Reku" wird nun beim Fahrmodi-Wechsel beibehalten. Eine verbesserte Konditionierung der Batterie soll häufigere und ausdauerndere Schnellladevorgänge ermöglichen. Abgerundet wird die neue Software von einer aufgefrischten PCM-Oberfläche (Porsche Communication Managment), kabellosem Android Auto, einem verbesserten Sprachassistenten und einer Filterfunktion für Ladesäulen. Wer will, kann den Werkstattaufenthalt auch dazu nutzen, um einen 22-kW-Onboardlader nachträglich im Porsche Taycan Cross Turismo (2021) einbauen zu lassen.

Auch interessant:

Vergleichstest BMW M5 Competition/Tesla Model S Performance/Porsche Taycan Turbo S
BMW M5/Porsche Taycan/Tesla Model S: Vergleichstest Der Taycan fordert das Model S und den M5 heraus

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.