Alle Infos zum Porsche Taycan

Porsche Taycan Cross Turismo (2021): Preis Taycan Cross Turismo bald serienreif

von Alexander Koch 30.10.2020

Vermutlich unter dem Namen Porsche Taycan Cross Turismo kommt die Studie Mission E Cross Turismo als Serienversion 2021 auf den Markt. Erste Fotos, eine seriennahe Illustration von X-Tomi Design sowie eine erste Preis-Einschätzung!

Die Zuffenhausener bestätigen die Markteinführung des Porsche Taycan Cross Turismo (2021), den Photoshop-Künstler X-Tomi Design anhand des bereits vorgestellten Taycan als Serienmodell illustriert hat (siehe unten). Die Kombi-Version des Elektrosportlers zeigte sich bereits mehrmals auf Abstimmungsfahrten und soll dank des verlängerten Dachs mehr Raum für Passagiere auf der Rückbank und Gepäck bieten. Eine Idee vom Serienmodell vermittelte bereits die Studie Porsche Mission E Cross Turismo, die als elektrische Mischung aus SUV, Kombi und Sportwagen die Technik des Schwestermodells nutzt. Bedeutet: 625 PS Systemleistung, die sich je nach Modell dank Overboost zu 680 (Turbo) oder 761 PS (Turbo S) auftürmen. Auch ein 4S Cross Turismo ist denkbar, der dann 530 PS im Datenblatt stehen hätte. Die Kraft wird per Zweigang-Getriebe an alle vier Räder übertragen und sorgt für Beschleunigungswerte von 2,8 Sekunden auf Tempo 100 (Turbo S). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei elektronisch abgeregelten 260 km/h. Den sportlichen Anspruch spiegeln auch die Hinterachslenkung und eine aktive Verteilung der Antriebsmomente, das sogenannte Torque Vectoring, wider. Technische Eigenschaften, die wir auch beim Porsche Taycan Cross Turismo (2021) erwarten. Mehr zum Thema: Der Porsche Taycan im Vergleichstest

Elektroauto Porsche Taycan 4S (2019)
Porsche Taycan (2019): Preis, Reichweite & Turbo Modellpflege für den Taycan

Porsche Taycan Sport Turismo (2020)
So könnte das Serienmodell des kommenden Taycan Cross Turismo aussehen. Foto: X-Tomi Design
 

Porsche Taycan Cross Turismo (2021) noch ohne Preis

Wie bei der Limousine dürfte auch der Porsche Taycan Cross Turismo (2021) Reichweiten von bis zu 450 Kilometern nach WLTP schaffen. Und wenn die Akkus im Unterboden doch einmal leer sind, gilt auch beim Taycan-Kombi das Ladesystem mit 800-Volt-Technik als gesetzt. In nur fünf Minuten soll Strom für 100 Kilometer Restreichweite in die Batterie fließen. Neu, aber nicht unbekannt ist das digitale Cockpit: Während sich das Grundlayout des Armaturenbretts treu bleibt, werden die Instrumente auf vier vom Fahrer individuell einstellbare Bildschirme dargestellt. In der Ganghebel-losen Mittelkonsole findet ein großer Touchscreen-Bildschirm seinen Platz, der die Sprachbedienung "Hey Porsche" flankiert. Ein weiterer Bildschirm übernimmt die Bedienung der Klimaeinheit. Zum Marktstart ließen die Zuffenhausener noch nichts Konkretes verlauten, doch rechnen wir mit der Premiere des Porsche Taycan Cross Turismo Anfang 2021. Der Preis dürfte sich dann oberhalb des klassischen Taycan einpendeln, der als 530 PS starker 4S bei 103.802 Euro (Stand: Oktober 2020) startet.

Test Porsche Taycan Turbo
Porsche Taycan Turbo: Test Der Taycan Turbo legt den Schalter um

Der Porsche Taycan im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.